Trinationale Tagung der DGSA/OGSA/SGSA – Trinational2021

Digitale Tagung

23. – 24. April 2021

 

Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Panel 20: Gesundheit und sozialer Ausschluss
Zeit:
Freitag, 23.04.2021:
17:45 - 19:45

Chair der Sitzung: Eva Wunderer, Hochschule Landshut, Deutschland
Sitzungsthemen:
2.Internationaler Austausch in der Sozialen Arbeit

Präsentationen

Ausschließungsmechanismen am Beispiel reproduktiver Gesundheit asylsuchender Frauen

Jennifer Wägerle

Evangelische Hochschule Freiburg, Deutschland

Zusammenfassung

Im Rahmen des Beitrags wird die (subtile) Ausschließung bzw. Abgrenzung asylsuchender Frauen, durch different konstruierte Normalitäten rekonstruiert. Augenmerk liegt dabei exemplarisch auf dem über die Soziale Arbeit hergestellten Zugang zum reproduktiven Gesundheitssystem. Vorangestellt wird ein Einblick in den rechtlichen Handlungsrahmen des Feldes und die subjektive Bedeutung für die biografische Entwicklung generativer Konzepte. Rekonstruiert und illustriert wird an zwei empirischen Beispielen. Abschließend werden die Ergebnisse proefessionstheoretisch diskutiert.



Diskriminierung von Dickleibigkeit. Was hat Soziale Arbeit damit zu tun?

Lotte Rose

Frankfurt University of Aplied Sciences, Deutschland

Zusammenfassung

In der modernen Gesellschaft ist Schlankheit zu einer mächtigen normativen Leitfigur geworden, in deren Folge Menschen mit hohem Körpergewicht diskriminiert werden. In der Sozialen Arbeit gibt es noch wenig kritische Auseinandersetzung dazu, dabei sind Menschen in prekären Lebenslagen empirisch nachweisbar in besonderer Weise von hohem Körpergewicht betroffen. Der Beitrag will einen Einblick geben zur Problemstellung von Hochgewichtigkeit in der Sozialen Arbeit und Entwicklungsnotwendigkeiten einer fatismuskritischen Sozialen Arbeit zur Diskussion stellen.