Trinationale Tagung der DGSA/OGSA/SGSA – Trinational2021

Digitale Tagung

23. – 24. April 2021

 

Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Panel 13: Ein trinationaler Blick auf Soziale Arbeit mit alten Menschen
Zeit:
Freitag, 23.04.2021:
17:45 - 19:45

Chair der Sitzung: Eva Maria Löffler, Universität Kassel, Deutschland
Chair der Sitzung: Kai Brauer, HS Neubrandenburg, Deutschland
Sitzungsthemen:
3.Europäische Perspektiven auf Kohäsionsprozesse

Präsentationen

„Immer mehr Alte“ – Und jetzt? – Ein trinationaler Blick auf die Soziale Arbeit mit alten Menschen.

Zusammenfassung:

In Deutschland, Österreich und der Schweiz steigt der Anteil der ab 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung. Die gleichzeitige Unterversorgung in diversen Lebenslagen-Dimensionen stellt insbesondere die Daseinsvorsorge vor Herausforderungen. In diesem trinationalen Panel der AG ‚Altern und Soziale Arbeit‘ (OGSA) und FG ‚Soziale Arbeit in Kontexten des Alter(n)s‘ (DGSA) wird gefragt, welche Rolle die Soziale Arbeit in der Arbeit mit alten Menschen spielt und spielen kann. Dafür wird ein Blick auf die Spezifika der Länder gerichtet und Möglichkeiten gegenseitiger Lernprozesse diskutiert.

 

Beiträge des Symposiums

 

Soziale Arbeit mit betreuungs- und pflegebedürftigen älteren Menschen in der Schweiz

Riccardo Pardini
Fachhochschule Nordwestschweiz

Die Unterstützung betreuungs- und pflegebedürftiger älteren Menschen ist neben der gesicherten Finanzierung der Altersvorsorge das zentrale Thema der Alterspolitik in der Schweiz. Die Pflege ist seit geraumer Zeit im Fokus der gesundheits- und sozialpolitischen Diskussion. Die Betreuung hingegen wird oft nur mitgedacht, obwohl beide für die Förderung eines selbstbestimmten, gesunden und partizipativen Älterwerdens unabdingbar sind. Der Vortrag fragt nach der Rolle der Sozialen Altersarbeit bei der Betreuung älterer Menschen und stellt deren Herausforderungen anhand zwei aktueller Studien vor.

 

Zur gegenwärtigen Situation Sozialer Arbeit für ältere Menschen in Österreich

Johannes Pflegerl1, Angelika Neuer2
1Fachhochschule St. Pölten GmbH, 2Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

In diesem Vortrag werden nach einem kurzen Abriss über zentrale demografische und sozialstrukturelle Entwicklungstrends gegenwärtig bestehende Angebote und Aufgaben Sozialer Altenarbeit in Ö. näher beschrieben. In der Folge wird auf Aktivitäten der 2013 im Rahmen der OGSA gegründeten Arbeitsgemeinschaft Altern und Soziale Arbeit eingegangen, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Profil der Profession im Bereich der Sozialen Arbeit mit älteren Menschen in Ö. zu schärfen und Wissenschaft und Praxis zu vernetzen.Wohin geht die Reise der Sozialen (Alten-)Arbeit in Deutschland

 

Wohin geht die Reise der Sozialen (Alten-)Arbeit in Deutschland

Eva Maria Löffler
Universität Kassel, Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland wird die soziale Altenhilfe als Teil der kommunalen Daseinsvorsorge erbracht und ist rechtlich im SGB XII verankert. Die Soziale (Alten-)Arbeit, als Praxis der Arbeit mit alten und hochaltrigen Menschen ist gekennzeichnet von einer schwachen, rechtlichen Regulierung. Der vorliegende Beitrag skizziert zwar zunächst die Wurzeln der Altenhilfe in der Armenfür-sorge, legt den Schwerpunkt dann aber auf die kritische Auseinandersetzung mit dem Ist-Zustand Sozialer (Alten-)Arbeit in Deutschland, also der tatsächlichen Praxis mit und für alte und alternde Menschen.