Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Nach Thema filtern 
 
Sitzungsübersicht
Datum: Freitag, 23.04.2021
12:30 - 23:30Ankommen / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
13:00 - 14:45Tagungseröffnung: Tagungseröffnung
 
14:45 - 15:15Pause 1 / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
15:15 - 17:15Panel 01: Migration und die Folgen für Kohäsion
Chair der Sitzung: Martina Ritter, Hochschule Fulda, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 02: Gesellschaftliche Veränderungstendenzen und die Auswirkungen auf die Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Nikolaus Meyer, Hochschule Fulda, Deutschland
Chair der Sitzung: Maria-Eleonora Karsten, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 03: Wissensgenese für die Profession Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Elke Schimpf, EH Darmstadt, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 04: (Selbst-)Verständnisse von Schulsozialarbeit im internationalen Vergleich
Chair der Sitzung: Johanna Coulin-Kuglitsch, FH Campus Wien, Österreich
 
15:15 - 17:15Panel 05: Gemeinwesenarbeit als Demokratiearbeit - von trinationalen Erfahrungen und Unterschieden zwischen Konsens- und Konfliktorientierung
Chair der Sitzung: Maria Bitzan Bitzan, Hochschule Esslingen, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 06: Sozialarbeiterisches Case Management in der psychosozialen Arbeit mit Hard-to-reach-Klient*innen der psychiatrischen Versorgung
Chair der Sitzung: Maria Ohling, Hochschule Landshut, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 07: Soziale Arbeit in Kontexten des Alter(n)s: Ausgrenzungs- und Kohäsionsperspektiven
Chair der Sitzung: Christian Bleck, Hochschule Düsseldorf, Deutschland
Chair der Sitzung: Erna Dosch, Universität Kassel, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 08: Anti-Feminismus – auch in der Sozialen Arbeit!?
Chair der Sitzung: Lotte Rose, Frankfurt University of Applied Sciences, Deutschland
Chair der Sitzung: Gudrun Ehlert, Hochschule Mittweida, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 09: Klinische Sozialarbeit im trinationalen Vergleich
Chair der Sitzung: Dieter Röh, HAW Hamburg, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 10: Sexuelle Vielfalt und Herausforderungen in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Sigrid A. Bathke, Hochschule Landshut, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 11: Psychische Krankheit als Artikulation sozialer Spaltung
Chair der Sitzung: Christian Spatscheck, Hochschule Bremen, Deutschland
 
15:15 - 17:15Panel 12: Wohnen, Obdachlosigkeit und Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Thomas Valina, FH Campus Wien, Österreich
 
15:15 - 17:15Panel der Partner*innen 1: Triff den Verlag Beltz Juventa
Chair der Sitzung: Konrad Bronberger, Organisationsteam, Deutschland
Chair der Sitzung: Magdalena Herzog, Beltz Juventa, Deutschland
Beltz Juventa ist ein sozialwissenschaftlicher Fachverlag mit einem anspruchsvollen und umfangreichen Programm zur Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaft und Soziologie. Ob klassische Einführungen, umfassende Lehrbücher, themenzentrierte Zeitschriften, unmittelbar anwendbare Kartensets oder lexikalische Nachschlagewerke – hier finden Sie Orientierung im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Reflexion und berufsorientiertem Praxiswissen.
 
17:15 - 17:45Pause 2 / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
17:45 - 19:45P1: Posterpräsentationen
 
17:45 - 19:45Panel 13: Ein trinationaler Blick auf Soziale Arbeit mit alten Menschen
Chair der Sitzung: Eva Maria Löffler, Universität Kassel, Deutschland
Chair der Sitzung: Kai Brauer, HS Neubrandenburg, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 14: Theoretische Perspektiven auf Kohäsion und Differenz
Chair der Sitzung: Helga Moser, FH JOANNEUM, Österreich
 
17:45 - 19:45Panel 15: Kinderschutz mit internationaler Perspektive
Chair der Sitzung: Bettina Kühbeck, Hochschule Landshut, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 16: Psychosoziale Belastungen in der frühen Kindheit. Kinder in Deutschland - KID 0-3
Chair der Sitzung: Christoph Liel, Deutsches Jugendinstitut e.V., Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 17: Grenzüberschreitende Praxis Sozialer Arbeit
Chair der Sitzung: Bettina Kühbeck, Hochschule Landshut, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 18: Sozialarbeiterisches Case Management
Chair der Sitzung: Matthias Müller, Hochschule Neubrandenburg, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 19: Ein- und Ausschlussprozesse Sozialer Arbeit in multiprofessionellen Kooperationen an Tagesschulen
Chair der Sitzung: Emanuela Chiapparini, Bern University of Applied Sciences, Schweiz
Chair der Sitzung: Nina Thieme, Universität Bielefeld, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 20: Gesundheit und sozialer Ausschluss
Chair der Sitzung: Eva Wunderer, Hochschule Landshut, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 21: Rechtsverschiebungen im diskursiven und politischen Raum und ihre Bedeutung für die Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Barbara Schäuble, ASH Berlin, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 22: Forschungsbedingungen in der Sozialen Arbeit unter der Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Chair der Sitzung: Julia Hille, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Deutschland
Chair der Sitzung: Martina Koch, Fachhochschule Nordwestschweiz, Schweiz
 
17:45 - 19:45Panel 23: Implizite Mechanismen sozialer Ausschließung
Chair der Sitzung: Stephanie Pigorsch, Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel 24: Streiflichter auf die Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Hubert Höllmüller, FH Kärnten, Österreich
 
17:45 - 19:45Panel 25: Education and human rights in international contexts
Chair der Sitzung: Andrea Frieda Schmelz, Hochschule Coburg, Deutschland
 
17:45 - 19:45Panel der Partner*innen 2: Verlag Barbara Budrich - Frag den Verlag!
Chair der Sitzung: Sarah Rögl, Verlag Barbara Budrich, Deutschland
„Fragen Sie den Verlag“ Nach einem kompakten Impulsvortrag zu den Grundlagen des Fach-Publizierens aus Verlagssicht haben Sie die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, die Ihnen zu Ihrer eigenen Publikation oder dem Publizieren im Allgemeinen unter den Nägeln brennen.
 
19:45 - 23:30Abendveranstaltung: get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
Datum: Samstag, 24.04.2021
8:30 - 18:00Ankommen / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
9:00 - 9:45Keynote: Keynote
Chair der Sitzung: Florian Baier, FHNW, Schweiz
 
9:45 - 10:00Pause 3 / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
10:00 - 12:00P2: Posterpräsentationen
 
10:00 - 12:00Panel 26: Promotionen in der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Sebastian Schröer-Werner, Evangelische Hochschule Berlin, Deutschland
Chair der Sitzung: Stefanie Sauer, BTU Cottbus-Senftenberg, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 27: Machtprozesse in der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Mechthild Wolff, Hochschule Landshut, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 28: Sozialräumliche Herausforderungen für die Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Martin Lu Kolbinger, FH Salzburg, Österreich
 
10:00 - 12:00Panel 29: Menschenfeindlichkeit, Rechtspopulismus und Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Jens Wurtzbacher, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, Deutschland
Chair der Sitzung: Andrea Dischler, KSH München, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 30: Migration und Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Mihri Özdogan, Hochschule Landshut, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 31: Stärkung von Information und Dialog in peripheren ländlichen Räumen
Chair der Sitzung: Alexandra Engel, HAWK, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 32: Zum Gelingen und Scheitern von zivilgesellschaftlichen und professionellen Arbeitsformen und Diskursen in der Migrationsgesellschaft
Chair der Sitzung: Manuela Westphal, Manuela, Universiät Kassel, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 33: Experienced Involvement (Exin)
Chair der Sitzung: Susanne Bauer, HS Fulda, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 34: Europäische Perspektiven auf Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Martin Stummbaum, Hochschule Augsburg, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 35: Care und Soziale Arbeit: Kooperationen - Konkurrenzen – Krisen
Chair der Sitzung: Barbara Thiessen, DGSA, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 36: Widerständigkeit gegen Extremismus fördern
Chair der Sitzung: Michaela Köttig, Sektion Forschung/Fachgruppe Ethik, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel 37: Grenzübergreifende Forschung und Lehre in der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Sigrid A. Bathke, Hochschule Landshut, Deutschland
 
10:00 - 12:00Panel der Partner*innen 3: Verlag Kohlhammer - Das Lehrbuch in der Sozialen Arbeit – Impulsvortrag und Q&A
Chair der Sitzung: Elisabeth Häge, Kohlhammer Verlag Stuttgart, Deutschland
Chair der Sitzung: Alexa Strittmatter, Verlag W. Kohlhammer, Deutschland
Lehrbücher haben in der Sozialen Arbeit einen hohen Stellenwert und eine große Bedeutung. Lehrende nutzen gute Lehrbücher zur Vorbereitung ihrer Seminare und Vorlesungen; Studierende nutzen sie zur Vertiefung und zur Prüfungsvorbereitung. Doch was macht ein gutes Lehrbuch in der Sozialen Arbeit aus – und wie entsteht es? Nach einem Impulsvortrag der Lektorinnen Elisabeth Häge und Alexa Strittmatter zu diesen Fragen lädt der Kohlhammer Verlag zu einer offenen Diskussionsrunde ein, in der Studierende und Lehrende ihre Vorstellungen über und Erwartungen an Lehrbücher einbringen und Fragen stellen können. Kohlhammer gehört zu den führenden wissenschaftlichen Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum – und das schon seit 1866. Neben den traditionsreichen Verlagen umfasst die Unternehmensgruppe zudem moderne Druckerei- und Dienstleistungsbetriebe. Die Gemeinsamkeit aller Bereiche? Seit jeher überzeugen sie durch Kompetenz und verlässliche Qualität.
 
12:00 - 12:30Pause 4 / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
12:30 - 14:00Panel 38: Perspektiven junger Menschen auf Partizipation in der stationären Kinder- und Jugendhilfe
Chair der Sitzung: Stefan Eberitzsch, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW Soziale Arbeit, Schweiz
 
12:30 - 14:00Panel 39: Politische Partizipation
Chair der Sitzung: Barbara Thiessen, DGSA, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 40: Kinderarmut überwinden
Chair der Sitzung: Judith Ranftler, Volkshilfe Österreich, Österreich
 
12:30 - 14:00Panel 41: Idealisierung der Kindheit
Chair der Sitzung: Rita Braches-Chyrek, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland
Chair der Sitzung: Diana Franke-Meyer, Evangelische Hochschule RWL, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 42: Kohäsion und Partizipation in der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Gregor Husi, Hochschule Luzern, Schweiz
 
12:30 - 14:00Panel 43: Klinische Sozialarbeit als Beitrag zur Stärkung der Gesellschaft
Chair der Sitzung: Anna Lena Rademaker, FH Bielefeld, University of Applied Sciences, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 44: Forschungsethische Herausforderungen in der Sozialen Arbeit
Chair der Sitzung: Michaela Köttig, Sektion Forschung/Fachgruppe Ethik, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 45: Forschendes Lernen in Studiengängen Sozialer Arbeit
Chair der Sitzung: André Zdunek, Berner Fachhochschule, Schweiz
Chair der Sitzung: Johannes Kloha, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 46: Ausschliessungsprozesse aus Nutzer*innenperspektive
Chair der Sitzung: Kathrin Aghamiri, Fachgruppe Nutzer*innen Sozialer Arbeit DGSA, Deutschland
Chair der Sitzung: Rebekka Streck, Evangelische Hochschule Berlin, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 47: Soziale Arbeit in Europa weiterdenken
Chair der Sitzung: Martin Stummbaum, Hochschule Augsburg, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 48: Familie, Bildung und Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Christina Engel-Unterberger, FH St. Pölten, Österreich
 
12:30 - 14:00Panel 49: Sozialer Wandel und Kontinuität
Chair der Sitzung: Christian Spatscheck, Hochschule Bremen, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 50: Gewaltschutzarbeit – ein Beitrag zur Kohäsion?
Chair der Sitzung: Gaby Lenz, FH Kiel, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 51: Bildet Banden: Lebens- und Arbeitsbedingungen „junger“ Wissenschaftler_innen Sozialer Arbeit und dessen (möglicher) Protest.
Chair der Sitzung: Fabian Fritz, HAW Hamburg, Deutschland
Chair der Sitzung: Julia Hille, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel 52: Klimagerechtigkeit und Soziale Arbeit
Chair der Sitzung: Barbara Schramkowski, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Deutschland
 
12:30 - 14:00Panel der Partner*innen 4: Verlag Nomos
Chair der Sitzung: Friederike Wursthorn, Nomos Verlag, Deutschland
Chair der Sitzung: Alexander Hutzel, Nomos Verlag, Deutschland
Der soziale Sektor spielt im sozialwissenschaftlichen Verlagsprogramm von Nomos eine zentrale Rolle. Neben dem "Fachlexikon der Sozialen Arbeit", das 2022 in der 9. Auflage erscheinen wird, entsteht mit dem Lehrbuchprogramm eine weitere Säule für die Soziale Arbeit. Die Studienkurse „Soziale Arbeit“ und „Sozialwirtschaft“ richten sich vorrangig an Studierende, die „Kompendien der Sozialen Arbeit“ adressieren PraktikerInnen. Mit den Fachzeitschriften „Blätter der Wohlfahrtspflege“ und "Sozialwirtschaft" sowie unseren Monografien und Sammelbänden greifen wir stets aktuelle Entwicklungen auf.
 
14:00 - 14:45Pause 5 / get-together
Während der Tagung steht Ihnen durchgehend der Raum „get-together“ zur Verfügung, in dem Sie sich zwanglos austauschen und vernetzen können.
Wir bieten Break-Out-Rooms nach Voranmeldung oder zur spontanen Verabredung mit Gesprächspartner*innen an:
• Sie können einen der Break-Out-Rooms bis zum 20.4. unter andrea.raebiger@dgsa.de reservieren. Hierfür benötigen wir den Zeitslot sowie Thema/Raumname.
• Während der Tagung können Sie für spontane Treffen Ihren Wunsch an tecsupport@dgsa.de schicken, wenn dieses Treffen auch für andere bekannt und zugänglich sein soll. Bitte geben Sie dazu jeweils Ihr Thema / Ihren Wunsch-Raumnamen und einen Zeitslot an. Der Raum wird dann kurzfristig zur Verfügung gestellt.
• Für eine spontane Verabredung – etwa wenn die Diskussion in einem Panel informell fortgesetzt werden soll – können Sie jederzeit in den Zoom-Raum „get-together“ und einen freien Break-Out-Raum nutzen.
Hinweis: Die Break-Out-Rooms sind für alle Teilnehmenden zugänglich. Rechnen Sie also damit, dass fremde Köpfe zu Ihrer Diskussion dazu kommen könnten und nutzen Sie diese spontane Chance für einen interdisziplinären Austausch und neuen Vernetzungsmöglichkeiten.
 
14:45 - 16:00Tagungsabschluss: Podiumsdiskussion
Chair der Sitzung: Johanna Hefel, Fachhochschule Vorarlberg, Österreich
Chair der Sitzung: Christian Spatscheck, Hochschule Bremen, Deutschland