Trinationale Tagung der DGSA/OGSA/SGSA – Trinational2021

Digitale Tagung

23. – 24. April 2021

 

Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Panel 17: Grenzüberschreitende Praxis Sozialer Arbeit
Zeit:
Freitag, 23.04.2021:
17:45 - 19:45

Chair der Sitzung: Bettina Kühbeck, Hochschule Landshut, Deutschland
Sitzungsthemen:
2.Internationaler Austausch in der Sozialen Arbeit, 3.Europäische Perspektiven auf Kohäsionsprozesse

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Jugendhilfe im Strafverfahren – Grenzgängerin zwischen unterschiedlichen Systemen

Brigitta Goldberg1, Matthias Vollhase2

1Ev. Hochschule Bochum; 2TU Dortmund

Zusammenfassung

Zwischen den Stühlen sitzt man doch ganz bequem, oder nicht?! Die Kooperationszusammenhänge, in denen sich Soziale Arbeit in Bezug auf ihre Vielgestaltigkeit befindet, kristallisieren sich für das Arbeitsfeld der Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS) in besonderem Maße heraus. Im Vortrag wird die intermediäre Positionierung der JuHiS zwischen dem System der Justiz und dem der Sozialen Arbeit auf theoretischer und empirischer Basis in den Blick genommen. Konkretisiert werden die Ausführungen an den Beispielen der Novellierung des Jugendgerichtsgesetzes und der Häuser des Jugendrechts.



Grenzüberschreitende Erfahrungen von Sozialarbeiter_innen bei Verbesserung des öffentlichen Raums

Peter Gramberg

Saxion University of Applied Sciences, Niederlande

Zusammenfassung

In einem von der Europäischen Union geförderten Projekt in einer Region an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland experimentieren Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, andere Organisationen und Einwohner beider Länder mit einem neuen Ansatz für den öffentlichen Raum. Die in diesen Organisationen tätigen Sozialarbeiter_innen entwickeln gemeinsam mit den Bewohnern Pilotprojekte. Ein wichtiger Teil des Projekts besteht darin, dass die Sozialarbeiter_innen grenzüberschreitende Praktika absolvieren und so Erfahrungen aus einem anderen politischen Kontext sammeln.



Die Zukunft der Sozialen Arbeit mit jungen Menschen. Eine empirische Untersuchung zu Herausforderungen und Lösungsstrategien von Organisationen der Kinder- und Jugendarbeit

Maik-Carsten Begemann

Hochschule Düsseldorf, Deutschland

Zusammenfassung

Auf Basis einer quantitativen Studie geht es darum, wie Organisationen der Kinder– und Jugendarbeit ihre eigene Zukunft sichern und somit zur Infrastruktur ihrer Adressatinnen beitragen können. Dazu werden Herausforderungen, denen sich Organisationen gegenübergestellt sehen, als auch Lösungsstrategien, mit denen sie den Herausforderungen begegnen können, vorgestellt. Abschließend wird gezeigt, was eigentlich – auch mit Relevanz für andere Träger der Sozialen Arbeit mit jungen Menschen – in diesem Sinne erfolgreiche, zur gesellschaftlichen Kohäsion beitragende Organisationen ausmacht.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: Trinational2021
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.141
© 2001 - 2021 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany