Trinationale Tagung der DGSA/OGSA/SGSA – Trinational2021

Digitale Tagung

23. – 24. April 2021

 

Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Panel 31: Stärkung von Information und Dialog in peripheren ländlichen Räumen
Zeit:
Samstag, 24.04.2021:
10:00 - 12:00

Chair der Sitzung: Alexandra Engel, HAWK, Deutschland

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Stärkung von Information und Dialog in peripheren ländlichen Räumen

Chair(s): Alexandra Engel (HAWK ZZHH)

DiskutantIn(nen): Jan Schametat (HAWK ZZHH), David Rüger (HAWK, ZZHH), Malina Hasselbusch (HAWK, ZZHH), Claudia Busch (HAWK, ZZHH)

Zusammenfassung:

Das Panel diskutiert anhand von Ergebnissen aus drei Forschungs- und Transferprojekten des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter, inwiefern Soziale Arbeit ein unverzichtbarer Akteur der regionalen Entwicklung ist. Am Beispiel peripherer ländlicher Räume und drei Handlungsfeldern werden die Potenziale systematischer Information und verbesserter Teilhabechancen durch strategische Moderation Sozialer Arbeit beleuchtet. Dabei lädt die Frage der Kohäsion in ländlichen Räumen mit stärker werdenden regionalen Disparitäten zu einem kritischen Dialog ein.

 

Beiträge des Symposiums

 

Freiwilligenorientierte Engagementförderung in ländlichen Räumen

Alexandra Engel, David Rüger, Malina Hasselbusch
HAWK ZZHH

Für das Handlungsfeld „Engagementförderung“ wird am Beispiel einer freiwilligenorientierten Förderstrategie die Notwendigkeit von Steuerungsfreiheit einerseits und Dialog, Information und Qualifizierung andererseits kritisch reflektiert und diskutiert. Des Weiteren werden das Konzept einer kreisweiten Informationsplattform für Engagierte sowie eine Methode zum systematischen Verstehen der Eigensinne von engagierten Menschen skizziert und zur Diskussion gestellt.

 

Jugendliche in ländlichen Räumen zwischen Ressourcenfokussierung und Partizipationsbemühungen

Jan Schametat
HAWK ZZHH

Für das Handlungsfeld Jugend in ländlichen Räumen wird am Beispiel der Berufsorientierung die Bedeutung von Information und Partizipation für die sozialräumlichen Bindefaktoren beleuchtet. Jugendliche im ländlichen Raum sind zeitgleich von einer Berufswahl- aber auch Migrationsentscheidung betroffen. Dabei treffen von negativen Außenzuschreibungen und vermuteter ländlicher Exklusion geprägte Selbstbilder auf den gemeinschaftsorientierten, regionalen Zusammenhalt. Soziale Arbeit kann hier mit proaktiver Partizipation einen Gestaltungsrahmen zur Orientierung für Jugendliche schaffen.

 

Angebote für Seniorinnen und Senioren auf Bauernhöfen

Claudia Busch
HAWK ZZHH

Am Beispiel der Angebote für ältere Menschen auf Bauernhöfen werden – ohne die medial derzeit stark rosarot eingefärbte Sicht auf die Dinge – Gelingensfaktoren benannt, die im Sinne der Stärkung von Teilhabe und als Beitrag zur Sicherung der Daseinsvorsorge vor Ort solche alternativen Modelle der Angebote für Seniorinnen und Senioren ermöglichen. Dabei werden die Bedeutung von Information und Dialog sowohl aus Perspektive der Klientel als auch der Anbietenden verdeutlicht und der Einfluss struktureller Rahmenbedingungen im Ländervergleich dargestellt.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: Trinational2021
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.141
© 2001 - 2021 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany