Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

Nur Sitzungen am Veranstaltungsort 
 
 
Sitzungsübersicht
Ort: B (Seminarraum II)
Institut für Theaterwissenschaft, Grunewaldstr. 35, 12165 Berlin
Datum: Donnerstag, 19.09.2019
10:00
-
12:00
1.2: Slot 1-B
Ort: B (Seminarraum II)
Chair: Zoé Iris Schlepfer, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
 

Das Motiv der magischen Ehe im romantischen Kunstmaerchen: Konstellationen und Deutungsmoeglichkeiten

Boris Maximov

Moskauer Staatliche Lomonossow-Universitaet, Fakultaet fuer Journalistik, Russland



Clemens Brentanos „Ländchen Vadutz“

Celina Müller-Probst

Freies Deutsches Hochstift, Deutschland



Vom ‚öden Haus‘ zum Großstadtmythos London? Zum Verhältnis der Urban Fantasy zur Raumsemantik der Romantik

Anja Schonlau

Universität Göttingen, Deutschland

13:30
-
15:00
2.2: Slot 2-B
Ort: B (Seminarraum II)
Chair: Thomas Scherer, Freie Universität Berlin
 

Increasing Diversity of Representation: An Unintended Consequence of Fantastic Utopias

BE Allatt

Independent Scholar, United States of America



Who can live happily ever after? – Minority representation and the dynamics of realism in romance and fantastic literature

Sarah Faber

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland



Distopia: The politics of fantasy

Runette Kruger

Tshwane University of Technology, South Africa

15:30
-
17:30
3.2: Slot 3-B
Ort: B (Seminarraum II)
 

Modalitäten des Eskapismus: Zur Redefinierung des Verhältnisses zwischen Fantastik und Wirklichkeit

Chair(s): Tobias Haupts (Freie Universität, Deutschland)

 

Beiträge des Symposiums

 

Realität und Romantik: Ästhetische Überhöhung in THE REVENANT (Alejandro González Iñárritu, 2015)

Lukas Wesslowski
DFFB

 

Down the rabbit hole: Eskapismus als Mittel der Konfrontation mit der Wirklichkeit in Woody Allens „Midnight in Paris“

Sebastian Lange
FU Berlin



„Beide Welten gesund.“ Michael Endes Die unendliche Geschichte als Antwort auf die Eskapismus-Debatte

Dana Steglich

Universität Bonn, Deutschland



„That looks romantic, doesn’t it?“: Zur Fortschreibung des romantisch-fantastischen Musikdramas in der Musical-Serie "Galavant"

Laura Zinn, Alexandra Müller

Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

Datum: Freitag, 20.09.2019
10:00
-
12:00
4.2: Slot 4-B
Ort: B (Seminarraum II)
 

Eros! Ludus! Agape! – Videogames and Affections of Romanticism

Chair(s): René Reinhold Schallegger (University of Klagenfurt, Österreich)

 

Beiträge des Symposiums

 

“As You Command” – A Comparison of M/M-Relationships in Assassin’s Creed: Odyssey to Ancient Greek Cultural Conventions

René Reinhold Schallegger
University of Klagenfurt, Österreich

 

Periphery: Non-Binary Gender Identities and Non-Avatar-Sexual Characters in Bioware’s Dragon Age: Inquisition

Armin Lippitz
University of Klagenfurt, Österreich

 

Love is a Transcendental Pattern: The Experience of Divine Belonging in Everybody’s Gone to the Rapture

Felix Schniz
University of Klagenfurt, Österreich

 

“Welcome, Sir” - Deconstructing the Hostess in Yakuza 0

Shauna Ashley Bennis
University of Klagenfurt, Österreich

13:30
-
15:00
5.2: Slot 5-B
Ort: B (Seminarraum II)
Chair: Julia Schmeink, Universität Bremen
 

Post-Humanity. Zur Differenz zwischen Mensch und Menschlichkeit in WESTWORLD und DETROIT BECOME HUMAN

Jan-Hendrik Bakels

Freie Universität Berlin, Deutschland



Kosmischer Horror im Videospiel: Darkwood

Daniel Illger

Freie Universität Berlin, Deutschland



Mehr als ein Mensch: Prothesen als posthumane Technologie in Deus Ex: Human Revolution

Lars Schmeink

GFF, Deutschland

15:30
-
17:30
6.2: Slot 6-B
Ort: B (Seminarraum II)
Chair: Christian Rüdiger, Freie Universität Berlin
 

Alles Seemannsgarn? Phantastisch-Romantische Strukturen und Motive in den Käpt’n Blaubär Clips

Hendrick Heimböckel

Friedrich-Schiller-Universität Jena, DFG Graduiertenkolleg Modell Romantik, Deutschland



Fantastische Unschlüssigkeit und romantische Reflexion in aktuellen kinder- und jugendmedialen Inszenierungen

Stefanie Jakobi

Universität Bremen, Deutschland



„Der Tod in Terry Pratchetts Scheibenwelt-Romanen“

Janine Ludwig

Dickinson College, Universität Bremen, Deutschland



Romantische Monster in deutschsprachigen Mash-up Novels – Identifizierungen der Millennial-Generation anhand von Susanne Picards "Die Leichen des jungen Werther"

Sandra Aline Wagner

Mary Immaculate College, University of Limerick, Irland

Datum: Samstag, 21.09.2019
10:00
-
12:00
7.2: Slot 7-B
Ort: B (Seminarraum II)
 

Wenn unmögliche Welten Wirklichkeit werden. Filmische Modi romantischer Fantastik

Chair(s): Daniel Illger (Freie Universität Berlin)

 

Beiträge des Symposiums

 

Die Poetik von "Plüsch und Plastik". Zu THE NEVERENDING STORY (Wolfgang Petersen, 1984)

Yvonne Festl
Freie Universität Berlin

 

Ewige Kindheit, ewiger Tod. Romantische Kindheit und vampirische Finsternis in LÅT DEN RÄTTE KOMMA IN (Tomas Alfredson, 2008)

Lars Dolkemeyer
Freie Universität Berlin

 

Körper auf der Schwelle. Zur Arabeske als filmischer Form in EL LABERINTO DEL FAUNO (Guillermo del Toro, 2006)

Lucia Wiedergrün
Freie Universität Berlin


 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: GFF 2019
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.128
© 2001 - 2019 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany