Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Strang 6: Symposien
Zeit:
Mittwoch, 31.08.2022:
10:30 - 12:00

Ort: Seminarraum 05

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

„Von der Praxis für die Praxis“? Transfer im Feld Bewegung und Sport zwischen Diversität und Digitalisierung

Meier, Stefan1; Rode, Daniel2; Ruin, Sebastian3

1Universität Wien, Österreich; 2Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich; 3Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich

Im Feld Bewegung und Sport spielt das Thema „Transfer“ seit jeher eine besondere Rolle und ist in elementarer Weise mit dem fachlichen Gegenstand verwoben. So wird die Fachdidaktik Bewegung und Sport als eine anwendungsorientierte Wissenschaft „von der Praxis für die Praxis“ verstanden. Sie setzt sich gleichsam mit pädagogischer Praxis, wie auch mit der (sportlichen) Praxis des Sich-Bewegens auseinander. Es geht um eine Anleitung von und Auseinandersetzung mit Bewegungspraxis, „Transfer“ ist hierin vielfach eingelagert.

Dies wird deutlich, vergegenwärtigt man sich, dass es sich um ein äußerst dynamisches Feld handelt. Dabei pointieren aktuelle Forschungsaktivitäten um „Diversität“ und „Digitalisierung“ geradezu die Notwendigkeit von Transferaktivitäten. Beispielsweise ist anzunehmen, dass die Entwicklungen im Gefolge von Digitalisierung fundamentale bewegungs- und sportbezogene Kategorien tangieren. Bezüglich Transfer drängen sich dabei u.a. Fragen auf wie zwischen Wissenschaft und Gesellschaft (wie kann für solche Verwobenheiten sensibilisiert werden?), zwischen Fachdidaktiken untereinander (zu z.B. Biologie). Auch mit Blick auf die derzeit virulente Diversitätsthematik stellen sich u.a. Fragen bezüglich einer diversitätssensiblen Fachdidaktik: Wie kann ein wechselseitiger Erschließungsprozess von Akteuren und fachlichen Gegenständen realisiert werden (Transfer Fachdidaktik – Schule)?

Ungeachtet der ihm zugeschriebenen Bedeutung findet ein Transfer bisher eher zufällig statt, was die Symposiumsbeiträge anhand aktueller Forschungsarbeiten, die auf Diversität bzw. Digitalisierung zielen, diskutieren.