Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Strang 5: Workshops und Diskussionsgruppen
Zeit:
Montag, 29.08.2022:
16:00 - 17:30

Ort: Seminarraum 04

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Und wo bleibt die Ästhetik? – Betrachtungen zu einer weiteren Dimension von Unterrichtsqualität

Lindl, Alfred1; Ehrich, Patrick1; Gutsmiedl, Maximilian1; Rader, Mara1; Gürtner, Maria1; Krämer, Annika1; Böhringer, Stefan1; Simböck, Laura1; Kirchhoff, Jochen2; Frei, Mario1

1Universität Regensburg, Deutschland; 2Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Österreich

Vor dem Hintergrund der Diskussion zu generischen und fachspezifischen Merkmalen von Unterrichtsqualität, wie sie gegenwärtig von der bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Forschung geführt wird, widmet sich der vorliegende Beitrag der bislang zu wenig beachteten Dimension des ästhetisch-emotionalen Lernens und regt dazu an, das sogenannte Syntheseframework um diesen Aspekt zu erweitern. Hierzu sollen in einem interdisziplinären Dialog Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit Blick auf unterrichtliche Gelegenheiten zu ästhetisch-emotionalem Lernen identifiziert und herausgearbeitet werden. Dies soll nicht nur zu einem differenzierten Verständnis des ästhetisch-emotionalen Potenzials von Fachunterricht beitragen, sondern auch weiterführende Ansatzpunkte für dessen empirische Untersuchung bieten.

Um die Perspektiven möglichst vieler verschiedener Disziplinen auf dieses Thema einzubeziehen, wendet sich dieser Diskussionsbeitrag an ein interessiertes Publikum aller Fachrichtungen. Nach einer theoretischen Reflexion über die Bedeutung einer ästhetisch-emotionalen Dimension von Unterrichtsqualität im Rahmen kurzer fach(gruppen)spezifischer Impulsvorträge sollen die darin formulierten Thesen und aufgeworfen Fragen mit allen Teilnehmer*innen analysiert und diskutiert werden.