Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Vorseminar BAG WiWA: Digitale Bildungsformate in der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer am Beispiel der bundesweiten Online-Ringvorlesung der BAG WiWA - Perspektiven für eine Weiterentwicklung
Zeit:
Mittwoch, 18.09.2019:
15:00 - 16:00

Chair der Sitzung: Kathrin Lutz
Chair der Sitzung: Markus Marquard
Impuls und Moderation: Kathrin Lutz, Universität Mainz; Dr. Markus Marquard, Universität Ulm; Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA)

Zusammenfassung der Sitzung

Mediale Lernangebote haben in der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer bereits Tradition. Seit WS 2008/2009 wird regelmäßig eine Online-Ringvorlesung (ORV) mit bundesweiter Beteiligung von Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer im Rahmen einer Kooperation der BAG WiWA durchgeführt. Wissenschaftler/-innen beleuchten gesellschaftlich relevante Themen wie Globalisierung, Nachhaltigkeit, Finanzsystem, Europa, Stadtentwicklung und Technik aus verschiedenen Wissenschaftsperspektiven.

Die Vorträge werden mittels Videokonferenz-Technik an alle beteiligten Standorte übertragen. Zudem haben einzelne Teilnehmende inzwischen die Möglichkeit die Vorträge live von Zuhause aus zu streamen. An einigen Universitäten finden Begleitveranstaltungen zur Vertiefung der Inhalte statt.

Beteiligt sind etwa ein Dutzend Hochschulen. Initiiert und koordiniert wurden diese Online-Ringvorlesungen zunächst vom Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) und dem kiz der Universität Ulm, inzwischen tragen die beteiligten Hochschulen gleichermaßen zum Gelingen bei.

Auch in diesem Semester bieten zehn Weiterbildungseinrichtungen aus Universitäten und Hochschulen eine Online-Ringvorlesung zum Thema „Zukunft Erde. Die Zerstörung unserer biologischen Lebensgrundlagen und was wir dagegen tun können.“ an.

Nach über zehn Jahren scheint dieses Konzept aber auch in die Jahre gekommen zu sein; an manchen Standorten wird dieses Format nur wenig angenommen; Begleitveranstaltungen können nur dann stattfinden, wenn entsprechende Ressourcen aus Drittmitteln oder Synergieeffekte zu verzeichnen sind. Die dauerhafte Bereitstellung der Vorträge als Stream scheitert oft an der Zustimmung der Vortragenden oder an Urheberrechtsproblemen.

Im Rahmen dieses Vorseminars wollen wir gemeinsam eine Bilanz ziehen und Ideen generieren, wie dieses digitale Bildungsformat weiterentwickelt werden kann bzw. welche weiteren medialen Lernangebote in der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer zum Einsatz kommen können. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen.