Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Werkstatt: Digitale Werkstätten
Zeit:
Donnerstag, 19.09.2019:
12:15 - 15:45

Chair der Sitzung: Thomas Bertram
Achtung! geänderte Anfangszeit!!

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen
12:15 - 13:00

Vermittlung von „Data Science Thinking“ am Beispiel von Shiny-Apps

Jens Vogelgesang, Johannes Klenk

Universität Hohenheim, Deutschland

„Data Literacy“ gilt als grundlegende Kompetenz, um in der digitalen Welt in Wissenschaft, Arbeitswelt und Gesellschaft teilhaben zu können. Die Vermittlung dieser Kompetenz ist eine wichtige Aufgabe für die Weiterbildung. „Data Science“ als Lernbereich, in dem „Data Literacy“ erworben wird, zeichnet sich durch Transdisziplinarität aus (vgl. Cao 2018, S. 37). Die spezielle Herausforderung für die Lehrenden ist die Akkomodation und Vermittlung von „data science thinking“, welches Cao (ebd., S. 59) als „[...] perspective on the methodologies, process, structure, and traits and habits of the mind in handling data problems and systems“ beschreibt.

Ziel der Werkstatt ist es, die Software „R“ vorzustellen, deren Programmbibliothek „Shiny“ es ermöglicht, mit nur basalen Programmierkenntnissen interaktive Web-Applikationen zu entwickeln. Eine „Shiny“-Applikation ist eine in eine Homepage eingebettete Benutzeroberfläche, die mit einem Server verbunden ist, auf dem eine aktive R-Session läuft. Die Oberfläche kann flexibel an die Bedürfnisse der Lernenden angepasst werden.

Wir empfehlen „Shiny“ als ein digitales didaktisches Werkzeug für die wissenschaftliche Weiterbildung. Bereits geringe Vorkenntnisse in objektorientierter Programmierung reichen aus, um Lehrende in die Lage zu versetzen, eigenständig Web-Applikationen zu entwickeln.

Für die Open Source-„Shiny“-Programmbibliothek stehen im Internet viele Beispiele zur Verfügung, deren Quellcode offen ist und damit für Lehrende wie Lernende nachvollzogen werden kann. Im Rahmen einer Werkstatt möchten wir die Entwicklungsschritte einer „Shiny“-App illustrieren und Chancen und Herausforderungen als didaktisches Mittel diskutieren.

Vogelgesang-Vermittlung von „Data Science Thinking“ am Beispiel von Shiny-Apps-140.pdf


13:00 - 14:00

Mittagspause

Jan Ihwe

Universität Freiburg, Deutschland

wird für Sessionplanung benötigt!



14:00 - 14:45

Digitale Schulungsformate - Lehrende mit E-Learning für E-Learning qualifizieren

Sarah Görlich, Michael Cramer, Pia von Boetticher, Valeska Stephanow, Kerstin Bilda, Markus Zimmermann

Hochschule für Gesundheit Bochum, Deutschland

Um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Weiterbildung zu ermöglichen, wird zunehmend auf digitale Lernformate gesetzt. Dies fordert von Lehrenden Kompetenzen im Umgang mit digitalen Tools und didaktischen Konzepten. Der Kenntnisstand der Lehrenden ist jedoch sehr heterogen, sodass entsprechende Qualifizierungsformate notwendig sind.

In einem Werkstattformat möchten wir Möglichkeiten E-Learning-gestützter Schulungsangebote für Lehrende aufzeigen. Ausgangspunkt sind Schulungsmaßnahmen an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), bei denen Lehrende für ihre Aufgaben in der Online-Lehre insbesondere in Blended-Learning-Formaten unterstützt werden. Ein Beispiel ist das Schulungskonzept, das für die beiden zukünftigen Weiterbildungsstudiengänge „Evidenzbasierte Logopädie“ und „Advanced Nursing Practice (ANP)“ entwickelt wird. Dieses soll als Online-Format auf der Lernplattform „Moodle“ umgesetzt werden:

Die Lehrenden erweitern im Rahmen der Schulung ihre Kompetenzen durch die Bearbeitung von Online-Aufgaben, die Erarbeitung von online zur Verfügung gestellten Lernmaterialien sowie die Teilnahme an digitalen Feedback-Runden und erleben E-Learning so zugleich als Teilnehmende. Dieser Perspektivenwechsel bietet einen Ausgangspunkt zur Reflexion der eigenen Rolle sowie die Möglichkeit, Chancen und Herausforderungen von E-Learning erfahrbar zu machen.

Als Teilnehmende unseres Werkstattformats lernen Sie Beispiele für Schulungsformate kennen und können selber ausprobieren, wie Sie von der Benennung des gewünschten Lernergebnisses, zur Aufgabenformulierung und schließlich zur Umsetzung mittels Online-Tools (wie z. B. H5P) kommen.

Görlich-Digitale Schulungsformate-122.pdf


14:45 - 15:00

Möglichkeit 2 zum schnellen Raumwechsel

Jan Ihwe

Universität Freiburg, Deutschland

wird für Sessionplanung benötigt!



15:00 - 15:45

Building Bridges for Europe - Methoden-Tool-Box für europäische Bildungsarbeit

Markus Marquard1, Carmen Stadelhofer2, Eva Hrabal1

1Universität Ulm, Deutschland; 2Institut ILEU e.V.

Ziel des Projektes "Building Bridges for Europe" war die Entwicklung einer online Methoden-Toolbox, die in europäischen Bildungsprogrammen und Aktionen im Zusammenhang mit Erwachsenen- und insbesondere Seniorenbildung verwendet werden kann. Im Rahmen des Projekts wurden zunächst Kriterien zur Analyse der Projekte und Methoden mit Schwerpunkt auf gute Praxisbeispiele in den Bereichen Fördern des kritischen Denkens, europäisches Bewusstsein und Solidarität und der Abbau von Vorurteilen herausgearbeitet. Danach wurden von den Partnerorganisationen aus Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien Projekte und Methoden aus der transnationalen europäischen Zusammenarbeit gesammelt, analysiert und aufbereitet.
Die Methoden-Toolbox soll helfen, den Zugang zu hochwertigen Lernmöglichkeiten, die auf die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen und individueller Lerner zugeschnitten sind, zu verbessern und auszuweiten. Berücksichtigt wurden dabei verschiedene Lernarrangements, Zielgruppen und Unterschiede bei Arbeitsbedingungen, Kultur, Sprache, sowie der Bildungs- und Sozialrahmen der jeweiligen Donauländer. Das Projekt und die BBE-Toolbox soll im Rahmen dieses Workshops vorgestellt werden.

Marquard-Building Bridges for Europe-157.pdf


 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DGWF-Jahrestagung 2019
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.128+TC
© 2001 - 2019 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany