Conference Agenda

The access to all Zoom rooms can be found on the congress platform (https://plattform.dgfe2022.de/en).
Login with your ConfTool user name and your ConfTool password.

Here you can find an overview and details of the sessions of this congress.
- You can filter the sessions by contribution type (including symposium, working group, research forum, parallel lectures), language (English, German, English and German in one event) and topics (research access, commissions, sections).
- Please select a date to show only sessions at that day.
- Please select a single session for detailed view (with abstracts).
- The speakers are shown underlined.
- A personal agenda can be created three weeks before the start of the congress on the congress platform of mcc Agentur für Kommunikation.
- The programme is subject to change.

 
Only Sessions at Location/Venue 
 
 
Session Overview
Session
Bildungsprozesse in der diskriminierungskritischen Hochschullehre
Time:
Wednesday, 16/Mar/2022:
9:30am - 11:30am

Virtual location: Zoom Seminar room 16
927 0519 2170, 612058
Session Topics:
5. Curriculum and Teaching/ School Pedagogy, 8. Social Pedagogy and Early Childhood Education, 11. Gender Studies and Education, Division 3, Subdivision Intercultural Education, Division 5, Subdivision Teacher Education, Division 8, Subdivision Social Pedagogy/ Education and Social Work, qualitative, German

Show help for 'Increase or decrease the abstract text size'
Presentations

Bildungsprozesse in der diskriminierungskritischen Hochschullehre

Chair(s): Prof. Constantin Wagner (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland), Dr. Yalız Akbaba (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland), Prof. Karin Bräu (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland), Prof. Alexandra Klein (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland), Prof. Carmen Mörsch (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland)

In einem 2021 begonnenen Graduiertenkolleg interessieren wir uns für die Bearbeitung von struktureller bzw. institutioneller Diskriminierung und epistemischer Gewalt in der universitären Lehre. Dabei fokussieren wir mit einem intersektionalen Verständnis auf die Verhandlung von Ungleichheit und Diskriminierung(-skritik) im Bereich der Lehrer_innenbildung, der Sozialen Arbeit und der kulturellen Bildung. Im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen werden die Auseinandersetzung mit diskriminierungskritischen Materialien, die Umgangsweisen mit dabei auftretenden Widerständen sowie die Entwicklung von Haltungen und veränderten pädagogischen Handlungsweisen bei den Studierenden, kurz: Bildungsprozesse, untersucht. Dies knüpft an das Thema der Entgrenzungen an, etwa welche Grenzen und Ausgrenzungen in der Hochschullehre gezogen und/oder überschritten werden. In diesem Forschungsforum sollen erste Ergebnisse der angelaufenen Studien vorgestellt und diskutiert werden.

 

Presentations in this panel

 

Bildungsprozesse in der diskriminierungskritischen Hochschullehre

Stefan Bast1, Latifa Hahn1, Christiane Jaspers1, Merle Kondua1, Sheila Ragunathan2, Franziska Schreiter1, Purnima Vater1
1Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2Justus Liebig-Universität Gießen

In einem 2021 begonnenen Graduiertenkolleg interessieren wir uns für die Bearbeitung von struktureller bzw. institutioneller Diskriminierung (Gomolla & Radtke, 2002) und epistemischer Gewalt (Brunner, 2020) in der universitären Lehre. Dabei fokussieren wir mit einem intersektionalen Verständnis auf die Verhandlung von Ungleichheit und Diskriminierung(-skritik) im Bereich der Lehrer_innenbildung, der Sozialen Arbeit und der kulturellen Bildung. Im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen werden die Auseinandersetzung mit diskriminierungskritischen Materialien, die Umgangsweisen mit dabei auftretenden Widerständen sowie die Entwicklung von Haltungen und veränderten pädagogischen Handlungsweisen bei den Studierenden, kurz: Bildungsprozesse, untersucht. In diesem Forschungsforum sollen erste Ergebnisse der angelaufenen Studien vorgestellt und diskutiert werden. Dabei sind u. a. folgende Fragen relevant: Welche Diskurse hinsichtlich Diskriminierungskritik lassen sich an der Universität rekonstruieren? Was, wen und welches Wissen repräsentieren Lehr-Lern-Materialien, die in der diskriminierungskritischen Hochschullehre eingesetzt werden? Welche Positionierungen nehmen Studierende hinsichtlich Benachteiligung und Privilegierung ein und wie verändern sich Haltungen und Handlungsweisen?



 
Contact and Legal Notice · Contact Address:
Privacy Statement · Conference: DGfE-Kongress 2022
Conference Software - ConfTool Pro 2.8.95+TC
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany