Veranstaltungsprogramm

Die Zugänge zu allen Zoom-Räumen finden sie auf der Kongress-Plattform (https://plattform.dgfe2022.de/).
Login mit Ihrem ConfTool-Benutzernamen und Ihrem ConfTool-Passwort.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen des Kongresses.
- Sie können die Veranstaltungen nach Beitragstyp (u.a. Symposium, Arbeitsgruppe, Forschungsforum, Parallelvorträge), Sprache (Englisch, Deutsch, Englisch und Deutsch in einer Veranstaltung) und Themen (Forschungszugänge, Kommissionen, Sektionen) filtern.
- Bitte wählen Sie ein Datum aus, um nur die betreffenden Veranstaltungen anzuzeigen.
- Wählen Sie eine Veranstaltung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.
- Die Vortragenden sind jeweils unterstrichen dargestellt.
- Eine persönliche Agenda kann drei Wochen vor Kongressbeginn auf der Kongressplattform von mcc Agentur für Kommunikation erstellt werden.
- Änderungen des Programmes sind vorbehalten.

 
Nach Beitragstyp der Sitzung filtern 
Filter by Session Topic 
Nur Sitzungen am Veranstaltungsort 
 
 
Sitzungsübersicht
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27
966 5165 8308, 374428
Datum: Montag, 14.03.2022
17:00
-
18:00
Führung Kunsthalle Bremen: Die große Einfachheit der Form. Paula Modersohn-Becker und die Moderne
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27

Die Kunsthalle Bremen beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen von Gemälden und Zeichnungen von Paula Modersohn-Becker, der großen Pionierin der Moderne in Deutschland. Von den frühen Selbstporträts, Aktgemälden und Skizzen bis zu ihren radikal einfachen, den Kubismus vorwegnehmenden Bildern, die sie unter dem Eindruck ihrer Parisreisen und der französischen Avantgarde schuf, stellt Ihnen die Führung das Schaffen dieser Ausnahmekünstlerin vor.

 

Kunsthalle Bremen Mitarbeitende

Universität Bremen, Deutschland

Datum: Dienstag, 15.03.2022
9:00
-
11:30
Generational relations and education: interdisciplinary reflections on the current process of imposing and removing boundaries
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27
 

Chair(s): Dr. Judith von der Heyde (Universität Osnabrück, Deutschland), Prof. Dr. Florian Eßer (Universität Osnabrück)

 

Beiträge des Panels

 

Generational relations and spatial boundaries. Children’s practices in public urban space

Prof. Dr. Florian Eßer, Sylvia Jäde
Universität Osnabrück

 

Peer education as a generational practice of educational delimitation

Dr. Judith von der Heyde
Universität Osnabrück

 

Back to the Future - Memory archiving of Residential Children as a generational de-boundary

Dr. Sian Lucas1, Jelena Wagner2, Dr. Maximilan Schäfer2, Dr. Ruth Emond1
1University of Stirling, 2Universität Osnabrück

 

Children as future-makers and the politics of reworking the generational order

Prof. Dr. Spyros Spyrou
European University Cyprus

14:00
-
16:00
Grenzüberschreitungen im schulischen Kontext empirisch messen
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27
 

Chair(s): Dr. Anne Piezunka (Goethe-Universität Frankfurt, Deutschland), Josefine Matysiak (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Dr. Linda Supik (Goethe-Universität Frankfurt)

Diskutant*innen: Dr. Ruta Yemane (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Benjamin Schulz (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

 

Beiträge des Panels

 

Subjektive Deutungen von Grenzüberschreitungen durch Lehrkräfte

Dr. Anne Piezunka
Goethe-Universität Frankfurt

 

Wissenschaftliche Herausforderungen bei der empirischen Festlegung von Differenzlinien

Josefine Matysiak
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

 

Die Operationalisierung von Differenzlinien und subjektiven Diskriminierungserfahrungen

Dr. Linda Supik
Goethe-Universität Frankfurt

Datum: Mittwoch, 16.03.2022
9:30
-
11:30
Anerkennung, Verkennung, Aberkennung: An den Grenzen des Subjekts oder: Praktiken der Subjektivierung reloaded
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27
 

Chair(s): Dr. Jakob Christoph Will (Katholische Hochschule Mainz, Deutschland), Dr. Denise Bergold-Caldwell (Wissenschaftliche Referentin am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps Universität Marburg), Prof. Dr. Eva Georg (Hochschule Bremen)

 

Beiträge des Panels

 

Karen Barads Konzept der Ethico-onto-epistemo-logie:

Prof. Dr. Eva Georg
Hochschule Bremen

 

Afropessimistische Perspektiven auf Schwarze Nicht-Subjekte

Dr. Denise Bergold-Caldwell
Wissenschaftliche Referentin am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps Universität Marburg

 

Alterität als absolute Grenze

Dr. Jakob Christoph Will
Katholische Hochschule Mainz, Deutschland

14:00
-
16:00
Invisible borders in educational technology research? Comparing research topics in English-language journals across Spain, Germany and the United Kingdom
Virtueller Veranstaltungsort: Zoom Seminarraum 27
 

Chair(s): Prof. Dr. Svenja Bedenlier (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland)

Diskutant*innen: Prof. Dr. Michael Kerres (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Barbara Getto (Pädagogische Hochschule Zürich)

 

Beiträge des Panels

 

Research Topics in Educational Technology Journals. A Comparative View.

Katja Buntins
Universität Duisburg-Essen

 

Spain: The predominance of technological terminology.

Dr. Victoria Marín
Universitat de Lleida

 

Germany: Media in Education.

Prof. Dr. Svenja Bedenlier
FAU Erlangen-Nürnberg

 

United Kingdom: Separate Communities within the Community.

Dr. Melissa Bond
University College London


 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DGfE-Kongress 2022
Conference Software - ConfTool Pro 2.8.97+TC
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany