Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

Nach Track oder Beitragstyp der Sitzung filtern 
Nach Thema filtern 
 
 
Sitzungsübersicht
Datum: Sonntag, 15.03.2020
  Geleitwort des Lokalen Organisationskomitees
Chair: Prof. Dr. Petra Herzmann
Chair: Prof. Dr. Michael Schemmann

1605.jpg2864.jpg

Geleitwort des Vorsitzenden der DGfE
Chair: Prof. Dr. Harm Kuper

csm_Kuper_140.jpg

Geleitwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek

Karli140.jpg

Foto: Bundesregierung / Laurence Chaperon

Geleitwort der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker

STK-GA_Portraet_OB_140.jpg

Geleitwort des Rektors der Universität zu Köln, Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth

2016_04_19_SimonWegener_0868_Freimuth140.jpg

© Simon Wegener

*** Lageplan ***


*** Veranstaltungsticket ***



*** Ablaufplan als PDF***

VorschauAblaufplan.png

Anzeige

 

 

 

 

Anzeige der GEW

13:00
-
17:00
*Workshops

Die angebotenen Workshops richten sich an Doktorand*innen. Die Workshopteilnahme ist Kongressteilnehmer*innen vorbehalten. Für die Workshops ist bei der Kongressanmeldung eine  konstenpflichtige Registrierung notwendig.

Einige Workshops führen in eine Forschungsmethode/Techniken ein, andere richten sich an fortgeschrittenere Forschungsprojekte, in denen schon Daten vorliegen. Bitte achten Sie bei der Anmeldung darauf, wie der jeweilige Workshop ausgerichtet ist.

Die Workshops werden in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. realisiert.

Triangulation – Zum Zusammenspiel von Methoden und Perspektiven in der qualitativen Forschung
Ort: S83
Chair: Dr. Henrike Terhart
Chair: PD Dr. Anke Wischmann

Workshops müssen separat gebucht werden.

Phänomenologische Forschung in der Erziehungswissenschaft
Ort: S76
Chair: Prof. Dr. Markus Dederich
Chair: Philipp Seitzer

Workshops müssen separat gebucht werden.

Erhebung und Umgang mit bilingualen Daten
Ort: S81
Chair: Dr. Tetyana Vasylyeva

Workshops müssen separat gebucht werden.

Theory Matters. Zur Bedeutung von Unterrichtstheorien für die erziehungswissenschaftliche Unterrichtsforschung
Ort: S55
Chair: Prof. Dr. Matthias Proske

Workshops müssen separat gebucht werden.

Intersektionale Mehrebenenanalyse
Ort: S63
Chair: Prof. Dr. Donja Amirpur
Chair: Aysun Doğmuş

Workshops müssen separat gebucht werden.

Ethnographie und Grounded Theory
Ort: S65
Chair: Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou

Workshops müssen separat gebucht werden.

Heterogene Gesellschaften, prekarisierte Leben – Herausforderungen an die Biographieforschung
Ort: S57
Chair: Prof. Dr. Susanne Völker

Workshops müssen separat gebucht werden.

Dokumentarische Methode am Beispiel erziehungswissenschaftlicher Medienforschung
Ort: S78
Chair: Prof. Dr. Patrick Bettinger
Chair: Prof. Dr. Sandra Hofhues

Workshops müssen separat gebucht werden.

Qualitative Daten inhaltsanalytisch auswerten – eine Einführung
Ort: S82
Chair: Prof. Dr. Margrit Schreier

Workshops müssen separat gebucht werden.

Diskursethnografische und dispositivanalytische Perspektiven auf empirisches Material
Ort: S73
Chair: Dr. Yaliz Akbaba
Chair: Prof. Dr. Constantin Wagner

Workshops müssen separat gebucht werden.

Deutungsmusteranalyse
Ort: S54
Chair: Dr. Markus Hoffmann

Workshops müssen separat gebucht werden.

Rekonstruktive Inklusionsforschung: Zur (Re-)Produktion von Differenz und sozialer Ungleichheit in (außer-)schulischen Handlungsfeldern
Ort: S92
Chair: Prof. Dr. Petra Herzmann
Chair: Dr. Thorsten Merl

Workshops müssen separat gebucht werden.

Exiting the Comfort Zone and Entering the Contact Zone. Postkolonial-feministische Methoden zwischen (Selbst-) Reflexion und der Analyse postkolonialer Machtverhältnisse
Ort: S90
Chair: Dr. Vanessa Eileen Thompson

Workshops müssen separat gebucht werden.

Einführung in die Metaphernanalyse
Ort: S94
Chair: Prof. Dr. Rudolf Schmitt
Chair: Dr. Julia Schröder

Workshops müssen separat gebucht weren.

Videographie und Videoanalyse (qualitativ)
Ort: S66
Chair: Dr. René Tuma

Workshops müssen separat gebucht werden.

Kausalität in quantitativen Forschungsdesigns
Ort: S61
Chair: Dr. Andreas Martin
Chair: Ina Elisabeth Rüber

Workshops müssen separat gebucht werden.

Forschungsdatenmanagement im Kontext von "Open Science" in den Erziehungswissenschaften
Ort: S58
Chair: Dr. Markus Huff

Workshops müssen separat gebucht werden.

Designing Mixed-Methods-Projects: Eine Einführung
Ort: S69
Chair: Dr. Dörthe Herbrechter

Workshops müssen separat gebucht werden.

Einführung in Videographie und Videoanalyse (quantitativ)
Ort: S85
Chair: Prof. Dr. Alexander Gröschner

Workshops müssen separat gebucht werden.

 
18:00
-
21:30
Podiumsdiskussion: Optimierte Bildung durch Evidenzbasierung? // Im Anschluss: Begrüßungsabend
Chair: Armin Himmelrath

Ort

Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

Gesprächspatner*innen

Prof. Dr. Eckhard Klieme, DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation Frankfurt am Main
Prof. Dr. Mareike Kunter, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Harm Kuper, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Sabine Reh, DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation Berlin

Moderation:

Armin Himmelrath, Bildungs- und Wissenschaftsjournalist

 

Begrüßungsabend:
Für die Podiumsdiskusion sind 90 Minuten angesetzt. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion findet ein kleiner Umtrunk statt.

Datum: Montag, 16.03.2020
10:00
-
12:00
Feierliche Eröffnung
Ort: Aula 1
Chair: Prof. Dr. Petra Herzmann
Chair: Prof. Dr. Michael Schemmann

Festvortrag:
»Optimierung – eine Topographie«, Prof. Dr. Norbert Ricken

12:30
-
15:00
*Symposien I

Symposien haben einen direkten Bezug zum Tagungsthema Optimierung. Sie umfassen in der Regel drei bis vier fachwissenschaftliche Vorträge, die unterschiedliche Facetten einer gemeinsamen Fragestellung behandeln, wobei mindestens ein Vortrag von einer/m Wissenschaftler*in in der Qualifikationsphase gehalten wird. Im Anschluss an die Fachvorträge wird die gemeinsame Fragestellung - ggf. unter Einbezug einer/s Diskutant*in - in größerer Runde weiter erörtert. Dies kann eine Diskussion unter den Referent*innen bedeuten, aber auch ein früher Einbezug des Plenums ist möglich. Die genaue Ausgestaltung der Veranstaltung bleibt den Organisator*innen überlassen. Internationalität und Interdisziplinarität bei der Auswahl der Vortragenden für die Symposien sind üblich.

Anzeige

SpringerVS.gif  

Besser werden in einer Welt, die aus den Fugen geraten ist? Bildungstheoretische Anfragen, zeitdiagnostische Analysen
Ort: S21
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Thorsten Fuchs, PD Dr. Thomas Mikhail, PD Dr. Erik Ode

 

Beiträge des Panels

 

'Verrückt', 'erschüttert' und 'verwandelt'. Gegenwärtige Zeitdiagnosen als Seismographen für eine Metamorphose des Bildungsdenkens und die Frage nach der "Höherbildung"

Prof. Dr. Thorsten Fuchs, Prof. Dr. Sabine Krause

 

Der Mensch als nützliche und optimal funktionierende Maschine. Historisch-systematische Überlegungen

Prof. Dr. Sabine Seichter

 

Übermensch und Ebenbild - Optimierende und optimistische Bildungsfigurationen bei Friedrich Nietzsche und Alfred Petzelt

PD Dr. Thomas Mikhail, PD Dr. Erik Ode

 

Relationale Sollbruchstellen. Kulturtheoretische Erwägungen zum Problemverständnis von Optimierungen im Anschluss an Richard Hönigswald und Ernst Cassirer

Gaudenz Welti

Complex Constellations of Optimization. Relationships between Families and Early Childhood Education and Care Organizations in European Countries
Ort: S01
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Sabine Bollig, Prof. Dr. Tanja Betz

 

Beiträge des Panels

 

Inequality and the Social Space of Swedish Preschools: The Consequences of Families’ Preschool Enrolment in a Marketised Welfare State

Dr. Håkan Forsberg, Prof. Esbjörn Larsson

 

ECEC placement 2.0 - technology’s role in the matching process or matching as technology?

PD Dr. Nina Hogrebe, Stefan Schulder, Prof. Dr. Johanna Mierendorff, Gesine Nebe

 

Unequal parental participation in ECEC centers? Organizational practices and parents’ strategies

Dr. Stefanie Bischoff

 

“It simply fits together”. Exploring the optimizing work in ‘perfect matches’ between family and day care

Prof. Dr. Sabine Bollig

Den Menschen neu denken und optimieren? Perspektiven Pädagogischer Anthropologie
Ort: Hörsaal V
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Christoph Wulf, Prof. Dr. Jörg Zirfas

Diskutant*innen: Prof. Dr. Birgit Althans, Dr. Juliane Engel, Dr. Friederike Schmidt, Prof. Dr. Sabine Seichter

 

Beiträge des Panels

 

Bildung als Wissen vom Menschen im „Anthropozän“. Zur Krise, Transformation und Optimierung von Menschenbildern

Prof. Dr. Christoph Wulf

 

Der Mensch als könnendes Lebewesen. Möglichkeiten und Grenzen der Optimierung von Erziehung und Bildung. Eine anthropologische Perspektive.

Prof. Dr. Johannes Bilstein

 

Bild, Bilder, Bildung in der digitalen Welt der Künstlichen Intelligenz und Robotik

Dr. Nika Daryan, Dr. Nino Ferrin

 

Hacking Humanity: Digitalität und Anthropopraxis

Prof. Dr. Benjamin Jörissen

Didaktiken der Beruflichen Fachrichtungen – Optimierung getrennt-gemeinsam denken
Ort: Hörsaal VIIb
 

Symposium

Chair(s): Dr. Marcel Schweder, Manuela Liebig

Diskutant*innen: Prof. Dr. Volker Rexing

 

Beiträge des Panels

 

Überlegungen zu einer Theorie der Didaktik der Beruflichen Fachrichtungen

Prof. Dr. Manuela Niethammer, Dr. Marcel Schweder

 

Möglichkeiten eines arbeitsaufgabenbasierten Lehrens in der Beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik

Manuela Liebig

 

Handlungsorientiertes Lehren und Lernen in der Beruflichen Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Prof. Dr. Andrea Burda-Zoyke

 

Gesundheits-, Pflege- und Medizinpädagogik als Sonderfall?

Prof. Dr. Julia Göhler

Fiktion, Mythos, Phantom Optimierung? – Forschungs-Praxis-Transfer zwischen legitimen Verwertungsperspektiven und ‚Optimierungsfallen‘ am Beispiel organisations- und erwachsenenpädagogischer Forschung
Ort: S23
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Anja Mensching, Prof. Dr. Olaf Dörner

 

Beiträge des Panels

 

Forschungspraxis im Delta von Erkenntnis, Verwertung und Verbesserung. Eine Metastudie dreier Forschungsprojekte mit Interventionsanforderungen.

Dr. Christoph Damm

 

Berufsübergänge: Optimierung und/oder Bildung? Zum Verhältnis von Optimierung und Bildung im Kontext der Beteiligung an wissenschaftlicher Weiterbildung

Prof. Dr. Olaf Dörner, Stefan Rundel

 

Irritieren, um zu optimieren? – Chancen und Grenzen des Forschungs-Praxis-Transfers am Beispiel des Projektes BerAnPo_trans

Prof. Dr. Anja Mensching

 

Optimierungslogiken (u. -fiktionen) als Bestandteil organisationalen Lernens? Folgen für kooperative Forschungsprojekte

Dr. Martin Hunold, Stefanie Kessler

Gescheiterte Visionen. Optimierungsnarrative in sozialen Bewegungen des 20. Jahrhunderts
Ort: Hörsaal VIIa
 

Symposium

Chair(s): Dr. Elija Horn, Dr. Klemens Ketelhut, Dayana Lau

 

Beiträge des Panels

 

„Mein Ashram ist ein Laboratorium.“ Optimierungsbestrebungen in den gemeinschaftlich-jugendkulturellen Lebensformen der Neo-Sannyasins (ca. 1974-1990)

Dr. Elija Horn

 

Optimierte Emanzipation? Anmerkungen zur Transformation sozialbewegter Forderungen in pädagogische Programme im Kontext von Geschlecht und Sexualitäten.

Dr. Klemens Ketelhut

 

„The Workshop of the World“ – Soziale Bewegungen und die Optimierung sozialen Wandels durch Expertisierung Sozialer Arbeit

Dayana Lau

 

Sozialpädagogik als Entwicklungspolitik: Frauenbewegung, frühkindliche Bildung und Nationenformierung in Indien

Dr. Jana Tschurenev

Kompetenzen von Lehrkräften in Hochschule und Erwachsenenbildung: Systematisierung, Erfassung und Entwicklung
Ort: S15
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Stefanie Hartz, Prof. Dr. Annika Goeze, Dr. Kirsten Aust

 

Beiträge des Panels

 

Der Einfluss hochschuldidaktischer Weiterbildungen auf das Können von Hochschullehrenden

Dr. Kirsten Aust, Prof. Dr. Stefanie Hartz

 

Die Entwicklung von Lehransätzen Hochschulehrender

Caroline Kurtz

 

Das Wissen über Lehr- und Lernziele von Lehrkräften der Erwachsenenbildung: Missverstehensquellen und Fehlkonzepte bei der Wissenserfassung

Christian Richard Wirth, Dr. Christian Marx, Prof. Dr. Annika Goeze, Prof. Dr. Josef Schrader

 

Die Förderung der Kompetenz zur Diagnose von Lehr-Lernsituationen bei erfahrenen Lehrkräften der Erwachsenenbildung

Prof. Dr. Annika Goeze, Dr. Petra Hetfleisch, Prof. Dr. Josef Schrader

Optimierte Bildungswege – optimierte Biographien? Beiträge zur Analyse von Biographisierungsprozessen in pädagogischen Kontexten
Ort: Hörsaal XVIIb
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Bettina Dausien

Diskutant*innen: Prof. Dr. Daniel Wrana

 

Beiträge des Panels

 

Prozesse der Biographisierung in der Erwachsenenbildung. Zwischen optimierter Erfahrungsverarbeitung und biographischer Selbstdisziplinierung

Dr. Daniela Rothe

 

Jugendfreiwilligendienste als ‚Orte‘ der (Selbst)Optimierung? – Biographieanalytische Überlegungen zur Bedeutung von pädagogischen Institutionen im Übergang nach der Schulzeit

Dr. Merle Hinrichsen

 

Mehrsprachigkeit als Optimierung – Optimierung von Mehrsprachigkeit. Soziolinguistisch-biographieanalytische Perspektiven auf die Bedeutung von Sprache im Studium

Dr. Nadja Thoma

 

Studienbiographien als Balanceakt zwischen Optimierungsimperativen und Selbstkonstruktionen. Überlegungen zu Biographisierungsprozessen in Kontext der Hochschule

Prof. Dr. Bettina Dausien

Optimierte Umwelten
Ort: S16
 

Symposium

Chair(s): Dr. Severin Sales Rödel

 

Beiträge des Panels

 

Lernen als Anpassung – Evolutionäre Perspektiven auf Lern- und Bildungsumwelten

Aline Nardo

 

„Ein merkwürdig unvollkommen konstituiertes Ding“ - Leibtheoretische Einsprüche gegen eine optimierte Lernumwelt

Dr. Severin Rödel

 

Umwelt ohne Natur: technische Optimierung von Lernumgebungen

Dr. Martin Karcher

 

Optimierung oder Eröffnung?!: Das Potential von Dingen im schulischen Lernen

Dr. Denise Wilde

Optimierung - Fokussierung - Perspektivierung. Die pädagogische Qualität frühkindlicher Bildung, Erziehung und Betreuung
Ort: S12
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Susanne Viernickel

Diskutant*innen: Prof. Dr. Mathias Urban

 

Beiträge des Panels

 

Pädagogische Qualität deutscher Kindertageseinrichtungen mit der SSTEW-Skala messen: Erste Ergebnisse

Prof. Dr. Yvonne Anders, PD Dr. Katharina Kluczniok, Elisabeth Resa, Nadine Wieduwilt

 

Ein Instrument zur standardisierten Einschätzung der Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag (GInA-E)

Dörte Weltzien

 

Möglichkeiten und Grenzen der Messung zielkindbezogener Interaktionsqualität in Kindertageseinrichtungen

Dr. Thilo Schmidt, Magdalena Riedmeier, PD Dr. Katharina Kluczniok

 

Erfassung von Kita-Qualität aus Kindersicht – Mehrwert und methodische Herausforderungen

Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann, Bastian Walther, Elena Bakels, Lisa Munk

Optimierung der Anderen und Anderssein als Optimierung - Rassismuskritische Perspektiven auf Schule in der Migrationsgesellschaft
Ort: S22
 

Symposium

Chair(s): PD Dr. Thomas Geier, Prof. Dr. Merle Hummrich

Diskutant*innen: Prof. Dr. Nicolle Pfaff

 

Beiträge des Panels

 

Optimiert Rassismuskritik die Forschung zu Bedingungen von ethnischer Differenzierung?

Prof. Dr. Merle Hummrich

 

Sprachliche (Selbst-)Optimierung in (neo-)linguizistischen Verhältnissen der Schule

Dr. Magdalena Knappik, Doris Pokitsch

 

Möglichkeiten Rassismuskritischer Kasuistik in migrationsgesellschaftlichen Optimierungslogiken von Schule

PD Dr. Thomas Geier, Aysun Doğmuş

Optimierung des Wissenschafts-Praxis-Bezugs durch „Universitätsschulen“? – Analysen eines neuen bildungspolitischen Trends
Ort: Hörsaal XXI
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Martin Heinrich, Prof. Dr. Lisa Rosen

Diskutant*innen: Prof. Dr. Barbara Asbrand

 

Beiträge des Panels

 

„… nicht 'mehr' oder 'weniger', sondern 'andere' Praxis“ (Dewey) – Professionalisierungstheoretische Sondierung des Wissenschafts-Praxis-Bezuges im Gründungskonzept der universitären Praxisschule in Köln

Prof. Dr. Lisa Rosen

 

Wie kann eine Forschungsschule der „Verunsicherung“ und Theoretisierung des Wissens dienlich sein?

Prof. Dr. Anke Langner

 

„Laboratory Schools“ in Europa zwischen Optimieren und Experimentieren – eine international vergleichende Perspektive auf das Prinzip der Universitätsschule

Dr. Christian Timo Zenke

 

Der Wissenschafts-Praxis-Bezug im Bielefelder Lehrerforschermodell im Vergleich zu Spielarten der Wissenschafts-Praxis-Partnerschaften in amerikanischen Ansätzen des design-based school-development

Prof. Dr. Martin Heinrich, Dr. Gabriele Klewin

Optimierung von ‚Passung’ für das höhere Schulwesen. Debatten und Praktiken zwischen 1870 und 1990
Ort: Hörsaal XIb
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Sabine Reh, Dr. Kerrin Klinger

Diskutant*innen: Tilman Drope

 

Beiträge des Panels

 

Tauglichkeit und Tüchtigkeit im höheren Schulwesen des Deutschen Kaiserreichs

Denise Löwe

 

Der ideale Gymnasiast. Optimierung der Passung zwischen Grundschule und Gymnasium durch Grundschulgutachten in Deutschland (1919-1989)

Dr. Cristina Alarcón

 

Zwischen Individualisierung und Vergleichbarkeit – Die Optimierung des Reifeprüfungsverfahrens der Weimarer Republik

Dr. Kerrin Klinger

Optimierung von Körper und Geist: Programme und Praktiken zwischen Prävention, Normierung und Therapie (1880–1940)
Ort: S63
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Esther Berner

Diskutant*innen: Prof. Dr. Lucien Criblez

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung des Körpers in der Schule

Johanna Lauff

 

Die Optimierung des Körpers im Zeichen des „Rhythmus“

Prof. Dr. Esther Berner

 

Ein schwacher Geist in einem schwachen Körper? Praktiken der Kategorisierung geistig "anormaler" Kinder um 1900 in der Schweiz

Dr. Michèle Hofmann

 

Heinrich Mengs „Lektorat für Psychohygiene“ Schule und geistige Hygiene in Basel 1930–1940

Prof. Dr. Patrick Bühler

Optimierung von Schulen durch optimierte Schulleiter*innen?
Ort: S13
 

Symposium

Chair(s): Dr. Esther Dominique Klein, Prof. Dr. Pierre Tulowitzki

Diskutant*innen: Prof. Dr. Colin Cramer

 

Beiträge des Panels

 

Eine optimale Pflichtvorbereitung? Verpflichtende formale Angebote zur Qualifizierung von Schulleiter*innen in Deutschland

Prof. Dr. Pierre Tulowitzki

 

Optimierungsbedarf vs. Optimierungsbedürfnisse – Zur Notwendigkeit von Fortbildung aus der Perspektive von Schulleiter*innen

Dr. Esther Dominique Klein, Dr. Jasmin Schwanenberg

 

Werkstatt „Schule leiten“ – Vorläufige Evaluationsergebnisse einer Fortbildung 
von Schulleitungen im Bereich Schulentwicklung

Eric Richter, André Meyer, Prof. Dr. Dirk Richter

 

Schulleitungen in Professionellen Lerngemeinschaften (PLG) – zwischen Selbstverpflichtung zur Optimierung und Schutz vor Optimierungserwartung?

Prof. Dr. Katja Kansteiner

Optimierung von Weiterbildungsorganisationen in der Einwanderungsgesellschaft
Ort: S25
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Halit Öztürk

 

Beiträge des Panels

 

Organisationsentwicklung und migrationsbedingte Diversität

Prof. Dr. Halit Öztürk, Eva Humt

 

Institutionelle Öffnung von Weiterbildungseinrichtungen

Prof. Dr. Veronika Fischer

 

Integrationsförderung als Professionalisierungsanlass von Leitungskräften in Bildungseinrichtungen

Prof. Dr. Karin Dollhausen, Jana Richter, Maren Mardink

 

Adressatengerechte Programmplanung vor dem Hintergrund subjektiver Teilnahmemotive Erwachsener mit Migrationshintergrund

Dr. Sara Reiter, Prof. Dr. Halit Öztürk

Optimierungsanspruch „Inklusion“? – Bearbeitung von Widersprüchen auf verschiedenen Ebenen des Schulsystems
Ort: S58
 

Symposium

Chair(s): Dr. Katja Adl-Amini

Diskutant*innen: Prof. Dr. Jürgen Budde

 

Beiträge des Panels

 

Optimierungsanspruch Inklusion: Ebene der Bildungsadministration

Julia Gasterstädt

 

Optimierungsanspruch Inklusion: Ebene der Lehrer*innenbildung

Dr. Veronika Schmid

 

Optimierungsanspruch Inklusion: Ebene der Einzelschule

Bettina Reiss-Semmler

 

Optimierungsanspruch Inklusion: Ebene des Unterrichts

Dr. Svenja Vieluf, Dr. Nina Roczen, Dr. Mojca Rozman

Pädagogisches Wissen im Lichte datengestützter Selbstoptimierung
Ort: H80
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Christiane Thompson, Estella Hebert

Diskutant*innen: Dr. Dan Verständig

 

Beiträge des Panels

 

Optimal verfehlt! Selftracking und der eindimensionale Mensch

Dr. Thomas Damberger

 

Vom (Ver-)Zweifeln an der Prüfung: Pädagogische Entgrenzungen als Optimierungsstrategien

Sabrina Schröder

 

Optimierung outgesourced? Die Transformation pädagogischer Sprachspiele und Praxisformen durch Datafizierung

Dr. Sieglinde Jornitz, Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist

Praktiken der (Selbst-)Optimierung von Jugend im Kontext des Übergangs Schule-Beruf
Ort: S26
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Marc Thielen, Stephan Dahmen

Diskutant*innen: Prof. Dr. Andreas Walther, Prof. Dr. Wolfgang Schröer

 

Beiträge des Panels

 

‚Immer besser – immer im Aufbruch‘. Zeitgenössische Optimierungslogiken und die Veränderungen des ‚Erwachsenwerdens‘

Prof. Dr. Vera King

 

Die pädagogische Optimierung von jugendlichem Verhalten im Unterricht berufsvorbereitender Bildungsgänge

Prof. Dr. Marc Thielen, Dominik Schütte

 

Potenzialanalysen als Anleitung zur Selbstoptimierung

Stephan Dahmen, Sabine Kaiser

 

Optimierungsbedürftig? Wege in Ausbildung aus Sicht von Jugendlichen mit diskontinuierlichen Ausbildungsverläufen

Antje Handelmann

Professionalisierung = Reflexivität = Optimierung?
Ort: S78
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Sabine Maschke

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ludwig Stecher

 

Beiträge des Panels

 

Bedarfs- und Angebotsanalyse zur Optimierung der Lehrerfortbildung in der Region Mittelhessen

Bianka Kaufmann, Dr. Ilka Benner

 

Der Übergang ins Referendariat als reflexive Phase

Prof. Dr. Sabine Maschke

 

Professionalisierung von Lehrkräften durch anwendungsorientierte Forschung

Katharina Hombach

 

Förderung von (selbst-)reflexiven Einstellungen zu Beginn des Lehramtsstudiums: Professionalisierung von Anfang an oder Optimierungszwang?

Mandy Geisler

Qualitätssicherung im Schulsystem – Internationale und nationale Entwicklungen im Kontext der outputorientierten Bildungsreform
Ort: Hörsaal XIa
 

Symposium

Chair(s): Dr. Barbara Muslic, Prof. Dr. Viola Hartung-Beck

Diskutant*innen: Prof. Dr. Kathrin Dedering

 

Beiträge des Panels

 

Datenbasierte Qualitätsentwicklung in allgemeinbildenden Schulen - Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Konzeption und Implementation der VERA-Arbeiten sowie der Verfahren externer und interner Evaluation in den 16 Ländern

Jasmin Tarkian

 

Eine Kultur der Machbarkeit gestalten – Zum Potenzial Transformationaler Führung mit Daten an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage

Hanna Bronnert-Härle, Dr. Esther Dominique Klein

 

Welche Aufgaben haben Schulleitungen heute? Eine Analyse von Schulleitungsaufgaben im innerdeutschen Vergleich

André Meyer, Prof. Dr. Dirk Richter, Dr. Alexandra Marx

 

Datenbasierte Schulentwicklungsprozesse als Grundlage einer langfristigen Reorganisation von Schulen

Dr. Barbara Muslic, Prof. Dr. Viola Hartung-Beck, Anne Gisske

Rhetorik der Exzellenz: Ausschreibungen als Biografiegeneratoren
Ort: S67
 

Symposium

Chair(s): Dr. Iris Laner, Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich

 

Beiträge des Panels

 

Genug ist nicht genug: Beobachtungen zu Vorder- und Hinterbühnen von Positionierungen in der Erziehungswissenschaft

Prof. Dr. Sabine Andresen

 

Zwischen Skepsis und Zuversicht: Erfolgreiche Bildungsaufstiege am Beispiel der Studienstiftung

Dr. Sibylle Kalmbach

 

Authentizität statt Kontingenz: Widersprüchliche Anforderungen in Bewerbungsverfahren für AusländerInnen

Dorotea Sotgiu

Sprachliche Diversität im Spannungsfeld von Optimierung, Delegitimierung und Distinktion. Internationale Einblicke aus der erziehungswissenschaftlichen Mehrsprachigkeitsforschung
Ort: Hörsaal VI
 

Symposium

Chair(s): Dr. Alex Knoll, Prof. Dr. Melanie Kuhn, Prof. Dr. Sascha Neumann

Diskutant*innen: Dr. Yalız Akbaba

 

Beiträge des Panels

 

Optimale Startchancen? Distinktive Mehrsprachigkeit in der frühkindlichen Bildung

Prof. Dr. Melanie Kuhn, Dr. Alex Knoll

 

Erziehungspartnerschaft und frühe mehrsprachige Bildung in Luxemburg. Einsichten aus einem Forschungsprojekt zu Praktiken der Multiliteralität zwischen Elternhaus und Kindertageseinrichtung

Prof. Dr. Sascha Neumann, Prof. Dr. Claudine Kirsch, Dr. Claudia Seele

 

‚Multilingualer Habitus‘ im Kontext deutscher Auslandsschulen? Exklusive vs. marginalisierte Mehrsprachigkeit in der Kindheit

Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou

 

Englisch als internationale lingua franca – Fluch oder Segen für mehrsprachige Gesellschaften?

Anna Becker

Transformation – Optimierung – Bildung. (Zurecht) vergessene Zusammenhänge?
Ort: Hörsaal XVIII
 

Symposium

Chair(s): Dr. Douglas Yacek

 

Beiträge des Panels

 

Vom Nutzen und Nachteile einer transformatorischen Pädagogik

Dr. Douglas Yacek

 

Suboptimal? Zur Kritik bildungstheoretischer Optimierungskritiken

Prof. Dr. Johannes Drerup

 

Inklusion und Transformation

Prof. Dr. Franziska Felder

Welche "Optimierung" braucht die Kinder- und Jugendhilfe?
Ort: S11
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Pascal Bastian, Dr. Benedikt Hopmann

Diskutant*innen: Prof. Dr. Gertrud Oelerich

 

Beiträge des Panels

 

Das Kindeswohl als missratene Optimierungskategorie: Die Reform der Kinder- und Jugendhilfe

Prof. Dr. Holger Ziegler

 

Bedingungslose Jugendhilfe

Prof. Dr. Mark Schrödter, Prof. Dr. Pascal Bastian

 

Inklusion als Befähigung

Dr. Benedikt Hopmann

 

Logiken des Vertrags: Kontraktualismus am Beispiel von Hilfeplanung und Schutzplänen

Nina Kläsener, Birte Klingler

Wettbewerbe dies- und jenseits pädagogischer Optimierung
Ort: Hörsaal XVIIa
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Jens Oliver Krüger, Prof. Dr. Henning Pätzold

 

Beiträge des Panels

 

Die soziokulturellen Bedingungen und Effekte von Wettbewerben

Prof. Dr. Thomas Höhne

 

Die Zurückgebliebenen – Über die Verlierer der schwedischen Grundschulwahl

Dr. Susanne Dodillet

 

Selbstverwirklichung jenseits von Konventionen. Zur „Wettbewerbsfähigkeit“ ehemaliger Internatsschüler*innen

Dr. Ulrike Deppe

 

Besser als ...? Konfigurationen des Wettbewerblichen in kontrastierenden Sparten zeitgenössischer Ratgeberliteratur

Prof. Dr. Nicole Hoffmann

Zum Verhältnis von Optimierung, Subjektivierung und Bildung in Schule und Unterricht
Ort: Hörsaal XII
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Juliane Engel, Prof. Dr. Bettina Kleiner

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ralf Mayer

 

Beiträge des Panels

 

Die unerledigte Provokation der ‚produktiven Macht‘. Systematische Spannungslinien des Subjektivierungskonzepts in bildungstheoretischer Perspektive

Dr. Carsten Bünger

 

Inklusive Schulentwicklung und kritische politische Bildung in der Migrationsgesellschaft? Spannungsverhältnisse zwischen Wirksamkeits- und Gerechtigkeitsorientierung

Prof. Dr. Mechthild Gomolla

 

Examining the relationship between teachers’ subjective representations of classroom diversity and differentiation practices

Dr. Sauro Civitillo, Prof. Dr. Eddie Denessen

 

Zur positiven Gestimmtheit von Lernberatungsgesprächen. Anerkennungstheoretische Perspektive auf pädagogische Professionalität

Prof. Dr. Kerstin Rabenstein, Svenja Strauß

 
15:30
-
17:30
*AdHoc-Gruppen

Inhalt der AdHoc-Gruppen ist die Diskussion besonders aktueller erziehungswissenschaftlicher Forschungsfragen, in die jeweils mehrere, konkrete theoretische, empirische bzw. historische Forschungsprojekte einbezogen sind. Klassische wie alternative Gestaltungsformen sind zugelassen.

AdHoc-Gruppen werden Ende des Jahres in das Programm aufgenommen.

*Forschungsforen

Forschungsforen sind in ihrer inhaltlichen wie formalen Gestaltung freigestellt. Sie bieten nationalen wie internationalen Forschungsprojekten oder -verbünden sowie Nachwuchs- resp. Doktorand*innengruppen eine Möglichkeit des fachlichen Austauschs an.

Datenmanagement, Datenschutz und Forschungsethik
Ort: S82
Chair: Prof. Dr. Stefan Aufenanger

Informationsveranstaltung zum Umgang mit Foschungsdaten

Der Umgang mit Forschungsdaten verlangt nicht nur eine gewisse technische Kenntnis zu Fragen der Transformation und Archivierung, sondern muss auch unter datenschutzrechtlichen und forschungsethischen Aspekten gesehen werden. Dies betrifft vor allem immer stärker auch qualitativ erhobene und zu verarbeitende Daten. Diese Veranstaltung wird sich vor allem mit den Fragen des Datenschutzes bei der Erhebung, Verarbeitung und Archivierung von Daten befassen sowie dabei auch forschungsethische Aspekte berücksichtigen.

Forschungsförderung - Infoveranstaltung von DFG und BMBF
Ort: Hörsaal V
Chair: Dr. Annabell Zentarra

15:30-16:30 DFG
16:30-17:30 BMBF

Informationsinfrastruktur – der Traum vom One-Stop-Shop? Angebote des Fachportals Pädagogik und des Verbunds Forschungsdaten Bildung für eine heterogene Community
Ort: S57
Chair: Marcus Eisentraut
Chair: Dr. Julia Kreusch
Chair: Jens Röschlein

15:30-17:00 Uhr

Erbe und Zukunft: Bildungs- und Kulturräume gestalten. Die Arbeit der UNESCO
Ort: S76
Chair: Prof. Dr. Christoph Wulf

Perspektiven zu entwickeln, wie die Weltgemeinschaft mit dem Erbe von Natur und Kultur unter den Bedingungen der globalisierten Welt und des Anthropozäns umgehen kann, ist eine zentrale Aufgabe der UNESCO. Diese bietet dafür den Rahmen, in dem zentrale Probleme bearbeitet werden. In dieser Veranstaltung soll der Stand der Entwicklung und Forschung in vier Themenfeldern dargestellt werden, in denen in Kooperation mit der UNESCO wichtige Perspektiven für die Erziehungswissenschaft erarbeitet werden. Bearbeitet werden folgende Fragen: Erstens: Was ist unter kulturellem Erbe und Naturerbe zu verstehen und welches Gewicht hat das gemeinsame Erbe der Welt für die Gestaltung von Bildung in Gegenwart und Zukunft. Zweitens: Welche Möglichkeiten und Grenzen zeigen sich in den Zielen für nachhaltige Entwicklung für Bildung? Drittens: Welche Bedeutung hat kulturelle Bildung für unser Verständnis von Erziehungs- und Bildungsprozessen. Viertens: Welche neuen Perspektiven ergeben sich aus der weltweiten Digitalisierung für Erziehung und Bildung?

 

Prof. Dr. Christoph Wulf (Berlin/ Bonn): Die Gestaltung des Natur- und Kulturerbes als Herausforderung im Anthropozän

Prof. Dr. Inka Bormann (Berlin): Nachhaltige Entwicklung als Bildungsaufgabe

Prof. Dr. Annette Scheunpflug (Bamberg): Kulturelle Bildung in der Weltgesellschaft

Prof. Dr. Benjamin Jörissen (Erlangen-Nürnberg): Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung von Bildung im globalen Kontext

‘Neue’ Migration und Schule. Aktuelle theoretische und methodologische Perspektiven auf Differenz und Differenzierung.
Ort: S14
 

Forschungsforum

Chair(s): Lydia Heidrich, Judith Jording, Anna Cornelia Reinhardt

 

Beiträge des Panels

 

Soziale Praktiken der Differenz im Kontext von Vorbereitungsklassen

Lydia Heidrich

 

Übergangssituation 'Vorbereitungsklasse' oder die diskursive Aushandlung von Differenz

Anna Cornelia Reinhardt

 

Die Selbstläufigkeit der Adressierung von neu migrierten Schüler*innen als 'Seiteneinsteiger' im Erziehungssystem

Judith Jording

(Evaluating) Teaching Research Ethics and Research Integrity
Ort: S83
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Julia Prieß-Buchheit, Lisa Häberlein

Diskutant*innen: Prof. Dr. Dirk Lanzerath, Prof. Dr. Chien Chou, Prof. Dr. Erika Löfström, Nicolaus Wilder

 

Beiträge des Panels

 

Teaching and learning Research Ethics and Research Integrity: a European roadmap

Prof. Dr. Julia Prieß-Buchheit, Lisa Häberlein

 

The evaluation results of a research ethics and research integrity programme in Taiwan

Prof. Dr. Chien Chou

 

The multiple tier test: a possibility to evaluate learning objectives in RE&RI

Nicolaus Wilder, Linda Zollitsch

 

Ethical challenges in educational science research: approaches, experiences and recommendations from a Horizon2020 project

Dr. Tom Lindemann, Prof. Dr. Dirk Lanzerath

(Selbst-)Optimierung als Subjektivierungsregime in der Migrationsgesellschaft
Ort: Hörsaal XII
 

Forschungsforum

Chair(s): Ellen Kollender, Dr. Niels Uhlendorf

 

Beiträge des Panels

 

Die ‚Anderen‘ ge-brauchen. Logiken des Ge-brauchs im Spannungsfeld von Optimierung und Rassifizierung am Beispiel von ‚Gastarbeit‘

Veronika Kourabas

 

„Anpassen ist der erste Schritt. Besser zu sein ist der zweite“: Biografische Aneignungsweisen von Anpassungs- und Optimierungsanrufungen im Kontext von Migration

Dr. Niels Uhlendorf

 

Zwischen Anerkennung und Aktivierung: Subjektivationen von Eltern in Schule und Migrationsgesellschaft

Ellen Kollender

 

"Weil das auch die letzte Chance ist dann": Die (Selbst-)Optimierung der ‚Anderen’ in schulbezogenen Mentoringprogrammen

Dr. Oxana Ivanova-Chessex, Fränzi Buser

(Un-)Erschütterbare Fundamente? Diskurstheoretische Perspektiven auf normative Bezugnahmen im Kontext der Lehrer*innenbildung
Ort: S21
 

Forschungsforum

Chair(s): Susanne Gottuck, Dr. Oxana Ivanova-Chessex, Saphira Shure, Dr. Anja Steinbach

Diskutant*innen: Lalitha Chamakalayil

 

Beiträge des Panels

 

Performative Bezugnahmen und ihre normativen Verortungen: Diskurstheoretische Perspektivierungen

Susanne Gottuck, Dr. Oxana Ivanova-Chessex, Saphira Shure, Dr. Anja Steinbach

 

Normativität in der Lehrer*innenbildung: Materialanalyse und Theoretisierungen

Susanne Gottuck, Dr. Oxana Ivanova-Chessex, Saphira Shure, Dr. Anja Steinbach

 

Reflexionen von Normativität im Kontext pädagogischer Professionalisierungsprozesse

Susanne Gottuck, Dr. Oxana Ivanova-Chessex, Saphira Shure, Dr. Anja Steinbach

Ästhetisch-mediale Optimierungs-Spiele - Die kulturelle Seite der Optimierung am Beispiel von digitalen Medienpraktiken von Jugendlichen
Ort: S26
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Ulaş Aktaş, Anna Carnap, Martin Donner, Viktoria Flasche, Dr. Maximilian Waldmann, Prof. Dr. Nanna Lüth

Diskutant*innen: Prof. Dr. Heidrun Allert

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung der Ausgeschlossenen – gouvernementale Selbstregierungspraktiken und ihr Verhältnis zur hegemonialen Differenzordnung

Prof. Dr. Ulaş Aktaş, Dr. Maximilian Waldmann

 

Ästhetische Praktiken von Jugendlichen zwischen Optimierung und ludischen Gegenstrategien

Anna Carnap, Viktoria Flasche

 

Optimierung als Prank: Kybernetik und neue künstlerisch-ästhetische Medienpraktiken in den 1960er Jahren

Martin Donner

 

Radical Drag. Vom Umgang mit Dress- und Körper-Codes in Videologs von queeren Jugendlichen

Prof. Dr. Nanna Lüth

Auf dem Weg zu einer Dokumentarischen Schulforschung. Zum Verhältnis von Methodologie, Methode, Forschungsgegenstand und Disziplin
Ort: H80
 

Forschungsforum

Chair(s): Tobias Bauer, Alexandra Damm, Dr. Jan-Hendrik Hinzke, Marlene Kowalski, Dominique Matthes, Jana Schröder

 

Beiträge des Panels

 

Anliegen und Arbeitsweise der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarische Methode (AgDM)

Dr. Jan-Hendrik Hinzke, Dominique Matthes

 

Inhaltliche Schwerpunkte einer Dokumentarischen Schulforschung

Tobias Bauer, Dr. Jan-Hendrik Hinzke, Marlene Kowalski

 

Methodologische und methodische Fragen innerhalb einer Dokumentarischen Schulforschung

Alexandra Damm, Dominique Matthes, Jana Schröder

Aufforderung zur Arbeit am Selbst. Subjektivationstheoretische Untersuchungen schulischer Praktiken der Bewertung und Disziplinierung und ihrer Erscheinungsformen
Ort: Hörsaal XVIII
 

Forschungsforum

Chair(s): Anne Sophie Otzen, Svenja Strauß, Jan Wolter

Diskutant*innen: Prof. Dr. Nadine Rose

 

Beiträge des Panels

 

Anpassung optimieren. Annäherungen an die Bedeutung von Differenz in Disziplinierungspraktiken in der Grundschule

Jan Wolter

 

Ironische (Selbst-)Inszenierungen. Adressierungsanalytische Perspektiven auf uneigentliche Sprechweisen im Unterrichtsgeschehen.

Anne Sophie Otzen

 

„Benenne auf jeden Fall deine Erfolge und Stärken“ – Aufforderungen zur Selbstbewertung von Schüler*innen in adressierungsanalytischer Perspektive

Svenja Strauß

Bildungsforschung und-praxis zusammenbringen: Zur Rolle von Metavorhaben in der empirischen Bildungsforschung
Ort: Hörsaal XVIIa
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Barbara Getto

Diskutant*innen: Prof. Dr. Michael Kerres

 

Beiträge des Panels

 

Metavorhaben Digitalisierung im Bildungsberereich

Dr. Barbara Getto

 

Metaforschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung

Dr. Lisa Unterberg, Marcus Penthin

 

Metaforschung und Qualitätssteuerung in der frühen Bildung

Prof. Dr. Bernhard Kalicki, Stefan Michl

 

Komplexe Konstellationen - Beobachtungen zur Relation von empirischer Bildungsforschung und gesellschaftlichen Transformationsprozessen aus der Perspektive des Metavorhabens der BMBF-Förderrichtlinie 'Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung

Prof. Dr. Michael Urban, Dr. Deborah Lutz

Bildungsprozesse im Spannungsfeld von Ein- und Ausgrenzung im Kontext von Flucht und globaler Ungleichheit
Ort: S16
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Bettina Fritzsche, Prof. Dr. Christine Riegel

 

Beiträge des Panels

 

Praktiken der Organisation von Übergängen für neuzugewanderte Jugendliche im Sekundarschulbereich

Stephanie Warkentin

 

Soziale Praktiken der Ein- und Ausgrenzung beim Übergang in den Beruf

Frederike Güler

 

Intersektionale Perspektiven auf Bildungswege junger geflüchteter Frauen im Kontext von Zugehörigkeitsverhältnissen

Miriam Scheffold

 

Hegemoniekritische Perspektiven auf migrationsgesellschaftliche Sprachverhältnisse im Kontext des Schulbesuchs – eine transnationale Studie

Natascha Khakpour

Das Spannungsfeld wechselseitiger Optimierungsansprüche zwischen privaten und öffentlich-institutionellen Erziehungssphären
Ort: S22
 

Forschungsforum

Chair(s): Thomas Grunau, David Unterhuber

Diskutant*innen: Prof. Dr. Thorsten Fuchs

 

Beiträge des Panels

 

Wechselseitige Optimierungsansprüche und Positionierungen im Verhältnis von Familien und Bildungseinrichtungen aus (groß-)elterlicher Perspektive

Sylvia Jäde, Christoph Kairies

 

Kritik an Pappkamerad*innen? Zur gegenseitigen Bedingtheit divergierender Orte der Kindheit am Beispiel von Elternhaus und Kindergarten

Ursina Jaeger

 

Differenzielle Perspektiven: Familie und Institutionen am Beginn des Institutionenbesuchs

Prof. Dr. Dominik Krinninger, Kaja Kesselhut

 

Eltern am Spielfeldrand als Optimierungsprovokation im Kinderfußball

Thomas Grunau, David Unterhuber

Die Dokumentarische Methode in der erziehungswissenschaftlichen (Medien-)Forschung – neue Wege der Rekonstruktion sozio-medialer Verflechtungen
Ort: Hörsaal XXI
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Patrick Bettinger

 

Beiträge des Panels

 

Medienforschung mit der Dokumentarischen Methode. Über den Eigensinn der Aneignung, die Eigenlogik der Produkte und Aspekte der Triangulation von Produkt- und Rezeptionsanalysen

Dr. Alexander Geimer

 

Die mediale Wandlung des Erkenntnisinstruments oder: Zur Entwicklung einer Software für das Arbeiten mit der Dokumentarischen Methode

Prof. Dr. Burkhard Schäffer

 

Bildkommunikation praxeologisch gedacht: Der Beitrag der Dokumentarischen Methode zur Analyse bildmedial durchdrungener Kulturen

Prof. Dr. Aglaja Przyborski

 

Die Analyse digitaler Artefakte mittels dokumentarischer Methode. Methodologische Überlegungen zur Rekonstruktion multimodaler Medialität

Prof. Dr. Patrick Bettinger

Die Zukunft ist schon da. Fiktionale Erwartungen und die handlungsleitende Rolle von Zukunftsnarrativen in der Bildungspolitik
Ort: S222
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Florian Waldow

Diskutant*innen: Prof. Dr. Johannes Bellmann

 

Beiträge des Panels

 

Zukunftsnarrative in der Bildungspolitik: Einführung in die Thematik

Franziska Primus, Jakob Erichsen, Prof. Dr. Florian Waldow

 

Das soziale Geschlecht in bildungspolitischen Diskursen zu Zukunftserwartungen

Franziska Primus

 

Digitale Zukünfte: Digitalisierung als bildungspolitisches Zukunftsnarrativ

Jakob Erichsen

 

Antizipation und/oder Gestaltung? „Fictional expectations“ in der globalen Bildungsgovernance durch Internationale Organisationen

Prof. Dr. Florian Waldow

Digital mittendrin. Die Verschränkung von Bildungsprozessen und Teilhabe in digitalen Kontexten als Forschungsgegenstand
Ort: S92
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Nadia Kutscher

Diskutant*innen: Michi Sebastian Fujii, André Weßel, Sebastian Claus, Julia Hartung

 

Beiträge des Panels

 

Bildungsteilhabe Geflüchteter im Kontext digitalisierter Bildungsarrangements

Prof. Dr. Nadia Kutscher, Michi Sebastian Fujii, Jana Hüttman

 

Digitalisierung und Inklusion in Schulen - Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen

Sebastian Claus, Julia Hartung

 

Gesellschaftliche Digitalisierungsprozesse in Heimen und Internaten: Medienbildung und Organisationsentwicklung

André Weßel

Disziplinäre Verstrickungen und disziplinäre Verantwortung
Ort: Hörsaal VIIa
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Edith Glaser, Prof. Dr. Elke Kleinau

Diskutant*innen: Prof. Dr. Sabine Andresen, Prof. Dr. Elke Kleinau

 

Beiträge des Panels

 

Sexualisierte Gewalt und die Haltung der Disziplin – Gedanken und Nachfragen aus intergenerationaler Perspektive

Dr. Marlene Kowalski

 

Betroffene können Zeugen sein, wenn Systeme versagt haben

Max Mehrick

 

Die Involviertheit der Wissenschaften in Pädosexualität und die Verantwortung der Disziplin (1960-2020)

Prof. Dr. Meike S. Baader

 

„Freilich ist der Fall bei einem Pädagogen besonders heikel ….“ – Zur (Nicht-)Thematisierung sexualisierter Gewalt in der reformpädagogischen Historiographie

Prof. Dr. Edith Glaser

Dokumentarische Methode und Zeit - methodologische Herausforderungen
Ort: Hörsaal VIIb
 

Forschungsforum

Chair(s): Anca Leuthold-Wergin, Jasmin Lüdemann, Katrin Kotzyba, Patrick Leinhos, Susanne Siebholz

Diskutant*innen: Jasmin Lüdemann

 

Beiträge des Panels

 

Dokumentarische Methode, Biographieforschung und ihre Zeitlichkeit?

Katrin Kotzyba, Patrick Leinhos

 

Zeit, Längsschnitt und Forschung mit der dokumentarischen Methode

Anca Leuthold-Wergin

 

Zeit und Übergang in der Forschung mit der dokumentarischen Methode

Susanne Siebholz

Emotionen als Gegenstand qualitativer Unterrichtsforschung – Potenziale sozialtheoretischer, methodologischer und methodischer Grundlegungen im Vergleich
Ort: S67
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Kerstin Rabenstein

Diskutant*innen: Prof. Dr. Malte Brinkmann, Prof. Dr. Markus Dederich

 

Beiträge des Panels

 

Emotionen und Subjektivierung. Praxistheoretische Grundlegung videobasierter Beobachtung

Dr. Tilman Drope, Prof. Dr. Kerstin Rabenstein

 

Affekte und die Wahrnehmbarkeit des Pädagogischen – Methodologische Überlegungen zwischen Praxistheorie, Phänomenologie und Agentiellem Realismus

Lars Wicke

 

Emotionen und Stimmungen als Umwelten des Lernens aus phänomenologischer Perspektive

Dr. Sales Rödel

Familienbildung als (neue) Herausforderung in der Migrationsgesellschaft?
Ort: Hörsaal XVIIb
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Thomas Geisen

 

Beiträge des Panels

 

Bildungspraxen im Kontext der Lebensstrategien von Migrationsfamilien

Prof. Dr. Thomas Geisen

 

Bildungsorientierung als übertragbare Ressource im Migrationsprozess

Dr. Marina Metz

 

Kultur- und migrationssensible Elternmaterialien

Dr. Eveline Reisenauer

Forschungsethik im Kontext qualitativer Kindheitsforschung: Perspektiven. Ansprüche. Positionierungen
Ort: Hörsaal VI
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Hoa Mai Trần, Melanie Holztrattner

Diskutant*innen: Anja Kerle, Nicoletta Eunicke

 

Beiträge des Panels

 

"Die Reichen im Café, die Armen auf der Straße". Feministisch-emanzipatorische Forschung mit Kindern und Frauen in der sozialen Bewegung PAH

Sabine Hattinger-Allende

 

Forschungsethische Fragen in der ethnographischen Beobachtung: Das Folgedilemma der Beobachtung von Beobachtungen

Magdalena Hartmann

 

„und was (.) wenn die Eltern nein sagen (.) und die Kinder ja sagen?“. Perspektiven von Kindern im Forschungsprozess – eine forschungsethische Reflexion

Melanie Holztrattner

 

„Aber ich finde das nicht gruselig. Das ist nur so ein bisschen dunkel.“: Vom un/zumutbaren Content für Kinder im Kontext (medien)ethischer Fragen in der Kindheitsforschung

Hoa Mai Trần

Führung unter Lehrer*innen. Koordination schulischer Entwicklungsanlässe durch Lehrpersonen mit Funktionsstellen
Ort: Hörsaal XIb
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Michael Stralla, Prof. Dr. Kathrin Racherbäumer, Tobias Dohmen

 

Beiträge des Panels

 

Innerkollegiale Koordination von Förderplanung als Umgang mit reformbedingten Kooperationserfordernissen

Tobias Dohmen

 

Innerkollegiale Kommunikations- und Kooperationspraxen an Schulen in sozialräumlich deprivierten Kontexten

Prof. Dr. Kathrin Racherbäumer

 

Innerkollegiale Koordination in extern induzierten Innovationsprozessen

Dr. Michael Stralla

Geschlechterkonstruktionen im Modus des Unsagbaren, Impliziten und Uneindeutigen: Analytische Herausforderungen für die erziehungswissenschaftliche Diskurs- und Subjektivierungsforschung
Ort: S66
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Susann Fegter, Prof. Dr. Antje Langer, Prof. Dr. Christine Thon

Diskutant*innen: Prof. Dr. Kim-Patrick Sabla, Prof. Dr. Nadine Rose

 

Beiträge des Panels

 

Ungesagt, unsagbar, unsäglich – Wie ‚sexuelle Vielfalt‘ aus dem Bildungsplan verschwand

Frauke Grenz

 

Mach dir (keine) Sorgen. Vergeschlechtlichende Subjektivierungen in zukunftsbezogenen Äußerungen

Dr. Karen Geipel

 

Arbeit aus Liebe zum Kind – Zur Lesbarkeit implizit vergeschlechtlichter Differenzierungen im Sprechen über berufliches elementarpädagogisches Handeln aus diskursanalytischer Perspektive

Dr. Maxine Saborowski

Gleichwertige Lebensverhältnisse? Strukturentwicklungen, regionale Disparitäten und Regionalisierungspolitik im Bildungswesen
Ort: S12
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Dr. Christian Brüggemann, Dr. Michaela Sixt

 

Beiträge des Panels

 

Strukturentwicklungen - Schulversorgung und Privatschulen in Ostdeutschland

Dr. Rita Nikolai

 

Regionale Disparitäten - Arbeitsmarktstrukturen und Bildungsabschlüsse

Katja Schuster

 

Regionale Disparitäten - Schulwege und ihre Bedeutung für Schulleistungen

Corinna Krämer

 

Regionalisierungspolitik - Kommunalisierung in der Bildungspolitik zwischen dezentraler Innovation und ungleichen Bildungschancen?

Prof. Dr. Sybille Stöbe-Blossey

 

Regionalisierungspolitik - Bremse oder Beschleuniger von Ungleichheit? Differenzierende Perspektiven auf Programme zur Kommunalisierung von Bildung

Dr. Anika Duveneck, Dr. Sebastian Niedlich

Inklusion und Neuzuwanderung: Rekonstruktive Perspektiven auf Schulen der Sekundarstufe 1 und auf berufsbildende Schulen im Spiegel aktueller Promotionsprojekte
Ort: S65
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Lisa Rosen

Diskutant*innen: Prof. Dr. Sara Fürstenau, Prof. Dr. Andreas Köpfer

 

Beiträge des Panels

 

Exklusionsmechanismen im integrativen Modell – Einblicke in eine Hamburger Stadtteilschule

Simone Plöger

 

Inklusions- und Exklusionsprozesse in Settings des gemeinsamen Unterrichts

Fenna tom Dieck

 

Bedingte Inklusion – Rekonstruktion von Inklusionsbedingungen an neuzugewanderte Schüler*innen

Katharina Papke

 

Berufliche Inklusion durch Berufsvorbereitungsklassen an berufsbildenden Schulen? – Eine subjektorientierte Perspektive auf Berufs(ausbildungs)vorbereitung

Katharina Wehking

Kindertageseinrichtungen als Optimierungsprojekte? Empirische Annäherungen an Verhältnisbestimmungen im Kontext von Optimierung
Ort: S54
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Sabrina Göbel, Angelika Sichma, Nadine Kaak, Nicole Hekel

 

Beiträge des Panels

 

„Manchmal muss man dich zu deinem Glück zwingen“. Zur Verschränkung von Optimierung und Partizipation in der frühpädagogischen Praxis.

Nicole Hekel

 

Selbstverständlich Lernkind? – Über den Umgang von Kindern mit Optimierungsansprüchen in Kindertageseinrichtungen

Nadine Kaak

 

Frühkindliche Bildung und Optimierung – Aushandlungsprozesse zwischen Eltern als Bildungsunternehmer und Kindertageseinrichtungen als dienstleistende Institution

Angelika Sichma

 

‚Doing better families‘? – Optimierungsansprüche und -erwartungen von Kindertageseinrichtungen an Familien

Dr. Sabrina Göbel

Medienhandeln Heranwachsender im Spannungsfeld schulischer und familialer Lernumgebungen
Ort: S55
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Dr. Klaus Rummler, Prof. Dr. Anna-Maria Kamin, Dr. Jane Müller

 

Beiträge des Panels

 

Gelingensbedingungen elterlicher Unterstützung bei der informationsorientierten Internetnutzung

Lara Gerhardts, Prof. Dr. Anna-Maria Kamin, Prof. Dr. Dorothee M. Meister, Lea Richter

 

Klassenchats – WhatsApp-Gruppen als Indikatoren des Einsatzes digitaler Medien für sozialisationsrelevante Aushandlungsprozesse zwischen Eltern und ihren Kindern

Dr. Jane Müller, Prof. Dr. Rudolf Kammerl, Katrin Potzel

 

Der Unterhaltungswert von Hausaufgaben. Ergebnisse einer Tagebuchstudie zum Medienhandeln im Kontext von häuslichen Lernaktivitäten

Dr. Klaus Rummler, Caroline Grabensteiner, Colette Schneider Stingelin

Modellieren statt optimieren – theoretische und empirische Annäherungen an ein Verständnis von Professionalisierungsprozessen
Ort: S11
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Tobias Leonhard

Diskutant*innen: Prof. Dr. Andreas Bonnet

 

Beiträge des Panels

 

Konfigurationen des Lehrerhabitus – Ausprägung und Stabilität pädagogischer Orientierungen im Studium

Prof. Dr. Julia Kosinar

 

Professionalisierung als Identitätsbildung

Dr. Katrin Schulze

 

Professionalisierung als Subjektivationsgeschehen

Prof. Dr. Tobias Leonhard

Optimierung als unmögliche (Diskurs-)Figur? Spurensuche in der Handlungspraxis von Lehrkräften aus schulpädagogischer und fachdidaktischer Perspektive
Ort: HS E
 

Forschungsforum

Chair(s): Katharina Graalmann, Carolin Johanna Kiso, Judith Lagies, Daniel Schiller

 

Beiträge des Panels

 

Zur spannungsgeladenen Aushandlung von gerechtem Lehrer*innenhandeln

Katharina Graalmann

 

Zu den ambivalenten Dynamiken professioneller Orientierungen von Begabung(sförderung) und strukturellen Möglichkeitsräumen

Carolin Johanna Kiso

 

Zu Aushandlungen fachfremd unterrichtender Grundschullehrkräfte in widersprüchlichen professionellen, organisationalen und institutionellen Strukturen

Judith Lagies

 

Zum Spannungsverhältnis von fachdidaktisch-theoretischen und unterrichtspraktischen Fachlichkeitskonstruktionen am Beispiel von Sportunterricht

Daniel Schiller

Optimierung der beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderungen – Was Organisationen und Akteur*innen noch zu lernen haben.
Ort: S94
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Mathilde Niehaus

 

Beiträge des Panels

 

Optimierungsbedürftig - Wissen, Erfahrungen und Bedarfe von Hochschullehrenden zu studentischen Nachteilsausgleichen

Dr. Jana F. Bauer

 

Optimal entscheiden – Entwicklung einer digitalen Reflexionshilfe zur Offenbarung chronischer Erkrankungen im Arbeitsleben

Prof. Dr. Mathilde Niehaus, Dr. Jana F. Bauer, Veronika Chakraverty

 

Optimal inkludiert – Unter welchen Rahmenbedingungen erleben sich Arbeitnehmer*innen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen als gleichwertige Mitglieder eines Teams

Veronika Chakraverty, Prof. Dr. Mathilde Niehaus, PD Dr. Heinz Zimmer

 

Optimal vernetzt – Die Zusammenarbeit von Schwerbehindertenvertretungen und ihren inner- und außerbetrieblichen Kooperationspartnern in der betrieblichen Inklusion

Marie Sophia Heide, Prof. Dr. Mathilde Niehaus

 

Optimale Unterstützung für Promovierende mit Behinderung in einer inklusiven Hochschule

Susanne Groth, Dr. Jana F. Bauer, Prof. Dr. Mathilde Niehaus

Optimierung der Heimerziehung durch Beteiligung und Schutz?
Ort: S01
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Dr. Claudia Equit

Diskutant*innen: Prof. Dr. Uwe Uhlendorff

 

Beiträge des Panels

 

Perspektiven junger Menschen auf Partizipation bei außerfamiliären Platzierungen – Ausgangspunkte für Organisationsentwicklung?

Dr. Stefan Eberitzsch, Dr. Samuel Keller, Julia Rohrbach

 

„Weil ich ja meine Privatsphäre haben darf…“: Einblicke in ein Forschungsprojekt über ‚gute Nähe‘ in der Heimerziehung (PISUM)

Prof. Dr. Stefan Behnisch, Dorothee Schäfer

 

Optimierung der Heimerziehung durch Partizipation?

Dr. Claudia Equit, Antonia Finckh

Optimierung zwischen Staat und Gesellschaft – Zur Kooperation von Stiftungen mit Bildungspolitik und Bildungswissenschaft
Ort: S73
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Dr. Tim Wolfgarten

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ingrid Gogolin

 

Beiträge des Panels

 

Interesse an Optimierung? Zur aktuellen Bedeutung von Stiftungen im Bildungssystem – ein Überblick über die erziehungswissenschaftliche Forschungslage.

Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Dr. Tim Wolfgarten

 

Zivilgesellschaft oder starker Staat? Zur historischen Rolle von Stiftungen in der Entwicklung des Bildungswesens. Eine systematische Auseinandersetzung anhand exemplarischer Episoden im internationalen Vergleich.

Prof. Dr. Thomas Adam

 

Diskussionsrunde

Dr. Karl-Heinz Imhäuser, Winfried Kneip, N.N. N.N.

 

Kommentar

Prof. Dr. Ingrid Gogolin

Optimierungsbedarfe in der inklusiven Berufsorientierung - Qualifizierungsbedürfnisse pädagogischer Fachkräfte
Ort: S85
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Thomas Bienengräber

Diskutant*innen: Marcel Veber

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung inklusiver Berufsorientierungsmaßnahmen an Sekundarstufen

Lütfiye Turhan

 

Organisieren von Schülerbetriebspraktika im Kontext inklusiver Berufsorientierung als Balanceakt zwischen unterschiedlichen Erfahrungsräumen von Lehrkräften aus Regel- und Förderschulsystemen

Marie Schröder

 

Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte für eine inklusive Berufsorientierung – welchen Beitrag kann ein Wissenstransfer von Förder- zu Regelschulen leisten?

Georg Geber

Partizipation von Kindern und Jugendlichen in pädagogischen Handlungsfeldern
Ort: S15
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Ivo Züchner, Katrin Peyerl

Diskutant*innen: Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker

 

Beiträge des Panels

 

Demokratische Partizipation und frühpädagogische Praxis: Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen

Prof. Dr. Elisabeth Richter

 

Partizipationsmöglichkeiten im Unterricht - Sicht der Lernenden

Dr. Julia Häbig, Prof. Dr. Enikö Zala-Mezö, Daniela Müller-Kuhn, Dr. Pascale Herzig, Nina-Cathrin Strauss

 

Rhetorik oder Realität? Partizipation in den stationären Hilfen zur Erziehung

Dr. Liane Pluto

 

Partizipationserfahrungen in der Jugendarbeit - zwischen partizipativer Sozialraumgestaltung, Jugendbefragungen und Interessensvertretung

Katrin Peyerl

Prävention revisited. Das reflexive Verhältnis von Prävention und Aufarbeitung sexualisierter Gewalt
Ort: S23
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Dr. Rebecca Gudat, Bastian Schwennigcke

 

Beiträge des Panels

 

Aufhorchen?! Von der Bedeutung der Dritten im Disclosure-Prozess

Dr. Rebecca Gudat, Nina Schaumann

 

Strukturen und Konzepte in pädagogischen Institutionen und ihr Einfluss auf Beziehungen von Jugendlichen – Aspekte von Schutz und Gefährdungen

Bianca Nagel

 

Reflexionswissen und Transformationsansprüche – Eine Analyse des Zusammenspiels von Ressourcen und Hürden in der individuellen Bewältigung für eine langfristige Präventionsperspektive

Wiebke Schoon, Daniel Reimann

 

Veränderung durch Erinnerung? Kollektives Gedenken als Form der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt

Bastian Schwennigcke, Andreas Langfeld

Praxeologische Mediendidaktik: Die Bedeutung der Praxis für die Mediendidaktik
Ort: S81
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Kerstin Mayrberger, Franziska Bellinger, PD Dr. Markus Deimann, Franco Rau

 

Beiträge des Panels

 

Konturen einer praxeologischen Mediendidaktik

PD Dr. Markus Deimann

 

Koaktivität und Agilität im Kontext einer praxistheoretisch orientierten Mediendidaktik

Prof. Dr. Kerstin Mayrberger

 

Zur Bedeutung medienpädagogischen Orientierungswissens zur zeitgemäßen Gestaltung der erwachsenenpädagogischen Praxis

Franziska Bellinger

 

Potenziale offener Bildungspraktiken in der Lehrer*innenbildung. Eine Fallstudie zur medienpädagogischen Professionalisierung

Franco Rau

Psychische Struktur und situative Dynamik. Multiperspektivische Zugänge zum Verstehen pädagogischer Prozesse
Ort: S61
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Wilfried Datler, Dr. Kathrin Trunkenpolz

Diskutant*innen: Prof. Dr. Tamara Katschnig, Regina Studener-Kuras

 

Beiträge des Panels

 

Praxisleitenden Momenten auf der Spur. Grundzüge einer psychoanalytischen Theorie des Zustandekommens pädagogischer Situationen

Prof. Dr. Wilfried Datler

 

Konkurrenz oder Ergänzung? Forschungsmethodische Zugänge zum psychodynamischen Verstehen elementarpädagogischer Übergangsprozesse

Prof. Dr. Hans-Dieter König, Dr. Kathrin Trunkenpolz

 

Pädagogisch Tätige geben Auskunft: Über die Orientierung von Praxis an Theorie und den Einfluss unterschiedlicher Aus- und Weiterbildungsstrukturen

Bernadette Strobl, Dr. Elisabeth Jahn

 

Weshalb so und nicht anders? Work Discussion nach dem Tavistock-Konzept als Methode zur Erkundung praxisleitender Momente und als Gegenstand von Ausbildungsforschung

Prof. Dr. Margit Datler, Lisa Engelke

Qualitative Netzwerkforschung in der Erziehungswissenschaft
Ort: S25
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Inga Truschkat

Diskutant*innen: Prof. Dr. Inka Bormann, Joshua Dohmen

 

Beiträge des Panels

 

Symbolischer Interaktionismus und qualitative Netzwerkforschung

Tom Töpfer, Laura Behrmann

 

Die Qualitative Strukturale Analyse (QSA) im Kontext erziehungswissenschaftlicher Forschung

Luisa Peters, Dr. Andreas Herz

 

Videobasiertes Qualitatives Netzwerkinterview (ViQuaNet) und Rekonstruktive Konstellationsanalyse von Netzwerken (ReKoNet) am Beispiel von inklusions- und teilhabeorientierten Fragestellungen

Lea Thönnes

 

Relationale Konstruktion von Religion in der Kinder- und Jugendarbeit

Lea Heyer

 

Kindertageseinrichtungen als vernetzte Akteure im Sozialraum

Prof. Dr. Inga Truschkat, Dr. Alice Altissimo

Quer- und Seiteneinsteiger*innen im Lehrerberuf – Diskurse, Praktiken und Forschungsbefunde
Ort: HS D
 

Forschungsforum

Chair(s): PD Dr. Raphaela Porsch

 

Beiträge des Panels

 

Zur Professionalität von Quer- und Seiteneinsteiger*innen in den Lehrerberuf: Ein Überblick zum Forschungsstand

PD Dr. Raphaela Porsch

 

Quereinsteigende und grundständig ausgebildete Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in Berlin: Eine vergleichende Analyse ihrer Hintergrundmerkmale und ihres Einsatzortes

Prof. Dr. Dirk Richter, Dr. Alexandra Marx

 

Wohlbefinden und Verbleibabsicht im Lehrberuf: Welche Bedeutung hat die Beanspruchung durch berufliche Anforderungen bei Lehrpersonen mit und ohne Vorberuf?

Dr. Catherine Eve Bauer, Dr. Larissa Maria Troesch

 

„Naja man muss schon dafür brennen“ – Erzählmomente fachfremd und Fach-übergreifend unterrichtender Lehrkräfte im Primarbereich

Teresa Beck

 

Sondermaßnahmen vs. nachhaltige Professionalisierung – Kompetenzen von Quereinsteiger*innen und Lehramtsabsolvent*innen im Fach Physik

Prof. Dr. Friederike Korneck

Schattenwürfe politischer Bildung. Populismus – Fatalismus – Verantwortungserosion
Ort: S78
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Steffen Hamborg, Dr. Michael Brandmayr, May Jehle, Dr. Helge Kminek

Diskutant*innen: Prof. Dr. Sabine Krause, Prof. Dr. Andreas Eis

 

Beiträge des Panels

 

Politische Bildung in der Wachstumsgesellschaft. Systemzwänge und Ideologiekritik

Dr. Steffen Hamborg

 

Bilder, soziale Medien und Politische Bildung

Dr. Michael Brandmayr

 

Populistische Vermittlungspraktiken und deren Brechung in Reflexionen auf politische Bildung – Analysen von Videoaufzeichnungen aus dem Staatsbürgerkundeunterricht an einer Ost-Berliner Forschungsschule

May Jehle

 

Zur Bestimmung der Grenzen der politischen Bildung

Dr. Helge Kminek

Schulentwicklungskapazität als Voraussetzung für die Optimierung von schulischen Prozessen
Ort: S24
 

Forschungsforum

Chair(s): Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Dr. Andrea Wullschleger, Nathanael Schori

 

Beiträge des Panels

 

Theoretische Fundierung und Forschungsdesign zur Analyse der Schulentwicklungskapazität in Primarschulen

Dr. Andrea Wullschleger

 

Die Erfassung schulentwicklungsrelevanter Aktivitäten von Lehrpersonen über ein online Logbuch auf der Basis von Time Sampling Daten

Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Dr. Urs Grob

 

Pädagogischer Austausch zu neuen Ideen im Unterricht, in der Zusammenarbeit im Team und in der Gestaltung der Schule. Analysen auf der Basis sozialer Netzwerkanalysen

Beat Rechsteiner

 

Metakognitives Strategiewissen zu Schulentwicklung als Indikator für die Schulentwicklungskapazität von Schulen

Nathanael Schori

Schulqualität und Schulentwicklung an Schulen in kritischer Lage – Gelingensbedingungen und Voraussetzungen
Ort: S13
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, Prof. Dr. Guri Skedsmo

 

Beiträge des Panels

 

Schulqualität messen – Eine Annäherung an ein komplexes Unterfangen

Prof. Dr. Christoph Helm

 

Qualität und Nutzen von Maßnahmen der Führungskräfteentwicklung und Schulentwicklung

Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, Marius Schwander, Julia Schneider, Jane Pruitt

 

Förderung von Schulen in sozial herausfordernder Lage – Akzeptanz, Umsetzung und Auswirkungen von umfassenden Interventionen

Dr. Susanne Böse

 

Kombination evidenzorientierter, netzwerk- und designbasierter Schulentwicklungsansätze in Schulen in benachteiligten Lagen: Potenziale und Grenzen.

Prof. Dr. Nina Bremm

Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendhilfe – Aktuelle Diskussionen, empirische Erkenntnisse und Herausforderungen
Ort: S223
 

Forschungsforum

Chair(s): Tom Fixemer (Soziale Arbeit M.A.), Laura Husmann, Meike Kampert (Pädagogin M.A.), Sonja Riedel (Sozialpädagogin M.A.), Kirsten Röseler (Sozialarbeiterin B.A.), Dr. Tanja Rusack, Veronika Winter (Diplom Pädagogin Univ.)

 

Beiträge des Panels

 

Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendhilfe – ein Überblick

Dr. Tanja Rusack, Veronika Winter

 

Heimerziehung – „Ich bin sicher!“

Meike Kampert

 

Pflegekinderhilfe – „FosterCare“

Kirsten Röseler, Laura Husmann

 

Kinder- und Jugendarbeit – „SchutzNorm“

Sonja Riedel, Tom Fixemer

Soziale Unterstützung in Praxisphasen. Ressourcennutzung durch studentisches Peer-Learning
Ort: S224
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Tina Kreische

Diskutant*innen: Prof. Dr. Martin Rothland

 

Beiträge des Panels

 

Wie erleben Studierende die gegenseitige Unterstützung im Praxissemester? Befunde aus Gruppendiskussionen zwischen Lehramts-Peers.

Dr. Tina Kreische

 

Co-Peer-Learning zur Unterrichtsplanung im Praxissemester als kollegiale Ressource im Professionalisierungsprozess

Dr. Silvia Greiten

 

Studentisches Peer-Learning in Studienwerkstätten als Form der sozialen Unterstützung in Praxisphasen

Dr. Ina Biederbeck

Soziologische Schulorganisationsforschung meets Schulkulturforschung. Schule als Gegenstand erziehungswissenschaftlicher Migrations- und Ungleichheitsforschung
Ort: S69
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Patricia Stosic, Prof. Dr. Merle Hummrich

 

Beiträge des Panels

 

Schulkulturen im Kontext von Fluchtmigration

Dr. Patricia Stosic, Dr. Svenja Vieluf, Dr. Susanne Böse

 

Schulkulturen zwischen Transnationalisierung und ,ethnischer Diversität'

Prof. Dr. N N

 

Flucht und Migration als Bezugsproblem kommunaler Bildungspolitik und Bildungspraxis

Prof. Dr. Ulrike Hormel, Prof. Dr. Marcus Emmerich

Sprachsensibilität in der sprachlichen Bildung? - Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen Bedarfsorientierung und Etikettierung
Ort: Hörsaal XIa
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Christina Winter, Dr. Ina-Maria Maahs, Dr. Evghenia Goltsev

Diskutant*innen: Prof. Dr. Galina Putjata

 

Beiträge des Panels

 

Anforderungen an das Deutsch-als-Zweitsprache-Modul (DaZ-Modul) in der Hochschullehre, institutionelle Vorgaben und Policy

Ina Kaplan

 

„Zwischen Ideologie und Realität“ – Die Grundidee des DaZ-Moduls aus der Sicht von Lehrenden in DaZ-spezifischen universitären Angeboten

Dr. Evghenia Goltsev, Dr. Helena Olfert

 

„Auch die Muttersprachler hatten Probleme“ – Darstellung sprachlicher Heterogenität in studentischen Ausarbeitungen

Dr. Ina-Maria Maahs, Christina Winter, Marco Triulzi, Dr. Veit Maier

Transformationen und Kontinuitäten von Geschlecht – Jungen und junge Männer im Kontext von Bildung und beruflicher Orientierung
Ort: S221
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Thomas Viola Rieske

 

Beiträge des Panels

 

Subjektivierungspraktiken von und mit Jungen intersektional denken

Dr. Thomas Viola Rieske

 

Jungen und Bildung in der Institution Schule

Dr. Anette Dietrich

 

Jungen und nonformale Bildung

Philippe Greif, Hartwig Schuck

 

Jungen in beruflicher Bildung

Barbara Scholand

 

Männliche Auszubildende in der Pflege

Dr. Kevin Stützel

Zur Bedeutung pädagogischer Zwischenräume für die Prävention von sexualisierter Gewalt
Ort: S63
 

AdHoc-Gruppen

Chair(s): Malte Täubrich, Mart Busche

Diskutant*innen: Dr. Peter Mosser, Elli Scambor, Franziska Schmidt, Chris Henzel

 

Beiträge des Panels

 

Zur Diskussion von Brave spaces und Safer spaces

Malte Täubrich, Mart Busche, Elli Scambor, Chris Henzel

 

Präventive Zwischenräume als Teil von Schutzkonzepten

Dr. Peter Mosser

 

Über das Spannungsfeld zwischen Autonomie und Heteronomie

Franziska Schmidt

Zwischen Mündigkeit und „Gefahr im Verzug“. Demokratieförderung und Extremismusprävention bei jungen Menschen
Ort: S58
 

Forschungsforum

Chair(s): Dr. Björn Milbradt

 

Beiträge des Panels

 

Zwischen Optimierung und Mündigkeit? (Forschungs-)Ethische Gratwanderungen in der Konzeption und Evaluierung von Programmen und Projekten der Demokratieförderung und Extremismusprävention

Dr. Björn Milbradt

 

Die Perspektiven von jugendlichen AdressatInnen der Extremismusprävention

Dr. Maren Zschach

 

Praxisperspektiven auf Extremismusprävention und Optimierung

Joachim Langner, Felix Pausch

   
18:00
-
19:00
Kommissionssitzung Sek. 2 - Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie
Ort: Hörsaal XXI
Kommissionssitzung Sek. 2 - Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung
Ort: Hörsaal XVIIa
Kommissionssitzung Sek. 2 - Kommission Wissenschaftsforschung
Ort: Hörsaal XVIIb
Kommissionssitzung Sek. 3 - Kommission Bildung für nachhaltige Entwicklung
Ort: S73
Kommissionssitzung Sek. 3 - Kommission Interkulturelle Bildung
Ort: S56
Kommissionssitzung Sek. 3, Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft
Ort: S67
Sektionssitzung Sek. 4 - Empirische Bildungsforschung
Ort: S91
Kommissionssitzung Sek. 5 - Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung
Ort: Hörsaal VIIa
Kommissionssitzung Sek. 5 - Kommission Schulforschung und Didaktik
Ort: Hörsaal VI
Kommissionssitzung Sek. 10 - Kommission Pädagogische Freizeitforschung
Ort: S54
Kommissionssitzung Sek. 10 - Kommission Sportpädagogik
Ort: S61
 
18:00
-
20:00
Sektionssitzung Sek. 1 - Historische Bildungsforschung
Ort: S82
Sektionssitzung Sek. 7 - Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Ort: Hörsaal XVIII
Kommissionssitzung Sek. 8 - Kommission Pädagogik der frühen Kindheit
Ort: Hörsaal XIb
Kommissionssitzung Sek. 8 - Kommission Sozialpädagogik
Ort: Hörsaal XII
Sektionssitzung Sek. 9 - Erwachsenenbildung
Ort: S78
Sektionssitzung Sek. 11 - Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Ort: S57
Sektionssitzung Sek. 12 - Medienpädagogik
Ort: S58

Sitzungsende voraussichtlich 19:30

Sektionssitzung Sek. 14 - Organisationspädagogik
Ort: Hörsaal XIa
 
19:00
-
20:00
Sektionssitzung Sek. 2 - Allgemeine Erziehungswissenschaft
Ort: Hörsaal XXI
Sektionssitzung Sek. 3 - Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Ort: S67
Kommissionssitzung Sek. 4 - Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung
Ort: S91
Kommissionssitzung Sek. 4 - Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung; Bildungsrecht
Ort: S93
Sektionssitzung Sek. 5 - Schulpädagogik
Ort: Hörsaal VI
Sektionssitzung Sek. 6 - Sonderpädagogik
Ort: S69
Sektionssitzung Sek. 10 - Pädagogische Freizeitforschung und Sportpädagogik
Ort: S54
   
20:30 GEW-Abend, Veranstaltung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Teilnahme nur mit Anmeldung. Neben der ConfTool-Anmeldung sind kleine weitere Kartenkontingente während des Kongresses am GEW-Stand und an der Abendkasse vorhanden.

Datum: Dienstag, 17.03.2020
9:00
-
11:00
*Arbeitsgruppen I

Im Unterschied zu den Symposien ist die Gestaltung der Arbeitsgruppen thematisch frei; ein Bezug zum Kongressthema ist aber natürlich trotzdem nicht unerwünscht. Regeln für die Auswahl der Referent*innen liegen für die Arbeitsgruppen nicht vor. Wissenschaftler*innen in Qualifikationsphasen zu beteiligen, ist allerdings ebenso erwünscht wie die Mitwirkung internationaler Kolleg*innen oder auch das Angebot internationaler Arbeitsgruppen. Auch englischsprachige Arbeitsgruppen sind ausdrücklich erwünscht.

Arbeitgruppen umfassen in der Regel drei fachwissenschaftliche Vorträge, die unterschiedliche Facetten einer gemeinsamen Fragestellung behandeln. Im Anschluss an die Fachvorträge wird die gemeinsame Fragestellung - ggf. unter Einbezug einer/s Diskutant*in - in größerer Runde weiter erörtert. Dies kann eine (ggf. moderierte) Diskussion unter den Referent*innen bedeuten, aber auch ein früher Einbezug des Plenums ist möglich. Die genaue Ausgestaltung der Veranstaltung bleibt den Organisator*innen überlassen.

*Themenforen I

Themenforen stellen einen Raum für Einzelbeiträge bereit, die explizit auf das Kongressthema bezogen sind.
Dabei wird versucht, die eingereichten Einzelbeiträge themenadäquat zusammenzulegen, sodass in jedem Themenforum 3-4 thematisch verwandte Einzelbeiträge präsentiert werden können. Pro Vortrag stehen -- inklusive Diskussion -- ca. 20-25 Minuten zur Verfügung. Zeitmanagement und Diskussionsleitung unterstehen einer gemeinsamen Sitzungsleitung.

'Optimierung‘ von Schule und Unterricht durch den Einbezug von Mehrsprachigkeit –Perspektiven von Lehrkräften
Ort: Hörsaal V
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Katrin Huxel, Prof. Dr. Sanna Pohlmann-Rother

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ingrid Gogolin

 

Beiträge des Panels

 

Bayrisch, Türkisch, Tigrinya und … – Einstellungen von (angehenden) LehrerInnen zu verschiedenen Sprachen und Sprachvarietäten im Kontext von Mehrsprachigkeit und Mehrsprachigkeitsnutzung im Unterricht

Prof. Dr. Julia Ricart Brede

 

„Ich denke, eine Lehrkraft sollte so flexibel sein“ – Überzeugungen von Grundschullehrkräften zum Umgang mit nicht-deutschen Erstsprachen im Unterricht

Dr. Sarah Lange, Prof. Dr. Sanna Pohlmann-Rother

 

Veränderungen im Umgang mit Mehrsprachigkeit durch positive Erfahrungen? Ergebnisse einer Professionalisierungsmaßnahme.

Dr. Katrin Huxel

"Das Elend der Welt" als Replikationsstudie für Kinder und Jugendliche
Ort: S67
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Ullrich Bauer, Baris Ertugrul, Dr. Johanna Gold, Johanna Lojewski, Dr. Marc Grimm

 

Beiträge des Panels

 

"Das Elend der Welt" als "Die Welt als Elend". Prolegomena einer kindheits- und jugendbezogene Replikationsstudie

Prof. Dr. Ullrich Bauer

 

„Warum suchen die sich keinen Job?“, „Sitzen die den ganzen Tag nur zuhause?“ Eine empirische Exploration sozialisatorischer Prozesse unter Bedingungen des Elends

Baris Ertugrul

 

Optimierte Jugend - Das Elend der digitalen Welt

Dr. Johanna Gold, Johanna Lojewski

 

Populistische Dispositionen unter Jugendlichen

Dr. Marc Grimm

„Jugend: beruflich optimal orientiert?“ Berufs- und Studienorientierung zwischen Freiheit und Zwang
Ort: S222
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Lea Puchert

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ulrike Weylandt, Prof. Dr. Hans-Jürgen v. Wensierski, Jerusha Klein, Dr. Claudia Kalisch

 

Beiträge des Panels

 

StepUp! Individuelle Berufswahlkompetenz stärken

Dr. Katja Driesel-Lang, Svenja Ohlemann

 

Nutzung und Wirksamkeit von Game-basiertem Lernen in der Berufsorientierung

Prof. Dr. Elena Makarova, Christopher Keller

 

Selbstoptimierung im Jugendalter – was sind Vermittlungskontexte dieser paradoxen Subjektivierungsfigur?

Marcel Eulenbach

 

Schulische und außerschulische Berufsorientierung unter dem Regime der (Selbst)Optimierung? Eine kritisch-bildungstheoretische Analyse

Dr. Claudia Kalisch, Dr. Lea Puchert

Benachteiligung durch Inanspruchnahme sozialer Dienstleistungen
Ort: Hörsaal XVIIa
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Gertrud Oelerich, Katharina Gundrum, Jacqueline Kunhenn

Diskutant*innen: Jacqueline Kunhenn

 

Beiträge des Panels

 

Barrieren der Inanspruchnahme sozialer Dienstleistungen

Dr. Gertrud Oelerich, Jacqueline Kunhenn

 

Nicht-Mitmachen im Zwangs-Kontext. Non-Compliance - Strategien von Erwerbslosen zur Vermeidung und Minimierung von erwarteter Beschädigung

Wiebke Dierkes

 

Schädigung durch Ausgrenzung im Kontext der Inanspruchnahme der Kinder- und Jugendhilfe - „Das hat mich einfach komplett zerstört“

Katharina Gundrum

Bildung unter (digitaler) Beobachtung - nationale und internationale Perspektiven auf Bildungspolitik und -steuerung
Ort: S16
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): PD Dr. Sigrid Hartong, Prof. Dr. Rita Nikolai

Diskutant*innen: Dr. Anne Piezunka

 

Beiträge des Panels

 

Die wachsende Rolle nicht-staatlicher Akteure im Kontext digitaler Bildungsbeobachtung und -steuerung: eine Prozess- und Akteursanalyse der digitalen Agenda in der deutschen Bildungspolitik

Annina Förschler

 

Datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement als Steuerungsversprechen der Regionalisierungspolitik im Bildungswesen

Dr. Christian Brüggemann

 

Schulmonitoring in Deutschland, Frankreich, Neuseeland und den USA: Eine vergleichende Betrachtung

Prof. Dr. Rita Nikolai, PD Dr. Sigrid Hartong, Vito Dabisch

 

‚Data Lakes‘ und ‚Education Hubs‘: Einblicke in die Dateninfrastrukturalisierung singapurischer Bildungspolitik

Marvin Erfurth

Data (of) Schools | Zwischen Optimierung und Medienbildung
Ort: S15
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs

Diskutant*innen: Prof. Dr. Sandra Hofhues

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung durch Schulinformationssysteme

Prof. Dr. Andreas Breiter

 

Datenbildungskonzepte für Fachkräfte in der Sozialen Arbeit

Ina Sander, Prof. Dr. Isabel Zorn

 

Optimierung von Unterricht durch Digitalisierung: Perspektive von Lehrer*innen und Schulleitungen

Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs

Die Arbeit am Selbst zwischen Optimierung und Emanzipation
Ort: S78
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Ulrike Deppe

Diskutant*innen: Dr. Steffen Wittig

 

Beiträge des Panels

 

Identitätsarbeit in marginalisierten Bildungsorten – oder vom Selbst-Management beschädigter Identitäten am Beispiel der Hauptschulbildung

Dr. Matthias Völcker

 

Die Arbeit am Selbst im Rahmen biografischer Wandlungsprozesse bei Bildungsaufsteiger*innen von der Hauptschule in die gymnasiale Oberstufe

Dr. Edina Schneider

 

Narrative Arbeit am eigenen Selbst im qualitativen Längsschnitt: Wie sich junge transnationale Eliten selbst erzählen

Dr. Catharina I. Keßler

 

„mein Abitur war jetzt nicht so gut, dass ich da problemlos hätte n Studienplatz bekommen“ – Optimierte Karrieren und Moratorien ehemaliger Internatsschüler*innen

Dr. Ulrike Deppe, Arne Arend, Eleonore Freier

Empirische Subjektivierungsforschung in der Erziehungswissenschaft
Ort: Hörsaal XXI
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Karen Geipel, Sandra Koch

 

Beiträge des Panels

 

Werden für den*die Andere*n – Subjektbildung als Optimierung in gesellschaftlichen Macht- und Herrschaftsverhältnissen

Marie Hoppe

 

Erforschung prekärer Subjektivierung als Gesellschaftsanalyse am Beispiel von Logiken der Optimierung in sozialpädagogischen Maßnahmen

Sophie Phries Künstler

 

Optimiere dich! Anrufungen zur Veränderung im Umgang mit Wissen innerhalb von Aus- und Fortbildungssettings

Sandra Koch, Dr. Melanie Schmidt

 

Antidiskriminierung als Optimierung?

Prof. Dr. Bettina Kleiner

Experiences abroad, youth and normativity. Being different, in other places
Ort: S23
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Benjamin Bunk

 

Beiträge des Panels

 

A reflexive cartography of global citizenship education: Implications for international experiential learning

PD Dr. Karen Pashby

 

Experiences of alienness as a value in itself? Perspectives on conflictuous self-constructions in Franco-German youth encounters

Diemut König

 

Youth, peripherality and the mobility discourse: a view from Sardinia

PD Dr. Valentina Cuzzocrea

 

Internationalization of youth in Kanchipuram, India: a view from the underbelly of the beast

Dr. Miriam Thangaraj

 

Rethinking Internationalization of Higher Education for Development: Southern Experiences

Dr. Susanne Ress

EZW 2.0 – Prekarisierung von Wissenschaftler*innen in Qualifizierungsphasen als Optimierungsmotor der Disziplin?
Ort: Hörsaal VI
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Angela Janssen, Sarah Wedde

 

Beiträge des Panels

 

Erziehungswissenschaftliche Biographien zwischen Bildungsexpansion, empirischer Wende und Kritischer Universität

Friederike Thole

 

Neoliberale Subjektformationen und auszuschöpfende Selbstoptimierungspotenziale von in der Wissenschaft beschäftigten Elternpaaren

Stefanie Leinfellner

 

Prekarisierung oder Selbstoptimierung? Biographische Konstruktionen von Wissenschaftler*innen jenseits unbefristeter Professuren

Julian Sehmer, Stephanie Simon

Fakt versus Fiktion? Die Rolle von Science (&) Fiction in (erziehungs-)wissenschaftlichen Optimierungsdiskursen und -praktiken
Ort: S223
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Anne Rohstock, Dr. Catherina Schreiber

 

Beiträge des Panels

 

Die Popularisierung und Massifizierung des Nuklearwissens nach 1945

Barbara E. Hof

 

Thinking Alike? Wie Metaphern und Analogien den Fortschrittsoptimismus leiten

Kim Unger

 

Medienpädagogik der Zukunft – Zukunft der Medienpädagogik. Fiktionale Selbstbegründungslogiken einer Schnittstellendisziplin

Dr. Ann-Kathrin Stoltenhoff

 

Optimierte Lyrik: Tentakel-Schreiben, Scienceculture & gegenseitige Achtsamkeit in J.O. Morgan’s Interference Patterns

Katharina Luther

Gelingensbedingungen von Digitalisierung: Perspektiven aus der Erwachsenenbildung und Weiterbildung
Ort: Hörsaal VIIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Regina Egetenmeyer

 

Beiträge des Panels

 

Digitalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung: Perspektiven auf institutionelle und organisationsbezogene Gelingensbedingungen

Reinhard Lechner, Nina Treusch, Stefanie Kröner, Anne Thees, Prof. Dr. Silke Grafe, Prof. Dr. Regina Egetenmeyer

 

Meso- und mikrodidaktische Perspektiven für die Transformation von Digitalisierungsthemen und digitalen Lernformen

Prof. Dr. Steffi Robak, Hanna Böving, Lisa Lorenz

 

Optimierungspotentiale der Messung medienbezogener Kompetenzen in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung

Karin Julia Rott, Bernhard Schmidt-Hertha

 

Optimising Adult and Continuing Education through ICT Integration: Critical Reflections from Indian Sub-continent

Dr. Sayantan Mandal

Gut. Besser. Anders. Rekonstruktive Forschung zum Verhältnis von explizitem und implizitem Wissen über (optimale) professionelle Praxis.
Ort: S58
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Andreas Hanses, Lisa Janotta

 

Beiträge des Panels

 

(Nicht-)Wissen können, um die anderen. Verwerfungen von Professionalitätsansprüchen Sozialer Arbeit

Prof. Dr. Kirsten Sander

 

Das professionelle Selbst in Erzählungen des Scheiterns

Dr. Falko Müller

 

Ambivalenzen des Scheiterns, Kritisierens und Beistehens: Professionelle Beratung für Non-Citizens

Lisa Janotta

Im Schnittbereich von Familie und Schule
Ort: S12
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Karin Bräu, Prof. Dr. Hedda Bennewitz

Diskutant*innen: Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel

 

Beiträge des Panels

 

Involvierung, Abgrenzung, Anpassung. Handlungsorientierungen von Grundschulkindern zwischen Familie und Schule

Prof. Dr. Tanja Betz, Nicoletta Eunicke

 

Im Schnittbereich: Das „Hausaufgabenheft“ als gemeinsame Praxis von Schule und Familie

Prof. Dr. Hedda Bennewitz, Prof. Dr. Karin Bräu, Laura Fuhrmann

 

Ethnographie jenseits von Feldern. Die Schnittmenge von Schule und Familie

Prof. Dr. Jürgen Budde, Dr. Martin Bittner

International thinking of inclusive-oriented education
Ort: S25
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Julia Koinova-Zöllner, Prof. Dr. Bettina Amrhein

Diskutant*innen: Prof. Dr. Carmel Cefai

 

Beiträge des Panels

 

Defining the theoretical construct of inclusive-oriented education in Russian higher education

Prof. Dr. Ludmila Volosnikova, Dr. Julia Koinova-Zoellner

 

Finding of social demand for the optimization of education

Eugene Kaznacheev, Ludmila Volosnikova

 

Well-being of teachers in the conditions of school heterogeneity: Comparative study of teachers from Russia and Latvia

Dr. Svetlana Ignatjeva, Dr. Zhanna Bruk

 

Education and Students’Well-being: A comparative study of subjective children’s well-being in Malta and Russia (Tyumen region)

Dr. Zhanna Bruk, Prof. Dr. Carmel Cefai, Natalie Galea

Kompetenzanerkennungsprozesse zwischen (Selbst-)Entwicklung und (Selbst-)Optimierung
Ort: S26
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Elke Gruber

 

Beiträge des Panels

 

Zwischen Kompetenzorientierung und Bildung - theoretischer Aufriss

Prof. Dr. Elke Gruber

 

2. (Selbst-)Reflexion: Eine Kompetenz zwischen (Selbst-)entwicklung und (Selbst-)optimierung

Dr. Anita Pachner

 

3. KompetenzanerkennungspraktikerInnen über die Schulter geschaut - Kompetenzanerkennung als professioneller Aushandlungsprozess

Karin Gugitscher, Dr. Birgit Schmidtke

 

4. Optimierungsbedarf beim Bewerten fremder Kompetenzen? Anerkennungsverfahren von im Ausland erworbenen Qualifikationen als Reflexionsfolie

Dr. Ilka Sommer

Monitoring von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland - Ergebnisse und Perspektiven eines Mixed-Methods-Projektes
Ort: S221
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Mandy Singer-Brodowski

 

Beiträge des Panels

 

Indikatoren-basiertes Monitoring der Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Dokumenten

Prof. Dr. Gerhard de Haan

 

Governance von Bildung für nachhaltige Entwicklung im deutschen Bildungssystem

Dr. Mandy Singer-Brodowski

 

Quantitative Studien zu Ausmaß und Qualität von BNE in formalen und non-formalen Lehr-Lernsettings

Julius Grund

 

Kritische Würdigung und Zukunft des Monitorings von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland

Antje Brock

Multiprofessionelle Kooperation als Optimierungsstrategie? Professionalisierungs- und kompetenztheoretische Sichtweisen auf berufsübergreifende Zusammenarbeit an Schulen im Dialog
Ort: Hörsaal XIa
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper, Prof. Dr. Katharina Kunze, Prof. Dr. Hans Peter Kuhn, Prof. Dr. Natalie Fischer

 

Beiträge des Panels

 

Berufsgruppenübergreifende Kooperationsgeschehen als Orte des Ringens um (Nicht-)Zuständigkeiten. Ein Überblick über zentrale Befunde aus dem GAST-Projekt

Prof. Dr. Katharina Kunze

 

Multiprofessionelle Zusammenarbeit an Tagesschulen in der Schweiz – wenn Betreuung und Lehrpersonen Schule machen

Prof. Dr. Patricia Schuler Braunschweig

 

Multiprofessionelle Kooperation als Erfahrungsfeld und kritischer Reflexionsgegenstand in universitärer Ausbildung und schulischer Praxis

Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper, Dr. Vanessa Dizinger

 

„Und welche Rolle habe ich?“ Multiprofessionelle Lernumgebungen für Studierende des Lehramts und der Sozialen Arbeit

Prof. Dr. Natalie Fischer, Prof. Dr. Hans Peter Kuhn, Johanna Valentin

Optimierter Unterricht durch optimierte Planung!? Unterrichtsplanung als zentraler Professionsbereich von Lehrkräften
Ort: S01
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Stephan Wernke, Prof. Dr. Klaus Zierer

Diskutant*innen: Dr. Stephan Wernke, Prof. Dr. Klaus Zierer

 

Beiträge des Panels

 

Von „Visible Learning“ zu „Visible Teaching“: Evidenzbasierte Unterrichtsplanung als Integrationsversuch von Theorie und Empirie

Prof. Dr. Klaus Zierer, Dr. Stephan Wernke

 

Unterrichtsplanung unter die Lupe genommen – eine Mixed Methods Studie zum Zusammenhang der motivationalen Orientierungen von Grundschullehrkräften mit der Planungsqualität im Sachunterricht

Julia Kantreiter

 

Softwaregestützte Entwicklung der Strukturplanungskompetenz angehender Lehrkräfte

Prof. Dr. Daniel Scholl, Simon Küth, Christoph Schüle

 

Eine evidenzbasierte, integrative Konzeption schulpraktischer Studien zur Förderung von Unterrichtsplanungskompetenz aus wirtschaftsdidaktischer Perspektive

Prof. Dr. Jens Klusmeyer, Dr. Matthias Söll

Optimierung durch Professionalisierung: Ein interdisziplinärer Austausch zu Aspekten der Professionalisierung
Ort: S22
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): PD Dr. Miriam Gebauer

Diskutant*innen: Prof. Dr. Johannes König

 

Beiträge des Panels

 

Reflexion und Reflexivität in der Lehrerbildung

Prof. Dr. Claudia v.Aufschnaiter, Daniel Kost

 

Die Bedeutung selbstregulativer Fähigkeiten für den Professionalisierungsprozess im Vorbereitungsdienst

Prof. Dr. Hendrik Lohse-Bossenz, Dr. Juliane Rutsch, Dr. Jasmin Benz

 

Widerstandsfähigkeit gegen Belastung im Lehrerberuf bei Seiteneinsteigern

Eva Anderson-Park, Prof. Dr. Herman Josef Abs

 

Bedeutung von Belastung für Unterrichtsgestaltung im schulischen Kontext

PD Dr. Miriam Marleen Gebauer

Optimierung von Lehrpersonen. Ausbildungsinstitutionelle Leitbilder, Verfahren und bildungspolitische Debatten im 20. Jahrhundert
Ort: S24
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Norbert Grube, Dr. Andrea De Vincenti, Prof. Dr. Andreas Hoffmann-Ocon

Diskutant*innen: Tomas Bascio

 

Beiträge des Panels

 

„Als ein Pionier der Zukunft muß der Landlehrer mit allen Schwierigkeiten ringen“. Ansätze der (Selbst-)Optimierung von Lehrkräften im Rahmen der österreichischen Landschulreformdebatte 1920-1950

Dr. Wilfried Göttlicher

 

Hat Persönlichkeit ein Geschlecht? Konzeptionen optimierter Lehrpersonen in der Deutschschweiz der 1950er bis 1970er Jahre

Dr. Andrea De Vincenti

 

Optimierte Schultypen durch optimal ausgebildete Lehrpersonen? Das Zürcher Real- und Oberschulseminar seit den 1960er Jahren

Prof. Dr. Norbert Grube

 

Der geborene oder gewordene Erzieher? – Typologisierungen und Optimierungsprogramme in der Lehrpersonen-Ausbildung im Kanton Zürich, 1950-1980

Prof. Dr. Andreas Hoffmann-Ocon

Optimierung: ableistische Marginalisierungen durch implizite und explizite (Leistungs-)Standards im Kontext von Schule und Unterricht
Ort: Hörsaal XIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Anja Hackbarth, Prof. Dr. Tanja Sturm

Diskutant*innen: Prof. Dr. Marianne Hirschberg

 

Beiträge des Panels

 

Sportunterricht – Inklusion – Optimierung? Eine fähigkeitskritische Analyse curricularer Vorgaben

Dr. Tobias Buchner, PD Dr. Martin Giese, Dr. Sebastian Ruin

 

Ableism, Leistung und Teilhabe in Schule und Unterricht: das performative Aussetzen von Leistungserwartungen in Schule und Unterricht

Prof. Dr. Anja Hackbarth, Dr. Yalız Akbaba

 

‚Evidenz, Effektivität‘ und ‚Wirksamkeit‘ – ableistische Analyse aktueller Prämissen schulisch-unterrichtlicher Steuerung und pädagogischen Handelns

Prof. Dr. Tanja Sturm, Benjamin Wagener

Optimization of transcultural understanding? Pedagogical, theoretical and methodological reflections on the example of ›amae‹
Ort: Hörsaal VIIa
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Ruprecht Mattig

 

Beiträge des Panels

 

›Amae‹: to be overcome or treasured?

Prof. Dr. Tadashi Nishihira

 

A review of literature, concepts and approaches in the context of original empirical re-search on ›amae‹.

Dr. Hiromi Kora, Klaus Zehbe

 

Nature or Nurture? – Pedagogical irritations and anthropological reflections regarding the ambivalent role of education in the context of ›amaeru‹.

Marvin Giehl, Gamze Sener

 

Transcultural understanding betwixt and between concealing and revealing the Other. Attempts at optimizing the practice of research on the example of Amae.

Miriam Mathias, Axel Wegner

Pedagogical Tact and the Bodily Dimension of Pedagogical Engagement
Ort: S11
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Thomas Senkbeil, Prof. Dr. Norm Friesen

Diskutant*innen: Prof. Dr. Birgit Althans, Prof. Dr. Anja Kraus

 

Beiträge des Panels

 

The Repression of the Corporeal as a Road to Tactlessness

Matthias Steffel

 

The Epistemology of Pedagogical Tact, or: What Kind of Knowledge is Pedagogical Tact?

Prof. Dr. Anja Kraus

 

Demarcations. An Ethnographic study on the performativity of the Pedagogical Tact.

Thomas Senkbeil

 

Pedagogical tact and/as aesthetic decision?

Prof. Dr. Birgit Althans

 

Ineluctable Doublings: Tact and Embodied Pedagogical Engagement

Prof. Dr. Norm Friesen

Professionalisierung als Optimierung (sozial-) pädagogischen Handelns?! Historische und vergleichende Analysen
Ort: Hörsaal XVIIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Birgit Bütow, Dr. Ulrich Leitner

Diskutant*innen: Prof. Dr. Birgit Bütow

 

Beiträge des Panels

 

Laien in der Erziehung zum „Sozialistischen Menschen“: Jugendhilfekommissionen in der DDR

Prof. Dr. Diana Düring

 

Spannungsfelder in der Optimierung von Fremdunterbringung zwischen kostengünstiger Mütterlichkeit und männlicher Professionalität in SOS-Kinderdörfern in Österreich

Vanessa Blaha, Dorian Spitzer

 

Wandel und Persistenz in der Inklusion –Ein Fallbeispiel aus dem Grenzgebiet von Tirol und Südtirol

Dr. Ulrich Leitner, Prof. Dr. Annemarie Augschöll

Qualität von sprachanregenden Interaktionen in der Kita
Ort: S224
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Christine Beckerle, Prof. Dr. Katja Mackowiak

Diskutant*innen: Prof. Dr. Tanja Jungmann

 

Beiträge des Panels

 

Adaptives Sprachförderhandeln pädagogischer Fachkräfte in der Interaktion mit Kindern mit Migrations-/ Fluchthintergrund – Ergebnisse aus dem „NiKK“-Projekt

Dr. Christine Beckerle

 

Bilderbuchbetrachtung als Anlass zur Anerkennung von Mehrsprachigkeit

Johanna Quiring

 

Dialoge mit Kindergartenkindern in polyadischen Sustained Shared Thinking-Interaktionen in Freispiel- und Alltagssituationen

Alexandra Waibel

 

Sprachförderkompetenz frühpädagogischer Fachkräfte – Wissen und Handeln im Vergleich

Nadine Itel

Steuerung von (Weiter-)Bildungseinrichtungen. Optimierungsbestrebungen im Spannungsfeld organisationaler Entwicklungsherausforderungen
Ort: S14
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Matthias Alke, Dr. Timm C. Feld

Diskutant*innen: Prof. Dr. Julia Franz

 

Beiträge des Panels

 

Was zeichnet „optimale“ Führung aus? Zum Zusammenspiel von institutioneller Umwelt, Organisation und subjektivem Führungsverständnis aus einer neoinstitutionalistischen Perspektive

Dr. Dörthe Herbrechter

 

Programmentwicklung an Volkshochschulen zwischen interner Organisationssteuerung und externen Steuerungseinflüssen aus konventionentheoretischer Sicht

Prof. Dr. Matthias Alke

 

Universitäten als lebenslaufbezogene Bildungsanbieter – Systemtheoretische Betrachtungen der Entwicklung und Steuerung wissenschaftlicher Weiterbildung

Christina Möller, Dr. Timm C. Feld

Technologien der Sorge in Schule und Kita im Kontext gestiegener Optimierungserwartungen
Ort: S13
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Stefanie Schmachtel

Diskutant*innen: Prof. Dr. Bettina Hünersdorf

 

Beiträge des Panels

 

Lernoptimierendes (Ver-)Sorgen an digitalisierten dänischen Kitas: eine Tendenzproblematisierung

Niklas A. Chimirri

 

Sorge um Optimierung der Leistungsfähigkeit – Diskurse um Achtsamkeit in der Grundschule

Prof. Dr. Cornelie Dietrich, Dr. Niels Uhlendorf

 

Sorge im Spiegel der kollektiven Subjektivierung: Mikropolitische Überlegungen am Beispiel des erweiterten 'Sorgeprofils' von Schulleitungen

Dr. Stefanie Schmachtel

Unterrichts- und Schulforschung
Ort: S65
Chair: Dr. Silke Marchand
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Selbstregulation und Emotionen in unterschiedlichen schulischen Lernumgebungen

Stefan Kulakow, Prof. Dr. Diana Raufelder



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung des Lernverhaltens und der Schulleistungen durch Classroom-Management: Eine mehrebenenanalytische Untersuchung zur Bedeutung des Classroom-Managements auf der Sekundarstufe I

Prof. Dr. Alfred Berger, Markus Herrmann



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Die Bedeutung der Schulklasse als Sozialisations- und Lernraum für die Genese schulischer Gewalt — Eine mehrebenenanalytische Untersuchung von Schulen der Sekundarstufe I in Österreich

Markus Herrmann, Alfred Berger

Frühkindliche Bildung: Entwicklung und Beobachtung von Kindern
Ort: S66
Chair: Bernadette Bernasconi
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Von einer ‚normalen‘ zu einer ‚optimalen‘ Kindesentwicklung – Rekonstruktion handlungsleitender Orientierungen im Feld der frühen Bildung

Catalina Hamacher, Prof. Dr. Simone Seitz



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Techniken zur Optimierung des ‚nicht-Normalen’ am Beispiel ADHS

Benjamin Haas



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimal ist das Durchschnittliche. Zur Gutachtenspraxis im mediko-pädagogischen Feld der Kinderbeobachtung der langen 1950er Jahre.

Prof. Dr. Michaela Ralser



10:30 - 11:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Jugendamtliche Dokumentationen über Hilfeentscheidungen im Wandel der Zeit: ein Optimierungsprozess?

Prof. Dr. Claudia Streblow

Frühkindliche Bildung: Interaktionen in Kindertageseinrichtungen
Ort: S82
Chair: Dr. Anja Schierbaum
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Professionelle Wahrnehmung und Interaktionsverhalten von pädagogischen Fachkräften in Kindertagesstätten

Svenja Peters, Katrin Wolstein, Sabrina Tietze, Prof. Dr. Christoph Mischo



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung des pädagogischen Handelns in der Kindertageseinrichtung durch Qualitätsmessung? Ergebnisse einer qualitativen Studie

Judith Durand, Noemi Eberlein, Prof. Dr. Regine Schelle



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Veränderung der Interaktionsqualität von Kindern über die Kindergartenzeit

PD Dr. Katharina Kluczniok, Magdalena Riedmeier, Dr. Thilo Schmidt

Frühkindliche Bildung: Qualität und Steuerung der Bildungsangebote
Ort: S73
Chair: Prof. Dr. Irit Bar-Kochva
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Welche Ansprüche haben Eltern, Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen an eine gute frühkindliche Bildung und Betreuung? Vorstellung multiperspektivischer Daten zur Qualität von Kindertagesbetreuung

Stefan Michl, Dr. Boris Geier



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Die OECD-Fachkräftebefragung in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung – Ergebnisse der Hauptstudie 2018 und ihre Implikationen für die Rolle von Einrichtungsleitungen

Daniel Turani



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Frühpädagogische Forschungspraxis im Optimierungsdiskurs: Desiderata der Fachdisziplin, forschungsethische Grundsätze und Weiterentwicklungsbedarfe aus der Sicht der Beforschten in KiTas

Dr. Beatrice Rupprecht, Dr. Katrin Lattner



10:30 - 11:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimale Zugangsvoraussetzungen für alle? Herausforderungen für die lokale Steuerung frühkindlicher Bildungsangebote in Deutschland, Schweden und Kanada

Dr. Antonia Scholz, Britta Menzel

Berufliche Bildung
Ort: S57
Chair: Julia Koller
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Inkonsistente Interessensprofile von Studierenden ingenieurwissenschaftlicher Disziplinen: Rekrutierungspotential für das gewerblich-technische Lehramtsstudium?

Dr. Marcel Köhler, Andreas Leon, Nelly Schmechtig, Prof. Dr. Stephan Abele



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

„Ein rollender Stein setzt kein Moos an.“ Optimierung des organisationalen Lernens in Betrieben. Ergebnisse aus Betriebsfallstudien der CVTS5-Zusatzerhebung

Dr. Gesa Münchhausen



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Zwischen Optimierung und Pragmatismus – zu Rationalität und Präferenzen von Klein- und Kleinstunternehmen bei betrieblichen Weiterbildungsentscheidungen

Christian Müller

Interkulturelle Bildung
Ort: S92
Chair: Ronnie Oliveras
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Berufswahl von geflüchteten Jugendlichen in Berufsvorbereitungsklassen – Zwischen Realisierung von Berufswünschen und Optimierung für die Bedarfe des Arbeitsmarktes

Katharina Wehking



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Die optimale Lösung? Zum Diskurs um ,internationally educated teachers’ am Beispiel von Weiterqualifizierungsprogrammen für Lehrkräfte mit Fluchterfahrung in Deutschland und Österreich

Dr. Henrike Terhart, Dr. Michelle Proyer



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Das Optimieren der Anderen. Narrationen von Bildung und Alltag sog. Gastarbeiter_innen und ihre Relevanz für ein Verständnis performativer Bildung

Prof. Dr. Anselm Böhmer

Digitale Bildung
Ort: S76
Chair: Dr. Alexander Martin
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Unterrichtliche Interaktion 2.0? Zur Fraglichkeit von transformatorischen Optimierungsprozessen pädagogischer Sozialität

Dr. Eike Wolf, Prof. Dr. Sven Thiersch



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Computergestütztes Lehren des Problemlösens in der Messtechnik: Lehrerfeedback oder Computerfeedback?

Andreas Leon, Prof. Dr. Stephan Abele



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierungen durch die Verwendung von digitalen Bildungsdokumentationen in der Schule

Nadine Sonnenburg

Forschungsmethoden
Ort: S63
Chair: Prof. Dr. Matthias Martens
 
9:00 - 9:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Verschränkung von kategorienbasierten und sequenzanalytischen Verfahren – Methodische Optimierungen in der biographischen Professionsforschung zur Erfassung biographischer Konstitutionsbedingungen pädagogischer Professionalität

Dr. André Epp



9:30 - 10:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Das wissen wir doch alles schon! Zur Notwendigkeit von Replikationsstudien in der Erziehungswissenschaft

Marc Bienefeld, Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper, Prof. Dr. Christine Demmer



10:00 - 10:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Notwendigkeit und Wege der Optimierung von Lehrkräftebedarfsprognosen

Mona Arndt, Ivonne Driesner, Prof. Dr. Falk Radisch

Zwischen Distanzierung und Reflexivität: Systemtheorierezeption in der Erziehungswissenschaft
Ort: S21
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Marcus Emmerich, Prof. Dr. Wolfgang Meseth

Diskutant*innen: Prof. Dr. Johannes Bellmann

 

Beiträge des Panels

 

Zur Form pädagogischer Universaltheorie

Dr. Hanno Su

 

Zwischen soziologischer Aufklärung und instrumenteller Vernunft: Luhmanns Organisationstheorie und ihre erziehungswissenschaftliche Aneignung

Prof. Dr. Marcus Emmerich, Florian Dobmeier

 

Theoriebildung im Wechselspiel von Ethnographie und Systemtheorie

Dr. Karola Cafantaris

 

Kontingenzgegenwärtigkeit - der Beitrag der Systemtheorie zur rekonstruktiven Forschung am Beispiel Unterricht

Dr. Daniel Goldmann

11:15
-
12:45
Netzwerktreffen für Wissenschaftler*innen jenseits von unbefristeten Professuren
Ort: Hörsaal VI
Chair: Jens* von P.
11:30
-
12:30
*Parallelvorträge I

Die Referent*innen der Parallelvorträge sind vom DGfE-Vorstand eingeladen, die Keynotes des Kongresses zu gestalten. Nach einer kurzen Einführung der vortragenden Person und ihrer Arbeit, stehen der/dem Referent*in ca. 45 Minuten Redezeit zur Verfügung. Fragen und Diskussionen im Anschluss sind nicht üblich.

Ludger Wößmann: Effizienz und Chancengleichheit im Schulsystem: Was wir aus den internationalen Schülertests lernen können
Ort: Hörsaal II
Chair: Prof. Dr. Ludger Wößmann
Susan Seeber: Bildung im Kontext globaler Transformationsprozesse der Lebens- und Arbeitswelt – Ein kritischer Blick auf Ansätze der OPTIMIERUNG beruflicher Ausbildung
Ort: Aula 2
Chair: Prof. Dr. Ingrid Miethe
Chair: Prof. Dr. Susan Seeber
Barbara Rendtorff: Lässt sich Geschlecht optimieren?
Ort: HS C
Chair: Prof. Dr. Elke Kleinau
Chair: Prof. Dr. Barbara Rendtorff
Katharina Scheiter: Lehren und Lernen mit digitalen Medien - Optimierung durch Evidenzbasierung?
Ort: HS A2
Chair: Prof. Dr. Burkhard Schäffer
Chair: Prof. Dr. Katharina Scheiter
Barbara Stauber: Optimierung. Anmerkungen zu den Schließungstendenzen eines wirkmächtigen Diskurses
Ort: HS A1
Chair: Prof. Dr. Christine Wiezorek
Chair: Prof. Dr. Barbara Stauber
13:00
-
15:00
*Poster Session

Die Poster dienen der Vorstellung von erziehungswissenschaftlichen Forschungsarbeiten, -projekten und -vorhaben in graphisch zugänglicher und ästhetisch attraktiver Weise. Insbesondere noch nicht publizierte Arbeiten sind hierbei von Interesse. Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase sind explizit zur Einreichung von Postern eingeladen. Kongressteilnehmer*innen sind aufgefordert, insbesondere in der zentralen Postersession am 17. März 2020 mit den Autor*innen der Poster ins Gespräch zu kommen. Für die Postersession steht mindestens ein Mitglied der verantwortlichen Autor*innengruppe zum Gespräch am Poster zur Verfügung.

Digitalisierung
Ort: S82
Chair: Prof. Dr. Sandra Hofhues
 

Poster

Optimale Bedingungen für die systematische Medienkompetenzförderung auf Grundlage schulischer Medienkonzeptarbeit? – Eine Fallstudie an Schulen der Sekundarstufe I mit besonders herausfordernden Schülerkompositionen in NRW

Johanna Schulze, Prof. Dr. Birgit Eickelmann, Dr. Kerstin Drossel




Poster

MINE - Mobile Learning in Higher Education

Dr. Petra Bauer, Dr. Jasmin Bastian, Kim Deutsch, Marie Dietrich




Poster

Lernen 4.0 als Schlüsselfaktor des digitalen Wandels in der Transport- und Lagerlogistik

Melanie Schall, Christine Siemer




Poster

Plakattitel: Raupe oder Tablet – wer frisst hier wen? Arbeitstitel: Medienpädagogische Professionalität im Kindergarten 2.0. Explorative Studie zu den Herausforderungen eines Medienbildungsauftrags im Rahmen der Kerndimensionen professioneller Praxis

Anika Heinl




Poster

Modellierung internetbezogener Recherchekompetenz - zur Entwicklung und Erprobung eines qualitativen Methodendesigns

Lara Gerhardts




Poster

Anforderungen an (angehende) Berufsschullehrkräfte durch die Digitalisierung

Johanna Kirchhof




Poster

Educational Bots in der Fernlehre

Cathrin Vogel, Florian Rapp




Poster

BMBF-Verbundprojekt "Ganztag-digital: Digitale Medien und Medienbildung in der sozialen Welt der Ganztagsschule"

Prof. Dr. Kai Hugger, Prof. Dr. Angela Tillmann, Prof. Dr. Ivo Züchner, Prof. Dr. Kai Kaspar, Dr. Harald Gapski, Alena Bührer

Migration/Neuzuwanderung
Ort: S67
Chair: Dr. Henrike Terhart
 

Poster

Arbeitsbündnisse in professionell und zivilgesellschaftlich organisierter Sozialer Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Jens Vogler




Poster

Bildungsteilhabe Geflüchteter im Kontext digitalisierter Bildungsarrangements – Erste Beobachtungen eines ethnographischen Verbundprojekts

Prof. Dr. Nadia Kutscher, Prof. Dr. Henrike Friedrichs-Liesenkötter, Michi Fujii, Jana Hüttmann




Poster

Bildungsverläufe und adoleszente Generationendynamik bei jungen Männern aus vietnamesischen Migrantenfamilien

Tassilo Schuster




Poster

Democracy-centered global societal orientations of German-Turks

Emrah Ülker, Caroline Rau, Prof. Annette Scheunpflug, Dr. Martin Nugel




Poster

Zugang zum allgemeinbildenden Schulsystem im Kontext von aktuellen Migrationsbewegungen – Eine mehrperspektivische Untersuchung in Bremen

Barbara J. Funck




Poster

Schulischer Umgang mit transnationaler Mobilität. Zielgruppenspezifische Kommunikation von schulischen Handlungsoptionen als Ergebnisse eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts

Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Dr. Dita Vogel, Torben Dittmer, Matthias Linnemann




Poster

What images and impressions do pre-schoolers have of their refugee peers? The impact of intergroup contact

Iris Würbel, Dr. Patricia Kanngiesser

Inklusion & Sprachliche Bildung
Ort: S63
Chair: Dr. Bünyamin Werker
 

Poster

Schüler*innen mit Förderbedarf im Bereich Lernen – Welche Auswirkung hat die Diagnose auf die Kompetenzentwicklung?

Janka Goldan, Dr. Lena Nusser




Poster

„Das muss am Gymnasium schneller gehen“: Praxeologisch-wissenssoziologische Rekonstruktionen von Differenzierungspraktiken im videographiertem Gymnasialunterricht

Dr. Marcus Syring, Lena Brinkmann




Poster

Heilpädagogische Früherziehung – und danach? Retrospektive Einschätzungen der Eltern über die Stärkung elterlicher Kompetenzen während der Heilpädagogischen Früherziehung

Raphaela Iffländer, Oksana Erbarlas, Laura Machholz, Katarzyna Said, Prof. Dr. Oskar Jenni, PD Dr. Michael von Rhein




Poster

„Ganz wichtig ist, dass ihr jetzt Deutsch sprecht, damit er das hört und lernt!“ – (Sub-)optimale Verhältnisse für sprachliche Bildung? Sprach(en)politik und Sprachpraxis im Elementarbereich

Christina Winter




Poster

Förderung von Schreibkompetenz durch Feedback: Weiterbildung von Lehrkräften zur Implementierung lernwirksamer Feedbackmaßnahmen im Deutsch- und Englischunterricht

Lea Siekmann, Nora Müller, Prof. Dr. Vera Busse




Poster

Expertinnen-Ratings von Deutsch-als-Zweitsprache-Kompetenz bei Lehrkräften: Empirisch begründete Überlegungen zur Konzipierung einer Testnorm

Sarah-Larissa Hecker, Dr. Katharina Nimz

Jugend/Adoleseszenz/Generationen
Ort: S58
Chair: Prof. Julia Reuter
 

Poster

Alter – Biographie – Krankheit. Bildungsprozesse und -potenziale von Menschen mit Demenz

Nora Berner




Poster

Eltern werden – Paare und Eltern im Übergang: doing family in transition

Sylvia Jäde




Poster

„Weiter denken als bis zur nächsten Klausur“? – Zukunftsperspektiven von Schülerinnen und Schülern

Dr. Kerstin Helker




Poster

Schulische Prädiktoren von Toleranz bei 14-jährigen Schüler*innen

Johanna F. Ziemes, Prof. Dr. Hermann Josef Abs




Poster

Visuelle Biografiearbeit – Eine rekonstruktive Studie über Praktiken der Smartphone-Fotografie in der Adoleszenz

Michaela Kramer




Poster

Partizipationserfahrungen von Jugendlichen in der Ganztagsschule. Eine exemplarische Analyse aus sozialpädagogischer Perspektive.

Stephanie Haupt




Poster

Digitalisierung in der kulturellen Jugendbildung

Züchner Ivo, Thole Werner, Viktoria Pfeifer, Julia Rohde




Poster

Jugendliche Eltern als (potentielle) Nutzer_innen von Angeboten der Familienbildung.

Hanna Gundlach

Kindheitsforschung
Ort: S55
Chair: Dr. Markus Gamper
 

Poster

Stärken non-formale sportliche und musikalische Aktivitäten die Selbstwirksamkeitserwartung von Kindern und Jugendlichen? – Eine Panelanalyse unter Kontrolle herkunftsbedingter Ungleichheiten

Anja-Maria Hakim, Prof. Dr. Ivo Züchner




Poster

Synthese kindheitssoziologischer Theorieaspekte zur theoretischen Fundierung des sozialpädagogischen Professionsverständnisses von Kindheit

Niklas Gausmann




Poster

Frühkindliche Wahrnehmung von Geschlechterrollen beim Lesen von Bilderbüchern – Optimierungsbedarfe für die pädagogische Praxis?

Dr. Lars Burghardt, Fabian Hemmerich




Poster

Kinder als Akteur*innen der Inklusion

Katharina Sufryd




Poster

Kindliche Deutungen sozialer Ungleichheit. Rekonstruktion des fotografischen Bildes als Sichtbarmachung von Disparitäten

Julia Gottschalk




Poster

Bildungsprozesse und soziale Teilhabe von Kindern

Dr. Bernadette Bernasconi, Prof. Dr. Petra Hanke, Prof. Dr. Nadia Kutscher, Petra Dinter, Janine Topoll

Unterricht und Unterrichtsforschung
Ort: S73
Chair: Dr. Silke Marchand
 

Poster

Sportunterricht als konjunktiver Erfahrungsraum jugendlicher Peergroups. Ergebnisse einer rekonstruktiven Studie zum siebten Schuljahr

Dr. Benjamin Zander




Poster

Tablets im Unterricht - TabU

Prof. Dr. Matthias Herrle, Dr. Markus Hoffmann, Prof. Dr. Matthias Proske




Poster

‚Optimierung‘ von Grundschulunterricht durch digitale Medien? Die Perspektive der Kinder auf kooperatives Arbeiten mit Tablets

Larissa Ade, Sanna Pohlmann-Rother




Poster

Auf die Motivation kommt es an? Eine Studie zum Zusammenhang der intrinsischen motivationalen Orientierungen von Grundschullehrkräften mit der Planungsqualität im Sachunterricht

Julia Kantreiter




Poster

Einflussfaktoren auf das Treffen unterrichtlicher Planungsentscheidungen

Simon Küth, Daniel Scholl, Christoph Schüle




Poster

Untersuchung und Schulung visueller Aufmerksamkeit von Lehrkräften in Unterrichtssituationen mit mobilem Eye-Tracking

Marco Rüth, Johannes König, Kai Kaspar




Poster

Entwicklung und Evaluation eines Didaktischen Designs zur Förderung der Analysekompetenz im Lehramtsstudium

Tim Rogge

Bildungsbiographien/Übergänge
Ort: S57
Chair: Dr. Johanna Backhaus
 

Poster

Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe aus Kindersicht – eine qualitativ längsschnittliche Studie

Jana Ogrodowski




Poster

Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen (BeikE)

Prof. Dr. Peter Cloos, Isabell Krähnert, Katja Zehbe




Poster

Soziale Unterstützung im Berufsorientierungsprozess – Die Rolle von Talentscouts aus der Sicht von Bildungsaufsteiger*innen

Magdalena Bienek




Poster

Zwischen Wunsch und Realität – Der Übergang Schule-Beruf bei SchülerInnen des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung. Erste Ergebnisse einer explorativen, multiperspektivischen Längsschnittstudie.

Philine Zölls-Kaser




Poster

Studienabbruch, Habitus und Gesellschaftsbild in der Informatik – Eine qualitative Untersuchung in universitären Bachelorstudiengängen der Informatik

Heidrun Schneider




Poster

„Also, da hat niemand gedacht: So, die wird dann später eben promovieren und 'ne Professur haben“ – Habitustheoretische Rahmungen sozialer Mobilität und Bildungsprozesse zusammendenken

Stefanie Hoffmann

Erwachsenenbildung
Ort: S66
Chair: Dr. Ina-Maria Maahs
 

Poster

Solidarität und Bildung

Loriana Metzger




Poster

Optimizing the facilitation of self-directed learning in online Higher Education

Dr. Thomas Howard Morris, Dr. Michael Schön




Poster

Von „Leitwölfen“ und „Leitfossilien“ – Zur Vermittlung und Aneignung in Museumsführungen

Franziska Loreit, Inga Specht




Poster

Implikationen von Diversity im Programmplanungshandeln

Clara Kuhlen




Poster

Möglichkeiten und Grenzen der betrieblichen Interessenvertretungen von prekär solo-selbständigen DozentInnen im Bereich der Erwachsenenbildung am Beispiel von informellen DozentInnenvertretungen an Volkshochschulen

Pia Probst




Poster

Entrepreneurial selves and authentic musicians - narrating contradictory subjects in higher music education

Diana Versaci, Prof. Dr. Christian Rolle, Prof. Dr. Stefan Gies, Kornelia Müller

Steuerung, Governace & Qualitätsentwicklung
Ort: S69
Chair: Dr. Michael Stralla
 

Poster

Dezentralisierung des Bildungssystems in Benin- Optimierung von Prozessen und Strukturen?

Eva Bulgrin




Poster

„Man muss grundsätzlich diese Partikularperspektive überwinden.“ Vergleichbare Anforderungen im Abitur durch Gemeinsame Aufgabenpools?!

Alexander Groß, Prof. Dr. Svenja Mareike Schmid-Kühn




Poster

Data rich und information poor? Die Optimierung von Unterricht mit multiplen Daten

Dr. Sebastian Wurster




Poster

Träger-Einrichtungs-Kooperation – Eine Frage der Strukturqualität?

Tijen Atkaya, Sylvia Müller, Justus Peters, Prof. Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin




Poster

Metavorhaben zur Qualitätsentwicklung für gute Bildung in der frühen Kindheit

Dr. Kristine Blatter, Stefan Michl, Prof. Dr. Regine Schelle




Poster

Träger in der Verantwortung für Erziehung und Bildung. Erfahrungen und Orientierungen von Trägervertreter*innen im Feld der Kindertageseinrichtungen in Rheinland-Pfalz.

Ulrike Pohlmann




Poster

Wissenschafts-Praxis-Zusammenarbeit als sukzessiver Annäherungs- und Aushandlungsprozess

Jana Heer, Dr. Markus Sauerwein

Professionalität & Professionalisierung in schulischen & außerschulischen Kontexten
Ort: S65
Chair: Dr. Markus Hoffmann
 

Poster

Beratung zu sexualisierter Gewalt und die Geschlechterperspektive (BerGe) Partizipative Forschung zu Prävention und Intervention in Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt

Dr. Michaela Quente, Prof. Dr. Martin Wazlawik, Gesa Bertels, Astrid-Maria Kreyerhoff




Poster

Stärken oder schützen? Über Inhalte, Methoden und kollektive Orientierungen sexualpädagogischer und gewaltpräventiver Praxis – ein Professionalisierungsbeitrag

Franziska Schmidt, Mona Lamour, Bernd Christmann, Dr. Arne Dekker, Prof. Dr. Martin Wazlawik




Poster

Kopfsache, Bauchgefühl oder eigene Erfahrung? – Professionelle Orientierungen von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen vor dem Hintergrund drei zentraler beruflicher Qualifikationen. Ein Beitrag zur Professionalisierung der Frühpädagogik.

Amelie Bernal Copano




Poster

Rekonstruktion von Orientierungsrahmen und Organisationskulturen im fachlichen Umgang mit jugendlichen Medienwelten in der Heimerziehung

Christian Helbig




Poster

„Optimierte“ Schulentwicklung?! Welche Fortbildungs- und Unterstützungsangebote für Schulentwicklung im Kontext der Digitalisierung stehen zur Verfügung?

Lara-Idil Engec, Dr. Manuela Endberg, Prof. Dr. Isabell van Ackeren




Poster

Pädagogisches Ethos von Lehrerinnen und Lehrern. Beitrag zu einer Theorie professionellen Handelns

Tanja Obex




Poster

Multiprofessionelle Perspektiven? Handlungsleitende Orientierungen heterogener Teams in inklusiven Kindertageseinrichtungen

Catalina Hamacher

Lehrer*innenbildung
Ort: S78
Chair: Dr. Michaela Artmann
 

Poster

Rolle und Funktion der Zentren für Lehrerbildung/Schools of Education in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer landesweiten Dokumentenanalyse

Patrick Gollub, Jörg Holle, Lukas Roer




Poster

Optimierung im Spiegel eines Spiralcurriculums – Die Schulpraktischen Studien im Potsdamer Modell der Lehrerbildung

Prof. Dr. Frank Tosch, Stefanie Rother, Mirko Wendland




Poster

Das Verhandeln von Migration in der universitären Lehramtsausbildung der Migrationsgesellschaft

Dennis Barasi




Poster

Lehrer_in-Werden zwischen Selbstoptimierung und Immunisierung – Deutungsmuster von Lehramtsstudierenden

Anna Grabosch




Poster

Die Bedeutung der individuellen Selbstwirksamkeitsüberzeugung von Lehramtsstudierenden im Praxissemester für ihre Beanspruchungsregulation

Marike Feierabend, Christoph Schüle, Daniel Scholl, Simon Küth




Poster

Bedingungsfaktoren der Förderung professioneller Beratungskompetenzen von angehenden Lehrkräften mittels videographierter Elterngespräche in einer digitalen Lernumgebung

Dr. Frank Behr, Prof. Dr. Josef Strasser




Poster

Vom Schülerhabitus zum Lehrerhabitus. Berufliche Orientierungen Schweizer Primarschul-Studierender bei Studieneintritt.

Martin Adam, Prof. Dr. Julia Košinár

Forschung zum Lehrer*innenberuf
Ort: S76
Chair: Dr. Sabrina Förster
 

Poster

Lehrer*innen auf Schatzsuche - ihre besonderen Begabungskonzepte

Franziska Proskawetz




Poster

Schulleiterinnen und Schulleiter an Schulen in evangelischer Trägerschaft. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie

Simone Beck




Poster

„In den zwei Klassen sind die Durchschnitte gleich, aber die Verteilung der Noten ganz anders, da sollte man unterschiedlich unterrichten.“ Rezeption und Interpretation von Lehrpersonen hinsichtlich leistungsbezogener Schüler*innendaten

Sarah Bez, Prof. Dr. Samuel Merk




Poster

Orientierungsrahmen von Lehrkräften und Forschenden in interprofessionellen Kooperationsprojekten

Gereon Eulitz




Poster

«Ich denke ich muss auch einen Schritt machen ein bisschen loszulassen» Das Ausbildungsverständnis von Praxislehrpersonen im Langzeitpraktikum

Dr. Sabine Leineweber




Poster

Erziehung im Unterricht – Rekonstruktion und Erfassung von Handlungspraktiken in der Lehrer-Schüler-Interaktion mittels Methodentriangulation

Jan-Simon Zimmermann, Sabine Hornberg

   
15:00
-
17:00
*Arbeitsgruppen II

Im Unterschied zu den Symposien ist die Gestaltung der Arbeitsgruppen thematisch frei; ein Bezug zum Kongressthema ist aber natürlich trotzdem nicht unerwünscht. Regeln für die Auswahl der Referent*innen liegen für die Arbeitsgruppen nicht vor. Wissenschaftler*innen in Qualifikationsphasen zu beteiligen, ist allerdings ebenso erwünscht wie die Mitwirkung internationaler Kolleg*innen oder auch das Angebot internationaler Arbeitsgruppen. Auch englischsprachige Arbeitsgruppen sind ausdrücklich erwünscht.

Arbeitgruppen umfassen in der Regel drei fachwissenschaftliche Vorträge, die unterschiedliche Facetten einer gemeinsamen Fragestellung behandeln. Im Anschluss an die Fachvorträge wird die gemeinsame Fragestellung - ggf. unter Einbezug einer/s Diskutant*in - in größerer Runde weiter erörtert. Dies kann eine (ggf. moderierte) Diskussion unter den Referent*innen bedeuten, aber auch ein früher Einbezug des Plenums ist möglich. Die genaue Ausgestaltung der Veranstaltung bleibt den Organisator*innen überlassen.

*Themenforen II

Themenforen stellen einen Raum für Einzelbeiträge bereit, die explizit auf das Kongressthema bezogen sind.
Dabei wird versucht, die eingereichten Einzelbeiträge themenadäquat zusammenzulegen, sodass in jedem Themenforum 3-4 thematisch verwandte Einzelbeiträge präsentiert werden können. Pro Vortrag stehen -- inklusive Diskussion -- ca. 20-25 Minuten zur Verfügung. Zeitmanagement und Diskussionsleitung unterstehen einer gemeinsamen Sitzungsleitung.

›Problematisierung statt Optimierung‹ Einsätze zur Erkenntnisentwicklung in der Erwachsenenbildung
Ort: S223
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Malte Ebner von Eschenbach, Dr. Maria Kondratjuk, Dr. Maria Stimm, Farina Wagner

Diskutant*innen: Dr. Jana Trumann

 

Beiträge des Panels

 

DIE SACKGASSE DER OPTIMIERUNG – GEGENSTANDSTHEORETISCHE BEMERKUNGEN ZUR MIGRATIONSFORSCHUNG IN DER ERWACHSENENBILDUNG

Dr. Malte Ebner von Eschenbach

 

REGULIERUNGSPARADOXIEN AN HOCHSCHULEN – PROBLEMATISIERUNG VON OPTIMIERUNGSPHÄNOMENEN IN DER HOCHSCHULWEITERBILDUNG

Dr. Maria Kondratjuk

 

ZUR SCHLAGSEITE DER OPTIMIERUNG – EINE ERWACHSENENPÄDAGOGISCHE RE-INFORMATION DER WISSENSCHAFTSKOMMUNIKATION

Dr. Maria Stimm

 

DAS SPRECHEN ÜBER SELBSTOPTIMIERUNG – EINE (RÜCK-)WENDUNG ZUM ORT DES SUBJEKTIVIERUNGSGESCHEHENS

Farina Wagner

 

PROBLEMATISIERUNG ALS VERDECKTE OPTIMIERUNG? ANMERKUNGEN UND ANFRAGEN

Carolin Alexander

„Digitalisierung in der Bildung“ – Methodische Herausforderungen und Implikationen für die Forschung in der Erwachsenenbildung
Ort: S25
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Bernhard Schmidt-Hertha, Prof. Dr. Michael Kerres

 

Beiträge des Panels

 

Zur Etablierung eines Instruments zum (bildungspolitischen) Monitoring in der Erwachsenenbildung - eine Einführung

Frauke Bilger, Miriam Gensicke, Alexandra Strauß

 

Zur Operationalisierung von "Bildung in der digitalen Welt" - eine Angebotsanalyse

Katja Buntins, Prof. Dr. Michael Kerres

 

Nachfrage nach digital gestützter Weiterbildung – Möglichkeiten und Grenzen von Zielgruppenanalyse

Prof. Dr. Bernhard Schmidt-Hertha, Karin Julia Rott

 

Kontextuelle Nutzungsbedingungen digital gestützter Weiterbildung - eine organisationsbezogene Analyse

Prof. Dr. Henning Pätzold, Joshua Dohmen

„Optimierung durch digitale Medien? Ergebnisse einer medienpädagogisch orientierten Bildungsforschung“
Ort: Hörsaal VIIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Jasmin Bastian, Prof. Dr. Stefan Aufenanger

Diskutant*innen: Prof. Dr. Doreen Prasse

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung durch digitale Medien? Der bildungspolitische und -ökonomische Diskurs

Prof. Dr. Stefan Aufenanger

 

Begründungskontexte früher Medienbildung im Vergleich

Dr. Marion Brüggemann

 

Effekte des Einsatzes digitaler Medien in Schulen

Prof. Dr. Jasmin Bastian

 

Medienbildung in der Grundschule

Dr. Alexander Tillmann

 

Digitale Medien als Optimierungsversuche der Hochschulbildung am Beispiel von MOOCs

Dr. Christian Toth

Wohin entwickelt sich die Disziplin Erziehungswissenschaft?
Launch Event zur neusten Ausgabe des Datenreports 2020

Ort: Hörsaal XIa
Chair: Prof. Dr. Hermann Josef Abs
Chair: Prof. Dr. Harm Kuper

Seit 20 Jahren und damit länger als vergleichbare Fachgesellschaften beobachtet die DGfE durch den Datenreport die Entwicklung der Disziplin empirisch. Auf dem Kongress in Köln wird die siebte Ausgabe des Datenreports vorgestellt. Der Datenreport informiert darüber, wie sich die Strukturen von Studiengängen im Hauptfach und im Lehramt verändern, welchen Zuspruch von Studierenden die Disziplin erfährt, welche Abschlüsse vorgehalten und erreicht werden, inwiefern die Absolventen auf dem Arbeitsmarkt reüssieren, wie sich Qualifikations- und Stellenangebote sowie Personal in der Disziplin entwickeln. Die aktuelle Ausgabe betont dabei die Trendanalyse über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten und fragt nach künftigen Entwicklungsbedarfen und Perspektiven für die Disziplin.

 

Teilnehmer*innen

Herausgeber*innen: Harm Kuper, Vorsitzender der DGfE, Hermann Josef Abs, Renate Martini,

Autor*innen: Cathleen Grunert, Heinz-Hermann Krüger, Katja Ludwig, Bernhard Schmidt-Hertha, Christiane Ruberg, Andrä Wolter, sowie weitere Autor*innen

Vorstand der Max-Träger-Stiftung, die den Datenreport finanziell unterstützt: Andreas Keller

Die Klaus Mollenhauer-Gesamtausgabe: Disziplingeschichtliche und editionswissenschaftliche Herausforderungen
Ort: S24
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Cornelie Dietrich, Prof. Dr. Klaus Peter Horn, Prof. Dr. Hans-Rüdiger Müller

Diskutant*innen: Eva Matthes, Gabriele Radecke Radecke

 

Beiträge des Panels

 

Vorstellung des Gesamtprojekts

Prof. Dr. Hans-Rüdiger Müller, Lasse Clausen

 

Von der gedruckten Quelle zum bearbeiteten Digitalisat: Variantenanalysen, Auszeichnungen und Metadaten

Dr. Anne Hild, Prof. Dr. Klaus-Peter Horn, Max - Ferdinand Zeterberg

 

Die Edition und Kommentierung von Bildern und Musikwerken

Prof. Dr. Cornelie Dietrich, Lisa Heyhusen

 

Kommentierungen mit Hilfe der Nachlassquellen

Friederike Wolf

 

Das digitale Forschungsportal: Möglichkeiten zukünftiger Nutzung

Dr. Christoph Kudella, Johannes Biermann

Die Verantwortung von Heranwachsenden im schulischen Kontext
Ort: S01
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Anja Gibson, Dr. Christian Nerowski

Diskutant*innen: Prof. Dr. Roland Reichenbach

 

Beiträge des Panels

 

Verantwortung – eine philosophische Perspektive auf Erziehung und Bildung

Dr. Janina Loh

 

Verantwortung und Freiheit

Dr. Konstantinos Masmanidis

 

Die zweiseitige Verantwortung bei der Entstehung schulischer ‚Leistung‘

Dr. Christian Nerowski

Flucht im Zeitalter der Optimierung. Ideen für ein kritisch-relationales Agency-Verständnis
Ort: S15
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Marc Hill, Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Dr. Caroline Schmitt

Diskutant*innen: Prof. Dr. Julia König

 

Beiträge des Panels

 

Agency und Vulnerabilität. Kritische Perspektiven auf ‚Integration‘ und ‚Optimierung‘

Dr. Caroline Schmitt

 

Sprechen über Handlungsmacht und -ohnmacht – Biografisch-narrative Konstruktionen von Vulnerabilität und Agency im Kontext von Fluchtmigration und Teilhabe

Sina Motzek-Öz

 

Europa retten? Agency in der Fluchtgesellschaft

Prof. Dr. Marc Hill

Funktionalisierung von Freiheit – Herausforderungen als schulisches Entschulungsprojekt
Ort: S224
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Kerstin Helker, Dr. Matthias Rürup

Diskutant*innen: Prof. Dr. Anne Sliwka

 

Beiträge des Panels

 

Theorie der Entschulung – Zwischen Befreiungsprogrammatik und Pädagogischer Kolonisation

Dr. Michael Hecht

 

Herausforderungsprojekte: Kompetenzerwerb zwischen schulischer Rahmung und jugendlichem Aktionismus

Dr. Desirée Rosenberger, Prof. Dr. Barbara Asbrand

 

Individuelle Herausforderungen als Weg zu optimiertem Lernen?

Dr. Kerstin Helker, Dr. Matthias Rürup

Gestaltung der Wissenschafts-Praxis-Interaktion bei der Optimierung bildungsbezogener Übergangsprozesse
Ort: S14
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Tobias Jenert

Diskutant*innen: Dr. Tina Emmler, Prof. Dr. Taiga Brahm

 

Beiträge des Panels

 

Rollenzuschreibungen an Forschende im Rahmen gestaltungsorientierter Forschung

Prof. Dr. Tobias Jenert, Prof. Dr. Dieter Euler

 

Forschungs- und Entwicklungsgespräche als Katalysator für eine designbasierte Forschung zur Gestaltung schulischer Curriculumarbeit in ausbildungsvorbereitenden Bildungsgängen

Prof. Dr. H.-Hugo Kremer, Prof. Dr. Petra Frehe-Halliwell, Marie-Ann Kückmann

 

Gestaltung und Analyse der Wissenschafts-Praxis-Interaktion in Forschungsprogrammen bearbeitet

Prof. Dr. Bernadette Dilger, Luci Gommers

Global Climate Crisis, Posthuman Ethics, and the Question of Education in the Anthropocene
Ort: Hörsaal XVIII
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Madeleine Scherrer, Frank Beiler

 

Beiträge des Panels

 

The Ahuman Manifesto

Prof. Dr. Patricia MacCormack

 

Anthropocene Education in Relation to the Cosmic Artisan and An Avant-Garde without Authority

Prof. Dr. Jan Jagodzinski

 

Collaboration and Sustainability as Core Aspects of Education in the Anthropocene

Frank Beiler

 

Ethics of Care on a Distance

Madeleine Scherrer

Inklusion als Infragestellung schulischer (Anerkennungs-)Ordnungen?
Ort: S12
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Anna Moldenhauer, Prof. Dr. Fabian Dietrich, Nele Kuhlmann

 

Beiträge des Panels

 

Zur Differenzierung und Aufrechterhaltung der unterrichtlichen (Leistungs-)Ordnung im Kontext Inklusion

Dr. Thorsten Merl

 

Autonomiebestrebungen im Kontext schulischer Anerkennungsordnungen: Zum Spannungsfeld von Übersetzung und Anerkennung bei der Tätigkeit von Schulassistent*innen

Prof. Dr. Bettina Fritzsche

 

Zum Sprechen von Förderpädagog*innen über Schule im Anspruch von Inklusion

Anja Langer, Prof. Dr. Anna Moldenhauer

 

Diesseits und jenseits des Widerspruchs von Inklusion und Leistung – Rekonstruktionen zu programmatischen Infragestellungen des Schulischen

Prof. Dr. Fabian Dietrich, Nele Kuhlmann

Komparative Analysen zu fachlichen Konstruktionen geteilter Geschichte(n) aus Frankreich und Deutschland
Ort: S222
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Carla Schelle

Diskutant*innen: Prof. Dr. Maria Hallitzky

 

Beiträge des Panels

 

Eurozentrische Narrative oder nationale Perspektive? Eine kontrastive Diskursanalyse deutscher und französischer Geschichtsbücher

Prof. Dr. Patricia von Münchow

 

Reden über Denkmäler im Unterricht in Frankreich und Deutschland – ein Weg zu einer „Hermeneutik der Alterität“?

Carola Hübler

 

Terrorismus als Konfliktlinie moderner Gesellschaften – zwei Fallrekonstruktionen aus Deutschland und Frankreich

Dr. Christophe Straub, Noémie Genet

Kreuzungspunkte der Diskurse um Leistung: Optimierung und Pathologisierung
Ort: S221
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Ralf Mayer, Dr. Steffen Wittig, PD Dr. Michael Dellwing, Julia Golle

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ralf Mayer, PD Dr. Michael Dellwing

 

Beiträge des Panels

 

Suboptimale Integration?

Prof. Dr. Maria do Mar Castro Varela, Dr. Mai-Anh Boger

 

(Post)demokratische Optimierungsregime

Dr. Steffen Wittig, Dr. Florian Heßdörfer

 

Authentizität, Selbstoptimierung und Gefühle des Ungenügens

Dr. Greta Wagner

Optimieren, Aktivieren, Strafen. Befunde zur Neujustierung pädagogischer Disziplin
Ort: S13
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Thorsten Hertel, Christoph T. Burmeister, Dr. Sophia Richter, PD Dr. Stefan Wellgraf

Diskutant*innen: Prof. Dr. Karin Amos, Prof. Dr. Antje Langer

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung/Präventierung als moralisierendes Doppel am Beispiel „emotionaler Kompetenz“

Christoph T. Burmeister

 

Zwischen Repression und Exploration. Rekonstruktionen zu schulischer Disziplin und urbaner Marginalisierung

Thorsten Hertel

 

Strafen und Disziplin(-ierung) – Verhandlungen um Grenzen des Pädagogischen

Dr. Sophia Richter

 

Positivierung. Teach First, „Rock your Life!” und “School Turnaround”

PD Dr. Stefan Wellgraf

Optimierter Schutz? -Zur Herstellung von Schutz vor sexualisierter Gewalt in pädagogischen Kontexten und Beziehungen
Ort: S21
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Bernd Christmann

 

Beiträge des Panels

 

Schutzkonzepte in der Pflegekinderhilfe aus der Sicht der jungen Menschen

Laura Husmann, Dr. Tanja Rusack

 

»Gute Nähe« als Schutzfaktor vor sexualisierter Gewalt in pädagogischen Handlungsfeldern

Prof. Dr. Michael Behnisch, Prof. Dr. Alexandra Retkowski, Dorothee Schäfer

 

Schutzkonzepte und pädagogische Praxis – Diskursanalytische Perspektiven auf die Prävention sexualisierter Gewalt in Einrichtungen der Erziehungshilfe

Dr. Mark Humme, Jan Pöter, Prof. Dr. Martin Wazlawik

Optimierung der Reflexionskompetenz in der Lehrerbildung – Potenziale und Herausforderungen im Kontext interdisziplinärer Lehr-Lern-Labore
Ort: Hörsaal VI
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Marius Harring, Julia Peitz, Prof. Dr. Tobias Feldhoff, Prof. Dr. André Bresges, Prof. Dr. Volkhard Nordmeier, Prof. Dr. Carsten Rohlfs

Diskutant*innen: Prof. Dr. Carsten Rohlfs

 

Beiträge des Panels

 

Wirkungsweisen und Grenzen der videobasierten Optimierung reflexiver Kompetenzen im Lehr-Lern-Forschungslabor

Julia Peitz, Nadine Baston, Prof. Dr. Marius Harring, Prof. Dr. Tobias Feldhoff, Tanja Graf

 

Optimierung durch multiperspektivische Reflexion im Lehr-Lern-Labor-Seminar

Dr. René Dohrmann, Christine Meißner, Prof. Dr. Volkhard Nordmeier

 

Optimierung von Prozessen und Angeboten in Lehr-Lern-Laboren der Lehrerbildung mit dem Ziel einer Stärkung der Schülerperspektive auf aktuelle Entwicklungen in den Naturwissenschaften

Prof. Dr. André Bresges, Maik Schössow

Optimierung durch Kooperation? Zu einem Mythos der Bildungsteilhabe in und um Schule
Ort: S22
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Pia Rother, Dr. Dorthe Petersen, Prof. Dr. Vicki Täubig

 

Beiträge des Panels

 

Kooperation von Kita und Grundschule als Mythos ‚guter Sprachförderpraxis‘

Dr. Karin Kämpfe

 

Konzeptpapiere als Ausdrucksgestalt der Bearbeitung komplexer Kooperationsanforderungen

Dr. Dorthe Petersen, Rosa Reinisch

 

Kooperation, um zu Sortieren? Zum Umgang mit Bildungsbenachteiligung zwischen Offener Kinder- und Jugendarbeit und Ganztagsschule

Dr. Pia Rother

 

„Man muss sich die Lehrer irgendwie erziehen.“ – Optimierung(-sversuche) in der Kooperation der Hilfen zur Erziehung mit Schule

Helena Kliche, Prof. Dr. Vicki Täubig

OPTIMIERUNG DURCH WETTBEWERB IM WISSENSCHAFTSSYSTEM ?
Ort: Hörsaal XIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Meike Baader

 

Beiträge des Panels

 

Die optimierte Universität

Baader Meike

 

Die Erzeugung wissenschaftlicher Leistungsfähigkeit. Konkurrenz und Kooperation aus anerkennungstheoretischer Perspektive.

Kerstin Jergus

 

Bewertungspraktiken in Lehr-/Lernsettings der Promotionsbetreuung

Svea Korff

 

Vom stillschweigenden Ausstieg aus der Promotion

Anja Franz

Optimierung im Spannungsfeld von Autonomie und Heteronomie
Ort: Hörsaal V
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Bettina Blanck, Prof. Dr. Stine Albers, Dr. Stefan Müller, Prof. Dr. Gundl Rauter

Diskutant*innen: Prof. Dr. Stine Albers, Prof. Dr. Bettina Blanck, Dr. Stefan Müller, Prof. Dr. Gundl Rauter

 

Beiträge des Panels

 

Illusionen körperlicher Optimierungen

Prof. Dr. Gundl Rauter

 

Herausforderungen von Optimierung als Dekontextualisierung

Prof. Dr. Stine Albers, Prof. Dr. Bettina Blanck

 

Auflösen oder Aushalten von Spannungsfeldern? Drei Argumente für eine dialektische Konzeption

Dr. Stefan Müller

Optimierung über den Lebenslauf - Übergänge zwischen Lebensphasen als Anlass zur (Re)Adjustierung der Lebensgestaltung
Ort: Hörsaal XVIIb
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Bianca Lenz, Dr. Anna Wanka

 

Beiträge des Panels

 

„Das Kind geht sicher nicht zurück zur Mutter!“ – Das Hilfeplanverfahren zwischen Prozess- und ‚Familien-Optimierung‘

Marius Hilkert

 

„solange du beim Jobcenter lebst hast du nichts zu entscheiden“ - Leben jenseits des Optimums: wie junge Menschen im ‚Hartz IV‘-Bezug sich ihre Zukunft vorstellen

Bianca Lenz

 

Perfekt entspannt und optimal vorbereitet – ambivalente Anrufungen zur ‚Arbeit am Selbst‘ in aktuellen Schwangerschaftsratgebern

Janne Krumbügel

 

„Wer aufhört, aktiv zu sein, der kann auch gleich sterben“ – Selbstoptimierungspraktiken und –diskurse im (Un-)Ruhestand

Dr. Anna Wanka

Optimierung von Elternschaft. Wie verändern sich die Vorstellung und Bedeutung von Elternschaft im Zuge wachsender Möglichkeiten der Optimierung?
Ort: Hörsaal XII
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Anja Schierbaum, Dr. Ronnie Oliveras, Jan Frederik Bossek

 

Beiträge des Panels

 

Muss alles perfekt sein? Leitbilder zur Elternschaft in Deutschland

Dr. Sabine Diabaté, Kerstin Ruckdeschel

 

„Von ‚guten‘ und ‚schlechten‘ Eltern“

Prof. Dr. Nina A.-L. Oelkers

 

„Optimierung von Elternschaft in Kontext von Eltern- und Familienbildung“

Dr. Sandra Landhäußer

 

„Optimierte und optimierbare elterliche Erziehung?“

Dr. Ronnie Oliveras, Prof. Dr. Jutta Ecarius

Optimierungsdifferenzen. Zwischen Leistung, Anerkennung und Hilfe im inklusiven Unterricht
Ort: S16
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Ann-Kathrin Arndt, Prof. Dr. Saskia Bender, Prof. Dr. Michael Urban

 

Beiträge des Panels

 

Differente Optimierungsvorstellungen im Kontext von Inklusion: Herstellung von Leistungsdifferenz im Unterricht an Gesamtschulen und Gymnasien

Ann-Kathrin Arndt, Jonas Becker, Dr. Jessica Löser, Prof. Dr. Michael Urban, Prof. Dr. Rolf Werning

 

Spannungsvolle Anerkennungsordnung(en): Bewertungspraktiken im inklusiven Unterricht

Prof. Dr. Fabian Dietrich, Dr. Christiane Faller, Nele Kuhlmann

 

Zwischen Hilfe und Leistung. Optimierungsprozesse von Hilfeleistungen zwischen Schüler*innen im Verlauf der Sekundarstufe I

Prof. Dr. Saskia Bender, Nils Rennebach

Optimisation through internationalisation: International school profiles as options for optimising educational careers
Ort: S26
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Simona Szakács-Behling, Prof. Dr. Sabine Hornberg

 

Beiträge des Panels

 

“Optimising ‘the self’ à la Européenne: between mobility and choice in the Schola Europaea”

Dr. Simona Szakács-Behling

 

“Europe in the classroom: Optimizing teaching practices in state-schools”

Marie Elisabeth Zipp-Timmer, Prof. Dr. Sabine Hornberg

 

“Students at IB World Schools: Biographical orientations and constructions of their future”

Dr. Catharina I. Keßler, Dr. Anne Schippling

 

“Optimizing location factors for global economy – the status of internationally-oriented private schools in local educational systems in Frankfurt/Rhein-Main”

Dr. Tomoko Kojima

Personalmanagement in Kindertageseinrichtungen: Ansatzpunkt für Optimierung? Herausforderungen, Handlungsspielräume und Strategien von Kita-Leitungen und Kita-Trägern
Ort: S23
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Prof. Dr. Petra Strehmel, Dr. Carola Nürnberg

 

Beiträge des Panels

 

Bewältigen, gestalten, optimieren? Empirische Analysen zum Alltagshandeln und Alltagsbelastungen von Kitaleitungen

Dr. Carola Nürnberg

 

Notsituationen in Kitas – Bewältigungsstrategien von Leitungskräften bei Personalausfällen

Prof. Dr. Petra Strehmel, Henning Kiani

 

Gute Kita Qualität durch ein optimales Personalmanagement?

Julia Overmann, Prof. Dr. Petra Strehmel

Personen mit Migrationshintergrund im Spannungsverhältnis zwischen Herkunftskultur und der Kultur der Aufnahmegesellschaft – Besteht Potential zur Optimierung?
Ort: Hörsaal XVIIa
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Nanine Lilla, Prof. Dr. Marianne Schüpbach

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ingrid Gogolin

 

Beiträge des Panels

 

Übergang zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Kontext von Mehrsprachigkeit: Herausforderungen und Optimierungspotenziale

Prof. Dr. Ingrid Gogolin, Thorsten Klinger, Dr. Irina Usanova

 

Selbstwert und Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Schweiz – der Einfluss von Akkulturationsorientierung und erlebter Diskriminierung im Zusammenhang mit der Beziehung zur Lehrperson

Dr. Christine Wolfgramm, Prof. Dr. Andrea Haenni Hoti, Dr. Marianne Müller, Prof. Dr. Alois Buholzer

 

Zum Zusammenhang zwischen Akkulturationsorientierung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund und der besuchten Schulform

Dr. Nanine Lilla, Sebastian Thürer, Dr. Wim Nieuwenboom, Prof. Dr. Marianne Schüpbach

 

Überqualifikation und ethnische Identifikation bei Migranten: Der Zusammenhang zwischen Statusinkonsistenz und emotionaler Zugehörigkeit

Andreas Genoni

Qualifizierungsbedarfe und Gelingensbedingungen – Fortbildung des Personals für eine inklusive Erwachsenenbildung
Ort: Hörsaal VIIa
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Ramona Kahl, Prof. Dr. Marianne Hirschberg, Dr. Sabine Lauber-Pohle

Diskutant*innen: Prof. Dr. Christian Lindmeier

 

Beiträge des Panels

 

Inklusion als Impuls für eine Professionalitätsentwicklung in der allgemeinen Erwachsenenbildung – Ergebnisse einer Bedarfserhebung an Volkshochschulen

Simone Krähling

 

Qualifizierungsbedarfe von Kursleitungen am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung – Ergebnisse einer Fallstudie

Ramin Siegmund

 

Kompetenzoptimierung von Lehrkräften für eine inklusive Erwachsenenbildung – Ergebnisse des Projekts INAZ

Dr. Franziska Bonna

 

Kompetenzen und Optimierungsbedarfe für eine inklusive Erwachsenenbildung – Analyse der Handlungspraxis von Lehrkräften

Helge Stobrawe

Qualität pädagogischer Beziehungen aus menschenrechtlicher Perspektive definieren, empirisch erfassen und verbessern
Ort: Hörsaal XXI
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Anne Piezunka, Prof. Dr. Annedore Prengel

Diskutant*innen: Prof. Dr. Friederike Heinzel, Prof. Dr. Natalie Fischer

 

Beiträge des Panels

 

Qualität pädagogischer Beziehungen definieren

Prof. Dr. Annedore Prengel, Anne Piezunka

 

Teilhabe und Ausgrenzung – Die Bedeutung anerkennender und verletzender Interaktionsformen von Lehrkräften

Ursula Winklhofer, Dr. Angelika Guglhör-Rudan

 

Pädagogische Intimität als solidarische Praxis

Svenja Marks, Julia Hildebrand, Prof. Dr. Werner Thole

 

Als Forscher Einfluss auf Schulentwicklung nehmen – Veränderungen pädagogischer Beziehungen durch rechtebasierte Partizipation von Kindern in der Forscherrolle

Prof. Dr. Petra Büker, Dr. Birgit Hüpping

Schule als optimierbare Organisation? Praxeologische und professionstheoretische Perspektiven
Ort: S11
 

Arbeitsgruppe

Chair(s): Dr. Steffen Amling, Dr. Hilke Pallesen, Dominique Matthes

Diskutant*innen: Prof. Dr. Rolf-Torsten Kramer

 

Beiträge des Panels

 

„Ich bin jetz 30 Jahre dabei“ – (Professioneller) Lehrerhabitus zwischen Biografie und Schulkultur

Dr. Hilke Pallesen, Dominique Matthes

 

: Fachgruppe in der Organisation Schule: bloße Funktionseinheit oder auch Milieu?

Prof. Dr. Carolin Rotter, Christoph Bressler

 

Lernen der Mitglieder, Wandel der Organisation? Empirische Befunde und theoretische Überlegungen zu Veränderungsprozessen in pädagogischen Einrichtungen

Dr. Steffen Amling

Leistungsfähigkeit in und von Schule
Ort: S83
Chair: Christian Noll
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimale Leistungsfähigkeit? Rechtfertigungsstrategien schulischer Leistungsförderung

Michaela Kaiser, Simone Seitz



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Strukturfunktionalistische Schul- und Sozialisationstheorie: Optimierte Vergesellschaftung der Individuen?

Richard Schmidt



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung als ökonomischer Fehlschluss

Stefan Becks

Biographie und Bildungsberatung
Ort: S90
Chair: Dr. Juliane Noack Napoles
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Rationalisierungsprozesse in der Universitäts- und Studienorganisation und ihre Erfahrungsverarbeitung durch Studierende: Biographische und kollektive Rekonstruktionen

Sabine Freudhofmayer



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Relationale Optimierungspraktiken am Übergang aus der Elternzeit zurück in die Erwerbstätigkeit

Eva Heinrich



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Biografisierung als Nadelöhr des Quantified-Self

Stefan Iske



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Bildungsberatung eine pädagogische Praktik der Optimierung?!

Dr. Tim Stanik, Prof. Dr. Cornelia Maier-Gutheil

Bildung für nachhaltige Entwicklung
Ort: S81
Chair: Dr. Bünyamin Werker
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Erkenntnisgrundlage für die Operationalisierung der Nachhaltigkeitskompetenz – ein Baustein für eine Optimierung der BNE-Praxis?

Corinne Ruesch Schweizer



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Nachhaltigere Entwicklung an Hochschulen durch Governance – eine Entwicklung ohne Optimum

Prof. Dr. Inka Bormann, Prof. Dr. Marco Rieckmann, Sebastian Niedlich, Margarita Doneliene, Larissa Jaeger, Mara Bauer

Inklusive Bildung
Ort: S94
Chair: Matthias Wagner
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung von Organisationsstrukturen für die emotionale und soziale Entwicklung? Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Geschwisterklassen“

Prof. Dr. Désirée Laubenstein, Dr. David Scheer



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Empirischer Nachweis des Sog-Effekts von Förderschulen? – Effekte der Distanz zur nächstgelegenen Förderschule auf den Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf an Grundschulen

Janka Goldan, Prof. Dr. Michael Grosche, Dr. Anna M. Makles



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Kooperation von Lehramtsstudierenden verschiedener Lehramtsstudiengänge in der gemeinsamen Auseinandersetzung mit Lernprozessen von Schüler*innen im inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht der Sek I

Prof. Dr. Bettina Lindmeier, Dr. Xiaokang Sun, Prof. Dr. Christian Lindmeier, Dr. Sarah Hundertmark, Vanessa Schad, Robin Schildknecht, Prof. Dr. Andreas Nehring



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Lehrer*innenbildung für Inklusion in Deutschland: Eine Analyse der curricularen Umsetzung

Saskia Opalinski, Dr. Claudia Schmaltz

Bildungsphilosophie
Ort: S61
Chair: Dr. Daniel Burghardt
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

„Homo creator – die philosophischen Grundlagen des Strebens nach Optimierung“

Oskar Dangl



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Die optimale Symbolisierung? Ein Pädagogisches Selbstverständnis im Anschluss an Ernst Cassirer

Dr. Philipp Seitz



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung versus Spontaneität – Ulrich Sonnemanns ›Negative Anthropologie‹ in pädagogischer Perspektive

Dr. Roger Behrens



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Über die Notwendigkeit der Unbildung und die Kunst des Scheiterns - Fragmente einer negativen Pädagogik

Patrick Vetter

Schulentwicklung
Ort: S92
Chair: Dr. Anja Bonfig
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Die Optimierung der ,Elternarbeit‘ zur ,Erziehungs- und Bildungspartnerschaft‘

Dr. Jan Egger



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Zwischen elterlichem Optimierungswunsch und meritokratischer Norm. Wie exklusive Internatsschulen in Deutschland und England Legitimität produzieren.

Jakob Erichsen, Prof. Dr. Florian Waldow



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Schulen in privater Trägerschaft als Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit und Optimierung des Bildungswesens – empirische Daten aus einer Fallstudie in Subsahara-Afrika

Dr. Mark Wenz



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Subjektoptimierung und Schulreform. Theoretisierungen an einem Schulversuch

Prof. Dr. Christina Huf, Prof. Dr. Till-Sebastian Idel

Lehren und Lernen in Hochschule und Schule
Ort: S54
Chair: Dr. Sandra Lammerding
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Datengestützte Optimierung des Lehrens und Lernes durch Learning Analytics

Dr. Falk Scheidig



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Subjektwissen als Bildungsperspektive junger Erwachsener – Digitale Optimierungstechnologien im Spannungsgefüge von Kontrolle und Selbstermächtigung

Dr. Bianca Burgfeld-Meise, Lukas Dehmel



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Portfolioarbeit als materialisiertes Netzwerk einer Heterogenisierung der Selbstoptimierung

Andrea Bossen



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Optimierung hochschulischer Lehre im Kontext zunehmender Heterogenität Studierender

Dr. Nadine Bernhard

Lehrer*innenbildung
Ort: S85
Chair: Dr. Michaela Artmann
 
15:00 - 15:30

Einzelbeitrag für Themenforum

Normalitätskonstruktionen von Praxissemesterstudierenden und ihre Bedeutung für eine Optimierung des Theorie-Praxis-Transfers in der Lehrer/-innenbildung

Stefanie Cornel



15:30 - 16:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Das Mentorat als Beitrag zur Förderung der beruflichen Reflexivität von berufseinsteigenden Lehrpersonen

Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann, Yves Schafer, Anja Winkler



16:00 - 16:30

Einzelbeitrag für Themenforum

VERWIRKLICHT, ENTWICKELT, DIFFUS. Eine biografische Analyse der beruflichen Entwicklung von StudienabbrecherInnen

Dana Bergmann



16:30 - 17:00

Einzelbeitrag für Themenforum

Das Frühwarnsystem PASST?! Partnerschaft • Studienerfolg • TU Dresden – Steigerung des Studienerfolgs im Spannungsfeld zwischen individueller und organisationaler Optimierung

Dr. Franziska Schulze-Stocker, Stephanie K. Cesca, Anne-Marie B. Gallrein

 
17:30
-
19:30
DGfE-Mitgliederversammlung
Ort: Aula 1
Chair: Prof. Dr. Harm Kuper

Die Mitgliederversammlung ist nur DGfE-Mitgliedern zugänglich. Eine Kongressanmeldung ist für die Teilnahme an der MV nicht nötig. Bringen Sie zur Einlasskontrolle bitte unbedingt Ihr Namensschild oder einen amtlichen Lichtbildausweis mit.

20:30 Gesellschaftsabend
Chair: Prof. Dr. Elke Kleinau
Chair: Prof. Dr. Matthias Proske
Chair: Prof. Dr. Harm Kuper

Ab 22:00 Uhr sind alle Konkressteilnehmer*innen herzlich eingeladen, zur Kongressparty in die Wolkenburg zu kommen! (Ein Unkostenbeitrag von 10€ wird vor Ort erhoben).
Für das vorgelagerte Büfett gibt es leider keine Karten mehr (auch nicht vor Ort).

Datum: Mittwoch, 18.03.2020
9:00
-
10:00
*Parallelvorträge II

Die Referent*innen der Parallelvorträge sind vom DGfE-Vorstand eingeladen, die Keynotes des Kongresses zu gestalten. Nach einer kurzen Einführung der vortragenden Person und ihrer Arbeit, stehen der/dem Referent*in ca. 45 Minuten Redezeit zur Verfügung. Fragen und Diskussionen im Anschluss sind nicht üblich.

Hans-Christoph Koller: Komplizen oder Gegenspieler? Zum Verhältnis von Bildung und Optimierung
Ort: HS A1
Chair: Prof. Dr. Christine Wiezorek
Chair: Prof. Dr. Hans-Christoph Koller
Sabine Andresen: Zur Idee der Zeugenschaft. Gesellschaftliche Aufarbeitung sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
Ort: HS C
Chair: Prof. Dr. Harm Kuper
Chair: Prof. Dr. Sabine Andresen
Kathleen Falkenberg: Optimierung des Lernens oder der Lehrkraft? Kritische Anmerkungen zum Konzept des formative assessments aus vergleichender Perspektive
Ort: Hörsaal II
Chair: Prof. Dr. Sandra Hofhues
Chair: Kathleen Falkenberg
Wing Mui Winnie So: Pathway of Optimization: Education for Sustainability (WERA Keynote)
Ort: HS A2
Chair: Prof. Dr. Hermann Josef Abs
Chair: Prof. Dr. Wing Mui Winnie So

Professor Winnie SO is a Professor at th Department of Science & Environmental Studies and director of The Centre for Education in Environmental Sustainability, Education University of Hong Kong

Anne Waldschmidt: Der ‚imperfekte‘ Mensch im Zeitalter der Optimierung: Dispositivanalytische Anmerkungen
Ort: Aula 2
Chair: Prof. Dr. Tanja Sturm
Chair: Prof. Dr. Anne Waldschmidt
10:30
-
13:00
*Symposien II

Symposien haben einen direkten Bezug zum Tagungsthema Optimierung. Sie umfassen in der Regel drei bis vier fachwissenschaftliche Vorträge, die unterschiedliche Facetten einer gemeinsamen Fragestellung behandeln, wobei mindestens ein Vortrag von einer/m Wissenschaftler*in in der Qualifikationsphase gehalten wird. Im Anschluss an die Fachvorträge wird die gemeinsame Fragestellung - ggf. unter Einbezug einer/s Diskutant*in - in größerer Runde weiter erörtert. Dies kann eine Diskussion unter den Referent*innen bedeuten, aber auch ein früher Einbezug des Plenums ist möglich. Die genaue Ausgestaltung der Veranstaltung bleibt den Organisator*innen überlassen. Internationalität und Interdisziplinarität bei der Auswahl der Vortragenden für die Symposien sind üblich.

„Höher, schneller, weiter“ - und doch nicht besser? 
Entwicklungen qualitativer Bildungsforschung in der Selbstkritik
Ort: H80
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Thorsten Fuchs, Dr. Juliane Engel, Prof. Dr. Christine Demmer, Prof. Dr. Christine Wiezorek

Diskutant*innen: Prof. Dr. Christine Demmer, Prof. Dr. Hans-Rüdiger Müller, Prof. Dr. Aglaja Przyborski, Prof. Dr. Merle Hummrich

 

Beiträge des Panels

 

Objektive Hermeneutik: Forschung zwischen Sparsamkeit und Extensivität

Prof. Dr. Detlef Garz, Dr. Wiebke Lohfeld

 

Zum Algorithmus der Dokumentarischen Methode oder: Möglichkeiten und Grenzen der Optimierung sinnrekonstruktiver Verfahren durch Softwareunterstützung

Prof. Dr. Burkhard Schäffer

 

Digitalisation and qualitative research in doctoral education

Prof. Dr. Sofia Marques da Silva

 

Diskursanalyse – Diskursforschung: ein kritischer Blick

Dr. Steffen Großkopf

(Bildungs-)Forschung und Evidenzbasierung in Lehrerbildung und Lehrberuf
Ort: Hörsaal XII
 

Symposium

Chair(s): Dr. Kris Besa, Dr. Johanna Otto

Diskutant*innen: Prof. Dr. Johannes König

 

Beiträge des Panels

 

Reihenfolgeeffekte beim videobasierten Lernen aus advokatorischen Fehlern in der Lehramtsausbildung

Theresa Wilkes, Dr. Kati Trempler, Dr. Lisa Stark, Prof. Dr. Robin Stark

 

Motivationale Einflüsse auf die Forschungskompetenz Studierender in den Bildungswissenschaften

Dr. Jana Groß Ophoff, Prof. Dr. Colin Cramer

 

Die Förderung studentischer Forschungskompetenzen von Lehramtsstudierenden in Lernforschungsprojekten - Vorbereitung auf eine evidenzbasierte Praxis

Franziska Böttcher-Oschmann, Anabel Bach, Prof. Dr. Felicitas Thiel

 

Bildungsforschung im Berufsalltag: Welche Daten nutzen Lehrpersonen mit welchem Ziel?

Dr. Jan-Hendrik Hinzke, Dr. Kris Besa, Dr. Johanna Otto

Auslegungen von Optimierung in Programmen der Erwachsenen-/Weiterbildung: Exemplarische Analysen zur Realisierung von Programmprofilen in differenten organisatorischen Kontexten
Ort: Hörsaal VIIa
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Bernd Käpplinger

 

Beiträge des Panels

 

Das Programmsegment der beruflichen Weiterbildung an Volkshochschulen: Entwicklungen und Veränderungen als ständiger Anpassungsprozess an gesellschaftliche und arbeitsmarktrelevante Herausforderungen und individuelle Bedürfnisse – fortlaufende Optimierung?

Dr. Marion Fleige, Prof. Dr. Wiltrud Gieseke, Prof. Dr. Aiga von Hippel, Stephanie Iffert, Dr. Maria Stimm, Dr. Bettina Thöne-Geyer

 

Kulturelle Bildung im Spannungsfeld von Kreativität und Selbstausbeutung

Dr. Marion Fleige, Christian Kühn, Jessica Preuß, Prof. Dr. Steffi Robak

 

Vom Stress zur Resilienz in Programmen der Erwachsenenbildung: Eine Programmanalyse zu Optimierungsangeboten?

Prof. Dr. Bernd Käpplinger

Bildungszeiten und Resonanzerleben in einer (spät)modernen Gesellschaft
Ort: S01
 

Symposium

Chair(s): Dr. Jana Wienberg, Prof. Dr. Anke Grotlüschen

 

Beiträge des Panels

 

Relationale Resonanzstrategien im Umgang mit Beschleunigung

Dr. Jana Wienberg, Prof. Dr. Anke Grotlüschen

 

Bildungszeiten im Spannungsfeld temporaler Optimierungsdispositive

Prof. Dr. Sabine Schmidt-Lauff

Effekte guten Leseunterrichts
Ort: Hörsaal V
 

Symposium

Chair(s): Dr. Annika Ohle-Peters, Prof. Dr. Nele McElvany

Diskutant*innen: Prof. Dr. Christine Pauli

 

Beiträge des Panels

 

Unterrichtsqualität im Kontext von eines mehrsprachigkeitssensiblen Reziproken Lehrens im Grundschulunterricht

Prof. Dr. Jasmin Decristan, Prof. Dr. Dominique Rauch, Victoria Kramer, Elisa Waldhoff

 

Das Leseprojekt FiLBY

Prof. Dr. Anita Schilcher, Johannes Wild, Maria Steinert

 

Unterrichtsqualität und multikriteriale Zielerreichung im Leseunterricht

Dr. Annika Ohle-Peters, Jennifer Igler, Theresa Schlitter, Dr. Franziska Schwabe, Annika Teerling, Prof. Dr. Olaf Köller, Prof. Dr. Nele McElvany

Emotion and Bildung - Between Optimization and Passivity
Ort: S21
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Malte Brinkmann

 

Beiträge des Panels

 

Optimizing Empathy and compassion? A critique of current approaches in cognitive science

Prof. Dr. Matthias Schlossberger, Johanna Gaitsch

 

Caring, emotion, optimisation

Prof. Dr. Luigina Mortari, Dr. Federica Valbusa

 

Optimisation via Neurophenomenology?

Dr. Tom Feldges, Sonia Pieczenko

 

Emotion, perfection, Bildung

Prof. Dr. Malte Brinkmann, Martin Weber-Spanknebel

Inklusiver Unterricht – Optimierungsforderung für professionelle Praxis und Professionalisierungsprozesse
Ort: S12
 

Symposium

Chair(s): Katrin Ehrenberg

Diskutant*innen: Prof. Dr. Doris Wittek

 

Beiträge des Panels

 

(Para-) Professionalität in inklusionsorientierten Schulen – Beiträge einer differenztheoretisch orientierten Forschungsperspektive auf Schulassistenz

Katrin Ehrenberg

 

Veränderung des Umgangs mit Differenz Studierender verschiedener Lehramtsstudiengänge im Verlauf des Professionalisierungsprozesses

Mia Lücke

 

Optimierung sonderpädagogischer Professionalität im inklusionsorientierten Unterricht

Dr. Marek Grummt

Konfigurationen des ‚Pädagogischen‘ im Rahmen optimierter Beobachtungen
Ort: Hörsaal XIa
 

Symposium

Chair(s): Dr. Friederike Schmidt, Dr. Kathrin Berdelmann

 

Beiträge des Panels

 

Aufstieg des ‚Pädagogischen‘ im 18. Jahrhundert – Emergenz und Formierung eines modernen Begriffsfeldes

Daniel Przygoda

 

Pädagogische Beobachtung im 19. Jahrhundert – Optimierung des Blickes auf Schüler und Schülerinnen

Dr. Kathrin Berdelmann, Prof. Dr. Sabine Reh

 

‚Beobachtung‘ als ad infinitum des ‚Pädagogischen‘ in Kindheitsinstitutionen der Gegenwart

Dr. Friederike Schmidt, Prof. Dr. Marc Schulz

 

Konstruktionen des ‚Pädagogischen‘: Zur Genealogie des ‚pädagogischen Blicks‘

Prof. Dr. Norbert Ricken

Lehrkräftefortbildungen zwischen Schulentwicklung, Evaluation und Optimierung – der Weg zur inklusiven Schule?
Ort: S25
 

Symposium

Chair(s): Dr. Phillip Neumann, Prof. Dr. Poldi Kuhl, Dr. Julia Gorges

Diskutant*innen: Prof. Dr. Dirk Richter

 

Beiträge des Panels

 

(Warum) Wollen Lehrkräfte an der Bielefelder Fortbildung zur Kooperation in inklusiven Schulen teilnehmen? Erste Ergebnisse zu Prädiktoren der Fortbildungsmotivation

Dr. Julia Gorges, Dr. Phillip Neumann, Sandra Grüter, Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, Prof. Dr. Elke Wild

 

Optimierung von Planungsgesprächen zu inklusivem Unterricht von kooperierenden SonderpädagogInnen und Fachlehrkräften

Dr. Franziska Müller, Dr. Silvia Greiten, Prof. Dr. Matthias Trautmann

 

Professionalisierung inklusiver Schulentwicklungsprozesse: Analyse von Schulentwicklungszielen im Kontext einer Fortbildungsreihe

Dr. Poldi Kuhl, Dr. Ulrike Beate Müller

 

Vom Gelingen und Scheitern evidenzbasierter Fortbildungen für inklusiven Unterricht

Jochen Kleres, Christian Jäntsch, Dr. Karsten Krauskopf, Johanna Donath, Prof. Dr. Michael Knigge

Optimierung des Unterrichts? Erziehungswissenschaftliche Diskurse zur Adaptivität, Differenzierung und Individualisierung des Unterrichts
Ort: Hörsaal XXI
 

Symposium

Chair(s): PD Dr. Matthias Martens, Prof. Dr. Georg Breidenstein

Diskutant*innen: Prof. Dr. Matthias Proske, Prof. Dr. Daniel Wrana

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung durch Anpassung: Diskurse um pädagogische Konzepte der Individualisierung, Differenzierung und Adaptivität des Unterrichts

Matthias Martens

 

Der Diskus um den Anfangsunterricht zwischen Passung und Standardisierung

Prof. Dr. Friederike Heinzel, Julian Storck-Odabasi

 

Der Diskurs um Rückmeldung und Reflexion von Lernentwicklungen für Anpassungsprozesse

Dr. Marina Bonanati

 

Optimierung des Unterrichts als Optimierung des Selbst?

Prof. Dr. Regula Frankhauser, Judith Hangartner

Optimierung durch Rationalisierung in der Weiterbildung?
Ort: Hörsaal VIIb
 

Symposium

Chair(s): Dr. Sarah Widany, Dr. Andreas Martin

Diskutant*innen: Prof. Dr. Ines Langemeyer

 

Beiträge des Panels

 

Rationalisierungsstrukturen und -prozesse in der betrieblichen Weiterbildung

Dr. Christian Gerhards

 

Zur Auswirkung von Fusionen auf Angebotsumfang und Angebotsspektrum von Volkshochschulen

Dr. Elisabeth Reichart, Dr. Andreas Martin

 

Qualitätsmanagement (QM) als Beitrag zur Professionalisierung des Weiterbildungspersonals – Anlass und Voraussetzungen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive

PD Dr. Anna Rosendahl

 

Weiterbildungsbeteiligung als Lösung individueller lebensverlaufsbezogener Herausforderungen

Dr. Ina Rüber

Optimierung im Schulentwicklungsdiskurs. Erträge und Grenzen unterschiedlicher Theorieperspektiven
Ort: Hörsaal VI
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Barbara Asbrand, Prof. Dr. Martin Heinrich

Diskutant*innen: Dr. Melanie Schmidt, Prof. Dr. Rolf-Torsten Kramer

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung von Schulentwicklung durch design-basierte Prozesse?

Prof. Dr. Rick Mintrop

 

(Selbst-) Regulationstheorie und Schulentwicklungstheorie: Diskussion einer möglichen Integration zur theoretischen Modellierung von Entwicklungsprozessen

Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Dr. Andrea Wullschleger, Beat Rechsteiner, Nathanael Schori

 

Schulentwicklung systemtheoretisch beobachtet: Evolutionärer Wandel und Systemerhalt jenseits technologischer Optimierungsvorstellungen

Prof. Dr. Barbara Asbrand, Dr. Daniel Goldmann

 

Relationierungen praktikentheoretischer Perspektiven auf ‚Transformationen von Schule’ zu Konzeptionen von ‚Schulentwicklung als Optimierung’

Prof. Dr. Anna Moldenhauer

Optimierung und ihre Bedeutung für die Konstitution von Kindheit, Familie und Bildung
Ort: S22
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Claudia Machold, Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel

Diskutant*innen: Prof. Dr. Sabine Bollig

 

Beiträge des Panels

 

Optimale Bildung – optimale Eltern? Wie elementarpädagogische Fachkräfte Bildungskindheiten refigurieren und mit Konstruktionen von Geschlecht verbinden

Prof. Dr. Susann Fegter, Prof. Dr. Kim-Patrick Sabla

 

Ungleiche Familienprogramme im Verlauf

Dr. Aytüre Türkyilmaz

 

Mütter*, Väter*, Bildungskindheit: Positionierungen zwischen Gelassenheit, Sorge, Überforderung und Erschöpfung

Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel, Stella März

 

Pädagogische Unterscheidungspraktiken und die Konstitution ‚guter Schulkindheit‘ in der Grundschule

Prof. Dr. Claudia Machold

Optimierung und Organisationales Lernen. Zur Notwendigkeit einer organisationspädagogischen Verhältnisbestimmung
Ort: S24
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Andreas Schröer, Prof. Dr. Claudia Fahrenwald, Dr. Nicolas Engel

Diskutant*innen: Dr. Nicolas Engel

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung und/oder Selbstsorge? Zu normativen Implikationen organisationalen Lernens

Prof. Dr. Michael Göhlich

 

Zwischen Optimierung und radikaler Differenz. Normative Implikationen des Diskurses um soziale Innovationen in sozialen Dienstleistungsorganisationen

Prof. Dr. Andreas Schröer

 

Zwischen Optimierung und radikaler Differenz. Empirische Beobachtungen zur Förderung sozialer Innovationen in sozialen Dienstleistungsorganisationen.

Joy Rosenow-Gerhard

 

Zum Verhältnis von Optimierung und Organisationalem Lernen im Rahmen demokratischer Schulentwicklung

Prof. Dr. Claudia Fahrenwald

Optimierung und Vulnerabilität – Pädagogisch-anthropologische Perspektiven
Ort: S11
 

Symposium

Chair(s): Dr. Daniel Burghardt, Moritz Krebs, Dr. Juliane Noack Napoles

Diskutant*innen: Prof. Dr. Markus Dederich, PD Dr. Gabriele Sorgo, Prof. Dr. Jörg Zirfas

 

Beiträge des Panels

 

Unsicherheit, Angst und Risiko

Prof. Dr. Markus Dederich, Prof. Dr. Jörg Zirfas

 

Optimierte Verhältnisse – Temporalität und Entfremdung

Dr. Daniel Burghardt, Moritz Krebs

 

Wenn das Ideal zum Optimum wird – Burnout als Optimierungsfolge

Dr. Juliane Noack Napoles

 

Optimierung als Archaisierung

PD Dr. Gabriele Sorgo

Optimierungprozesse im Rahmen von doing und displaying family in Migrations- und Fluchtfamilien
Ort: Hörsaal XIb
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Manuela Westphal

 

Beiträge des Panels

 

Forced undoing transnational family im Kontext von Flucht und Asyl

Samia Aden

 

Familienleben unter den Bedingungen von Transnationalisierung und Segregation am Beispiel Stolipinovo (Plovdiv, Bulgarien)

Ina Schäfer, Sinjem Brinkmann

 

Elternschaft und familiäre Mehrsprachigkeit zwischen Erwartungen und alltäglichen Praktiken

Yasemin Uçan

 

Familie an der Schnittstelle von Behinderung und Migration

Prof. Dr. Manuela Westphal, Robel Abay Afeworki

Optimising the European workforce: educational reforms after the boom decades
Ort: S16
 

Symposium

Chair(s): Dr. Michael Geiss, Prof. Dr. Jane Gingrich

Diskutant*innen: PD Dr. Nina Hogrebe

 

Beiträge des Panels

 

Multi-level experiments in education and training in the aftermath of the 2008 economic crisis

Prof. Dr. Lukas Graf, Dr. Judith Rohde-Liebenau

 

The politics of higher education tuition fees and subsidies in a time of optimisation trade-offs

Dr. Julian L. Garritzmann

 

Three domains of education conflict: distribution, production, and content

Prof. Dr. Jane Gingrich, Dr. Tom Chevalier

 

Coping with digital change in Europe: educational responses after 1980

Carmen Flury, Dr. Rosalía Guerrero

Psycho- und soziodynamische Spannungsfelder der Optimierungsforderung in pädagogischer Praxeologie: psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven
Ort: S14
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. David Zimmermann

 

Beiträge des Panels

 

Das Kafkaeske an der Optimierungsforderung - Überlegungen zu den subjektiven Nebenwirkungen eines trivial scheinenden Anspruchs an Schule

Dr. Achim Würker

 

Die Beziehungsdimension des Lehrkräfteverhaltens im Unterricht mit psychosozial beeinträchtigten SchülerInnen

Josef Hofman

 

Einfach ist einfacher? Zur Bedeutung von Optimierungsprozessen für den (un-)professionellen Umgang mit Heterogenität im Feld der Frühpädagogik

Dr. Maria Fürstaller, Barbara Lehner

 

Spannungsfelder der Optimierung im Jugendstrafvollzug

Prof. Dr. David Zimmermann

Ratgeber als Medien zur (Selbst-)Optimierung: Erziehungswissenschaftliche Forschungsperspektiven
Ort: S67
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Nicole Vidal, PD Dr. Ulf Sauerbrey

 

Beiträge des Panels

 

Autorisierung und Deautorisierung von Ratschlägen zur Lehrer*innenbildung

Prof. Dr. Jens Oliver Krüger

 

Normierung und Optimierung in ADHS-Ratgebern

Prof. Dr. Nicole Vidal

 

Mediale Optimierung der Kindheit? Ein Überblick über an Kinder adressierte Selbstfürsorgeratgeber

PD Dr. Ulf Sauerbrey

 

Optimale außerfamiliale U3-Betreuung aus der Sicht von Eltern. Eine Untersuchung der Argumentationsweisen in Online-Foren

Fabian Hemmerich

Raumbezogene Bildungsreformen. Optimierungsdiskurse im Spannungsfeld von Bildungsverständnis, Steuerungslogiken, Raumkonzepten und Verräumlichung sozialer Ungleichheit.
Ort: S78
 

Symposium

Chair(s): Dr. Nina Bremm

Diskutant*innen: Prof. Dr. Pierre Tulowitzki

 

Beiträge des Panels

 

Was wissen wir über sozialräumliche Bildungsreformen in Deutschland. Ergebnisse eines Meta-Narrativen Literatur Reviews

Dr. Anika Duveneck, Prof. Dr. Chris Brown, Dr. Nina Bremm, Prof. Dr. Pierre Tulowitzki

 

Responsive Schulleitung: Das Antwortverhalten von SchulleiterInnen auf institutionelle Umwelten

Livia Rößler

 

Pfadabhängigkeiten in Bildungsregionen

Norbert Sendzik

 

Wirkungsorientierung in Bildungslandschaften – Ein theoretisches Rahmenmodell und praktische Einblicke

Dr. Anja Jungermann

Sexualität – Gewalt – Geschlecht. Bilanz und Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung
Ort: S15
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Elke Kleinau, Dr. Jeannette Windheuser

Diskutant*innen: Prof. Dr. Elke Kleinau

 

Beiträge des Panels

 

Die Re-Thematisierung von Geschlecht und Verhältnissen als kritischer Einwand im Optimierungsdiskurs

Prof. Dr. Angelika Henschel

 

Vom Kampf gegen Männergewalt zu Schutzkonzepten in Institutionen

Prof. Dr. Barbara Kavemann

 

Entgrenzung – Begrenzung. Bearbeitungsweisen von sexualitäts- und körperbezogenen Themen im Kontext Schule.

Dr. Markus Hoffmann, Julia Kerstin Maria Siemoneit

 

Das Andere der Optimierung – Feministische Entwürfe von Sexualität und Lust

Anna Hartmann, Dr. Jeannette Windheuser

The best and the rest - wirkmächtige Optimierungsdiskurse der Migrationsgesellschaft
Ort: Hörsaal XVIIa
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Alisha M.B. Heinemann

 

Beiträge des Panels

 

Es ist mein sehr glücklicher, sehr wohliger Innengefühl, dass ich bin da mit Kreide und Mathematik schreibend“ – Zugangsmöglichkeiten für geflüchtete Lehrer*innen zum Lehrerberuf?

Dr. Anna Aleksandra Wojciechowicz

 

„Wenn ich eine Homepage wäre...“ - Selbst(re)präsentationen im individualisierten Unterricht subjektivierungstheoretisch und rassismuskritisch gelesen

Prof. Dr. Nadine Rose

 

„Deutschkurse als Orte der Selbstoptimierung? – Das ökonomische Subjekt der Migrationsgesellschaft“

Prof. Dr. Alisha M.B. Heinemann

 

Critical pedagogy, Power and Migration

Prof. Dr. Peter Mayo

The implementation of evidence in the field. Optimization as a complex performance - Die praktische Realisierung von Evidenz. Optimierung als komplexe Leistung
Ort: Hörsaal XVIIb
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Bernd Dollinger, Prof. Dr. Philipp Sandermann

 

Beiträge des Panels

 

Evidenz Qua Urteil: Narrative Überzeugungsarbeit Als Evidenzkonstruktion Im Jugendstrafrecht

Prof. Dr. Bernd Dollinger

 

Practices Of Evidence In Social Work. A Realist Ethnographical Approach

Prof. Dr. Andreas Polutta

 

Evidenz im Sozialraum: Zur (Re-)Konstruktion von Wirkungen mobiler Jugendarbeit im Spannungsfeld sozialräumlicher und kommunalpolitischer Interessensaushandlungen

Dr. Hemma Mayrhofer

 

Evidenz Im Bild? Das Bildliche In Der Adressat*innenorientierten Erforschung Von Folgen sozialer Hilfen

Dr. Hanna Weinbach

The Optimisation of Society and the Consequences of Testing Practices in Denmark, England and Scotland
Ort: S26
 

Symposium

Chair(s): Dr. Susann Hofbauer

Diskutant*innen: Dr. Barabra Gross

 

Beiträge des Panels

 

The Historical Rise Of Testing As A Vehicle For Optimisation In The Construction Of The Danish Welfare State

Prof. Dr. Christian Ydesen

 

Technocratic School Leadership And The Optimisation Of Schooling

Prof. Dr. Peter Kelly

 

The Optimisation Of The Scottish Education System And The Teacher–Parents–Opposition

Dr. Anna Beck, Dr. Susann Hofbauer

Trainingsprogramme zur Optimierung der pädagogischen Kommunikation in verschiedenen Lehr-Lern-Settings
Ort: S13
 

Symposium

Chair(s): Prof. Dr. Manfred Lüders, Dr. Nancy Quittenbaum

Diskutant*innen: Prof. Dr. Uwe Maier

 

Beiträge des Panels

 

Förderung kooperativen Arbeitens und Lernens: Entwicklung und Evaluation eines Trainings für eine lernwirksame Schülerkommunikation

Lukas Mundelsee, Dennis Sawatzki, Prof. Dr. Martin Hänze, Prof. Dr. Susanne Jurkowski

 

Entwicklung und Erprobung eines Kommunikationstrainings für den Unterricht mit direkter Instruktion

Dr. Nancy Quittenbaum

 

Entwicklung und Erprobung eines Kommunikationstrainings für diskursiven Musik- und Deutschunterricht

Prof. Dr. Verena Weidner, Prof. Dr. Manfred Lüders, Prof. Dr. Gerd Mannhaupt

 

Die Erfassung methodischer Merkmale der Unterrichtskommunikation mithilfe eines linguistisch begründeten Verfahrens der Videoanalyse

Christian Schinköthe

Veränderung – Optimierung – Normativität. Oder: Was man diesbezüglich in und von sozialen Bewegungen lernen könnte?
Ort: S23
 

Symposium

Chair(s): Dr. Benjamin Bunk, Prof. Dr. Susanne Maurer

Diskutant*innen: Prof. Dr. Susanne Maurer

 

Beiträge des Panels

 

Optimierung als Abwesenheit des Politischen und Pädagogischen sozialer Bewegungen

Dr. Steffen Hamborg

 

Die Zwiespältigkeit von Bildung im Horizont von Ohnmacht und Optimierung – ein biographisches Beispiel linker Politisierung

Jessica Lütgens

 

„Die Bewegung antwortet, oder…(?)“. Konflikte in sozialer Bewegung zwischen biografischer Bewältigung und persönlichem Bezug

Dr. Benjamin Bunk

 

The Art of Organizing. Soziale Bewegungen als Lernmodell pädagogischer Organisationen?

Dr. Christian Schröder

Zur Widersprüchlichkeit von Optimierung in sozialpädagogischen Professionalitätsdiskursen
Ort: S58
 

Symposium

Chair(s): Marc Witzel, Dr. Carsten Schröder, Linda Averbeck

 

Beiträge des Panels

 

Gesellschaftstheoretische Perspektiven zum Verhältnis von Sozialpädagogik und Optimierung

Prof. Dr. Andreas Schaarschuch

 

Auswirkungen von Optimierungsdiskursen auf Professionelle und deren Handeln

Dr. Melanie Oechler

 

Verwahrlosungsdiskurse als Frage nach der Optimierung von Adressat*innen

Prof. Dr. Alexandra Klein

Zwischen der Optimierung des Körpers und der Widerständigkeit des Leibes
Ort: Hörsaal XVIII
 

Symposium

Chair(s): Dr. Veronika Magyar-Haas, Prof. Dr. Britta Hoffarth

Diskutant*innen: Prof. Dr. Britta Hoffarth, Rebecca Mörgen, Clarissa Schär, Dr. Sylvia Wehren

 

Beiträge des Panels

 

Zur Materialisierung des Körpers

Prof. Dr. Britta Hoffarth

 

Optimierte Leiblichkeit? Der Leib als Erkenntnisquelle in ethnographischen Forschungsprozessen

Rebecca Mörgen

 

SelbstBILDungen Jugendlicher. Eine körperleibtheoretische Analyse fotografischer Selbstgestaltungsarbeit in digitalen sozialen Netzwerken

Clarissa Schär

 

#bodypositivity – Körperkonzepte und Optimierungslogiken einer netzkulturellen Strömung

Dr. Sylvia Wehren

Zwischen Schulbau und Schulorganisation – Pädagogische Anforderungen als Auslöser und Optimierung als Begründung für die Etablierung neuer Schulbaustandards im internationalen Vergleich – Berlin, USA, die Schweiz und Luxemburg
Ort: S63
 

Symposium

Chair(s): Daniel Töpper, Fanny Isensee

Diskutant*innen: Prof. Dr. Heidemarie Kemnitz

 

Beiträge des Panels

 

Optimierungsnot als Motor schulbaulicher Neuerungen – Überlegungen zu Rektoren und großen Schulkörpern in Berlin (1873 – 1914)

Daniel Töpper

 

Effiziente Anpassung statt Neubau – Umgestaltungsprozesse an Schulgebäuden in den USA, ca. 1850 bis 1900

Fanny Isensee

 

Schulhausbau und Optimierung in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert – Normen, Diskurse und Praktiken

Dr. Marianne Helfenberger

 

Schulhausbau als soziales Planungstool am historischen Beispiel Luxemburgs

Catherina Schreiber

13:30
-
15:00
Kongressabschluss: OPTIMIERUNG als Thema ausgewählter Bezugswissenschaften der Erziehungswissenschaft. Anfragen und Impulse aus der Geschichtswissenschaft, der Psychologie und Soziologie
Ort: Aula 2
Chair: Prof. Dr. Markus Dederich
Chair: Dr. Henrike Terhart
Chair: Prof. Dr. Jörg Zirfas
Chair: Prof. Dr. Petra Herzmann
Chair: Prof. Dr. Michael Schemmann

Prof. Dr. Christian Doeller, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig

Prof.‘in Dr. Maren Lorenz, Historisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Ulrich Bröckling, Institut für Soziologie Freiburg


 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DGfE-Kongress 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.129+TC
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany